Handball | 1. Bundesliga Rödertalbienen ziehen nach Dresden um

Die Handballerinnen des HC Rödertal ziehen am zehnten Bundesliga-Spieltag um. Der Erstliga-Aufsteiger wird die Partie gegen den Deutschen Meister SG BBM Bietigheim am 6. Januar 2018 statt in der heimischen Großröhrsdorfer Halle in der neuen Ballsport Arena in Dresden bestreiten.

Andreas Zschiedrich, 2013
HCR-Präsident Andreas Zschiedrich (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Weitere Spiele in Dresden möglich

Vereinspräsident Andreas Zschiedrich sagte: "Wir wollen testen, wie Frauen-Handball in der Landeshauptstadt angenommen wird. Wenn der Test erfolgreich wird, kann ich mir vorstellen, dass wir in Zukunft mehr Partien in Dresden austragen." Nach fünf Spieltagen rangiert der Aufsteiger noch ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz. Trainer Karsten Knöfler erklärte:

Sicher wird es für uns nicht einfach, in eine andere Halle zu wechseln. Aber die Vorteile können die Nachteile aufwiegen. Eine begeisterte Kulisse kann ungeahnte Kräfte freisetzen.

Karsten Knöfler und Nele Kurzke
Karsten Knöfler und Nele Kurzke (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Rückraumspielerin Szary muss länger passen

Der Coach ist am Sonnabend mit seinem Team bei Frisch Auf Göppingen gefordert. Vor dem sechsten Spiel gab es jedoch noch eine Hiobsbotschaft, denn Sandra Szary wird länger ausfallen. Die Rückraumspielerin hatte sich vor Saisonbeginn einer Knie-Operation unterzogen und schon wieder mit leichtem Training begonnen. Doch neuerliche Knie-Probleme zwingen sie zu einer erneuten Pause. Auch Grete Neustadt fehlt nach einem Kreuzbandriss noch. Alle anderen Spielerinnen sind einsatzfähig.

mkö/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR Aktuell - Das Nachrichtenradio | 09. November 2017 | 16:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. November 2017, 16:16 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.