Volleyball | 1. Bundesliga Suhl verpflichtet australische Mittelblockerin

Der VfB Suhl hat die australische Nationalspielerin Katarina Osadchuk verpflichtet. Die Mittelblockerin ersetzt die Lücke im Kader, die Landsfrau Beth Carey nach ihrem Abgang hinterlassen hatte.

Katarina Osadchuk
Katarina Osadchuk (li.) im Trikot der australischen Nationalmannschaft. Bildrechte: IMAGO

Osadchuk, die im ukrainischen Lemberg geboren wurde, wechselt aus der polnischen Orlen-Liga zum VfB. Dort spielte sie zwei Jahre lang bei LKS Lodz und erreichte in der abgelaufenen Spielzeit mit ihrem Team einen guten sechsten Rang. "Wir sind froh, eine solch gute Spielerin aus einer der besten europäischen Ligen verpflichten zu können. Sie ist eine sehr gute Blockspielerin und wird uns mit ihrer Physis auf jeden Fall weiterhelfen", so Neu-Teammanager Jens Haferkorn.

Ihre Profivolleyballkarriere startete Osadchuk beim schwedischen Club Örebro Volley. Seit 2014 spielte die Australierin in der starken ersten Liga Polens, nach einem einjährigen Gastspiel bei Zawisza Sulechów, schloss sie seit 2015 in Lodz den Block. Mit der 1,91 Meter großen Mittelblockerin hat der VfB Suhl zwei seiner drei geplanten Stellen für die Mitte besetzt.

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: THÜRINGEN JOURNAL | 07.07.2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Juli 2017, 10:31 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.