Volleyball | 1. Bundesliga Dresden, Suhl und Erfurt starten auswärts

Die neuen Spielpläne der Volleyball-Bundesliga sind da. Für den DSC, Suhl und Erfurt beginnt die Saison auswärts. Dresden hat gleich zu Beginn schwere Gegner. Die mitteldeutschen Duelle sind um Weihnachten.

Die Volleyball-Bundesliga beginnt für die mitteldeutschen Frauenteams mit Auswärtsspielen. Wie aus dem am Freitag veröffentlichen Spielplan hervorgeht, muss Dresden zum Saisonauftakt nach Potsdam. Der VfB Suhl spielt in Wiesbaden, Schwarz-Weiß Erfurt gastiert in Münster.

Volleyball Frauen-Bundelsiga Logo-Mix Dresdner SC, VfB Suhl, Schwarz-Weiß Erfurt
Bildrechte: VEREINE/IMAGO/MDR.DE

Hauptrunde vom 14. Oktober bis 10. März

Die kommende Saison beginnt am Wochenende 14. und 15. Oktober, Dresden und Suhl spielen am Sonnabend, 19 Uhr, Erfurt muss Sonntag, 14 Uhr ran. Die Hauptrunde endet am 10. März. Danach spielen die qualifizierten besten acht Teams in Playoffs die Meisterschaft aus.

Mitteldeutsche Duelle: 7. bis 9. Spieltag, 16. bis 18. Spieltag

Zu den mitteldeutschen Duellen der Hauptrunde kommt es vom 7. bis 9. Spieltag sowie vom 16. bis 18. Spieltag. In der Hinrunde heißen die Paarungen Suhl - Erfurt (9.12., 19 Uhr), Dresden - Suhl (16.12., 17.30 Uhr) und Erfurt - Dresden (28.12., 18 Uhr). In der Rückrunde treffen die drei Klubs Ende Februar und Anfang März aufeinander: Erfurt - Suhl (17.2., 18 Uhr), Suhl - Dresden (24.2., 19 Uhr), Dresden - Erfurt (10.3., 19.30 Uhr).

Dresden zunächst zu Hause gegen Stuttgart und Schwerin

Gleich zu Beginn der Saison kommt es für Dresden zu packenden Duellen mit Meisterschaftsmitfavoritinnen. Der DSC, der in der Vorsaison im Halbfinale an Stuttgart gescheitert war, empfängt die Schwabinnen am 4. Spieltag (4. 11., 17.30 Uhr). Am sechsten Spieltag gastiert dann der deutsche Meister Schwerin in der sächsischen Landeshauptstadt (2.12., 17.30 Uhr).

dh

Über dieses Thema berichtet "MDR aktuell" MDR HÖRFUNK | 30. Juni | 17:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Juni 2017, 17:22 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.