Trainer Herbert Müller
Bildrechte: IMAGO

Handball | 1. Bundesliga THC: Harte Vorbereitung und viel Optimismus

Zum Trainingsauftakt ist der Kader beim THC komplett. Trainer Herbert Müller ist sehr zufrieden mit der Kaderzusammensetzung und blickt voller Vorfreude auf die bevorstehende Saison.

Trainer Herbert Müller
Bildrechte: IMAGO

Der Thüringer Handball-Club startete am Montag in die Saisonvorbereitung und hat nun acht Wochen harte Arbeit vor sich. Trainer Herbert Müller zeigte sich mit der personellen Planung zufrieden: "Der Kader ist komplett, wir haben 16 Spielerinnen und viele erfolgshungrige Mädels dabei. Ich bin sehr glücklich", so der Trainer.

In den ersten Hälfte der Vorbereitung sollen die Grundlagen in Ausdauer und Kraft gelegt werden. Die letzten vier Wochen stehen dann ganz im Zeichen von Technik und Taktik. Neben einem Trainingslager in Tschechien zählt ein Turnier in Budapest mit vielen internationalen Top-Teams zu den Höhepunkten in der Vorbereitung.

Müller: "Möglichst lange auf drei Hochzeiten tanzen"

Nach dem Spiel gab Trainer Herbert Müller (THC) bekannt , das Iveta Luzumová (THC) weiter beim THC spielen wird.
Bildrechte: Mario Gentzel

Als Saisonziel gab der 54-Jährige aus, auf allen drei Hochzeiten (Liga, Champions League und Pokal) möglichst "lange zu tanzen". In der Liga zählt er vor allem die SG Bietigheim zu den Favoriten. Die Mannschaft hat die vergangene Saison ohne Minuspunkt beendet und sich nochmal verstärkt. Außerdem gehören Metzingen und Buxtehude für ihn zum Favoritenkreis.

Über die Auslosung zur Champions-League-Qualifikation war Herbert Müller sehr glücklich. "Das ist genau die Gruppe, die ich haben wollte. Wir können nur an unsere Fans appellieren uns zu unterstützen. Denn wir wollen die nächste Runde erreichen." Zuerst treffen die Thüringerinnen auf Mecalia Atletico Guardes aus Spanien. Bei einem Sieg geht es dann gegen den Gewinner aus der Partie Höörs HK (Schweden) gegen Hypo Niederösterreich um den Einzug in die Gruppenphase.

"Uns kann niemand so leicht schlagen"

Zum Ligaauftakt treffen die Thüringer auf Frischauf Göppingen, gefolgt von Oldenburg. Müller gab sich diesbezüglich entspannt: "Wenn wir eine gute Vorbereitung absolvieren, ist es egal, wer der Gegner ist. Wenn wir unsere Rolle durchziehen, kann uns niemand so leicht schlagen."

Die Neuzugänge des THC
Name Position abgebender Verein
Nina Schilk Linksaußen Bayer 04 Leverkusen
Anne Hubinger Rückraum rechts HC Leipzig
Saskia Lang Rückraum links HC Leipzig
Gordana Mitrovic Spielmacherin HSG Blomberg-Lippe
Josefine Huber Kreisläuferin HSG Blomberg-Lippe
Alexandra Mazzucco Rechtsaußen HC Leipzig

Über dieses Thema berichtet auch das MDR THÜRINGEN JOURNAL MDR FERNSEHEN | 18.07.2017 | ab 19 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2017, 16:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.