Volleyball | Playoffs Dresdner SC lässt Heimvorteil ungenutzt

Ein Heimspiel muss nicht immer ein Vorteil sein: Das mussten die Volleyballerinnen des Dresdner SC am Sonnabend erleben. Trotz einer 2:1-Satzführung ging die Partie gegen den MTV Stuttgart am Ende mit 2:3 (21:25, 25:22, 25:23, 23:25, 9:15) verloren. Dresden kassierte damit in der Serie "Best of three" den 1:1-Ausgleich.

Dabei ging es ebenso knapp zu wie im ersten Playoff-Halbfinalspiel, das die Dresdnerinnen in Stuttgart mit 3:2 gewonnen hatten. Nun kommt es am Sonnabend beim MTV zur Entscheidung, wer ins Finale einzieht. DSC-Trainer Alexander Waibl legte nach dem Spiel den Finger in die Wunde: "Letztendlich ist uns das, was wir im dritten Satz gut gemacht haben, im fünften Durchgang nicht gelungen. Zurzeit fehlt uns etwas die Substanz.“ Ein Lob hatte er aber auch übrig: "Zufrieden war ich heute mit Dominika Strumilo. Sie ist noch sehr jung. Ihr hätte ich es gewünscht, das Spiel zu entscheiden."

Teamkreis
Die Dresdnerinnen im Teamkreis. Nach einer 2:1-Satzführung ging das Match doch noch verloren. Bildrechte: Steffen Prößdorf

 

Über dieses Thema berichtet MDR aktuell | 02.04.2017 | XX:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. April 2017, 20:27 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

09.04.2017 08:34 dirksen 2

Kurzer Beitrag denn es gibt auch nicht mehr dazu zu sagen. Tolle Leistung des MTV noch ein Sieg der Schwaben und Dresden ist weg vom Fenster. Kein Titel wann wird der Vorstand wach was den Trainer Posten anbelangt. Ein schöner Samstag Abend!!!!
M-Mit
T-Toller
V-Vorstellung
Super Finale SSC-MTV wo sich die Schweriner den Meistertitel holen und sich für den Pokal revanchieren. Geil-Geil-Geil

08.04.2017 20:36 Cc 1

Endlich hat die Serie sich erledigt. Mit dieser Besetzung war kein Blumentopf zu gewinnen. Ich hoffe der Trainer verschwindet gleich mit.