Außenangreiferin Eva Hodanová
Bildrechte: FIVB

Alles zum Dresdner SC Tschechin Hodanová verstärkt den DSC

Außenangreiferin Eva Hodanová wechselt zum deutschen Double-Gewinner Dresdner SC. Die 22-jährige tschechische Nationalspielerin kommt von PVK Olymp Prag an die Elbe und unterschreibt einen Vertrag bis 2018. Das gab der DSC am Montag bekannt.

Außenangreiferin Eva Hodanová
Bildrechte: FIVB

27. Juni: Dritte Tschechin für Dresden

Hodanová ist nach Mittelblockerin Barbora Purchartová und Regisseurin Lucie Smutná die dritte Spielerin aus dem Nachbarland, die in der kommenden Saison für die DSC-Frauen auflaufen wird. Mit dem insgesamt fünften Neuzugang stehen derzeit beim Double-Gewinner sieben Spielerinnen unter Vertrag. Eingefädelt hat auch diesen Transfer DSC-Trainer Alexander Waibl, der seit diesem Sommer auch die tschechische Nationalmannschaft betreut. "Eva ist eine sehr kluge, ruhige Spielerin, die technisch noch nicht am Ende ihrer Möglichkeiten angelangt ist, aber über eine ausgezeichnete physische und koordinative Basis verfügt. Sie ist groß, kann springen und hat ein sehr gutes Gefühl für Annahme", kommentierte Waibl.

Außenangreiferin Eva Hodanová
Bildrechte: FIVB

Die 1,89 Meter große Angreiferin schmetterte in den vergangenen vier Jahren für Olymp Prag, mit dem sie dreimal Meisterschafts-Silber und dreimal Platz zwei im Pokal gewann. Seit 2013 gehört sie zum Aufgebot der tschechischen Nationalmannschaft.

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

21.03.2016 17:39 dresdner 1

Es mag sein, dass der DSC damit Erfolg hat. Aber mir gefällt es nicht und daher geht mein Interesse immer mehr gegen Null, dass im Grunde keine Spielerin aus dem eigenen Nachwuchs auf dem Feld steht. Bestenfalls als Wechseloption. Dresden hat sich einst über seinen hervorragende Nachwuchsarbeit nach oben gebracht und jetzt wird teuer in ausländische Spielerinnen investiert, nur um die europäische Spielklasse halten zu können. Was passiert also mit unserem Nachwuchs? Sie suchen sich andere Vereine! Lieber verzichte ich auf die europäische Teilnahme und sehe es, wenn unsere Mädels ihre Chance bekommen und an die Bundesliga herangeführt werden und sich dort behaupten.