Christian Prokop
Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie

Handball | 1. Bundesliga SC DHfK verliert Duell um Platz sieben

33. Spieltag

Der SC DHFK hat am vorletzten Spieltag der Saison eine 26:28 (15:17)-Niederlage gegen die MT Melsungen einstecken müssen. Zu keinem Zeitpunkt der Partie gelang es den Handballern von Christian Prokop, eine Führung herauszuspielen. Damit verloren die Messestädter gleichzeitig den Kampf um den siebten Tabellenplatz.

Christian Prokop
Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie

DHfK rennt Rückstand hinterher

In der voll besetzten Rothenbach-Halle in Kassel ließen beide in der Tabelle benachbarten Teams ihr Können aufblitzen und erzielten bis zur siebten Spielminute zehn Tore. Ab dem Ergebnisstand von 5:5 übernahmen die Hausherren die spielerische Initiative und gingen mit zwei Toren in Führung (10:8 /13.). Besonders das Duo Philipp Müller und Marino Maric ließen den SC DHfK mit insgesamt neun Toren nicht mehr herankommen. So ging der SC DHfK mit einem 15:17-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nur kurzer Aufschwung beim DHfK

Im zweiten Abschnitt schickte DHfK-Trainer Christian Prokop sein Team mit einer aggressiveren Manndeckung zurück auf das Parkett. Die spieler von MT Melsungen zeigten sich in den ersten Spielminuten davon beeindruckt und produzierten leichte Ballverluste. Bei den Messestädtern nutzte man die kurze Unsicherheit und rückte auf 18:19 (36.) heran. Danach verfielen die Messestädter wieder in die "Muster" der ersten Halbzeit und gerieten mit 22:26 in Rückstand (56.).

Auch ein Aivis Jurdz, der im zweiten Abschnitt noch einmal aufdrehte, konnte die Leipziger nicht noch einmal an die Hausherren heranführen und verloren am Ende verdient mit 26:28 in Melsungen. Damit verloren die Leipziger auch den direkten Kampf um den 7.Tabellenplatz.

Über dieses Thema berichtet "MDR aktuell" MDR FERNSEHEN | 04.06.2017 | 21:45 Uhr

sid/tw

Zuletzt aktualisiert: 04. Juni 2017, 17:00 Uhr