Handball | 1. Bundesliga SC DHfK Leipzig ringt Hannover nieder

6. Spieltag

Der SC DHfK Leipzig hat dem TSV Hannover-Burgdorf seine erste Saisonniederlage verpasst. Die Leipziger gewannen in einem Handball-Krimi mit 25:23. Die Matchwinner der Partie waren Aivis Jurdzs und Keeper Milos Putera. Aber der Reihe nach:

Leipzig lässt sich in der 1. Hälfte nicht abschütteln

Die ungeschlagenen Gäste aus Hannover begannen selbstbewusst in Leipzig und gingen durch Häfner früh mit 2:0 in Führung. Doch der SC DHfK ließ sich davon nicht beeindrucken und verlangte dem Tabellenführer alles ab. So gab es in der 15. Minute nach einem Tempogegenstoß den ersten Ausgleich der Partie durch Kunkel. Im weiteren Verlauf der 1. Hälfte ging es hoch und runter und keiner Mannschaft gelang es, sich abzusetzen, auch, weil die Hausherren immer wieder am Pfosten scheiterten. So ging es mit 11:11 in die Halbzeit.

Auch im zweiten Durchgang kämpften beide Teams um jeden Ball und die 3.644 Zuschauer bekamen ein packendes Spiel zu sehen. Leipzig biss sich immer weiter in die Partie rein und allen voran Philipp Weber überzeugte bei den Hausherren. Der SC DHfK konnte sich immer wieder eine zwei-Tore-Führung erspielen, aber die Gäste ließen sich nie abschütteln und hatten stets die Antworten parat. Aber insgesamt versuchte es Hannover in der 2. Halbzeit zu oft über Mortensen im Kreis, worauf sich die Leipziger immer besser einstellten.

Puteras Parade sichert Leipzig den Sieg

Die Vorentscheidung gab es dann erst in der letzten Minute. Beim Stand von 24:23 hielt Putera den Wurf von Brozovic überragend. Den letzten Angriff verwandelte Jurdzs, der im Alter von 9 bis 13 Jahren selbst für Hannover spielte, zum 25:23 Endstand. Der Rest war Jubel. Bester Torschütze der Partie war Casper Ulrich Mortensen von den Gästen mit neun Treffern, gefolgt von Philipp Weber mit acht Toren.

Aivis Jurdzs (7, DHfK) trifft zum 25:23 Endstand, ganz Leipzig jubelt.
Aivis Jurdzs trifft zum 25:23 Endstand, ganz Leipzig jubelt. Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. September 2017 | 16:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. September 2017, 17:45 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Ergebnisse und Tabelle

Mehr zum SC DHfK