Brandanschläge in Sachsen Bahn-Attentäter behindern Zugverkehr in Thüringen

Wegen mehrerer Brandanschläge auf Bahnanlagen im Raum Leipzig ist der Zugverkehr in Thüringen beeinträchtigt. Züge über Leipzig fallen entweder aus, werden umgeleitet oder fahren verspätet. Nach Angaben der Bundespolizei waren seit 2:40 Uhr am Montagmorgen Brandanschläge auf Kabelschächte und elektronische Anlagen der Bahn im Norden, Osten und Westen von Leipzig verübt worden. "In einigen Fällen konnten Brandvorrichtungen unschädlich gemacht werden, bevor sie Schaden anrichteten", sagte ein Polizeisprecher. Durch die Brände seien Signalanlagen nicht mehr funktionsfähig; Strecken könnten nicht mehr befahren werden. Wegen ähnlicher Anschläge in Berlin, Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen schließt die Polizei nicht aus, dass die Täter militante Gegner des G20-Gipfels der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer Anfang Juli in Hamburg sind. Die Ermittlungen in Sachsen seien vom Operativen Abwehrzentrum der sächsischen Landespolizei übernommen worden, das für Extremismus zuständig ist.

Verspätete und ausfallende Zugverbindungen in der App Bahnhof live für Erfurt Hbf.
Verspätete und ausfallende Zugverbindungen in der App Bahnhof live für Erfurt Hbf. Bildrechte: MDR/Sebastian Großert

Von den Bränden betroffen sind der Regional- und der Fernverkehr in Thüringen. ICE-Fernzüge auf der Verbindung Wiesbaden/Frankfurt - Erfurt - Dresden fahren mit Verspätungen. Die Linie 5/5X der S-Bahn Mitteldeutschland von Halle über Leipzig nach Altenburg und Zwickau wird über Delitzsch umgeleitet. Die Züge halten nicht an der Leipziger Messe und nicht am Flughafen. Die Bahn geht davon aus, dass Züge bis mindestens 14 Uhr nicht pünktlich fahren oder ausfallen.

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | 19.06.2017 | seit 8 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2017, 15:23 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

10 Kommentare

19.06.2017 23:26 part 10

Das zeigt auf wie abhängig und anfällig unsere moderne Gesellschaft von bestimmten Energiequellen ist, die ebenso zur Nachrichtenübertragung genutzt werden, berereits ein kleines kosmisches Ereignis oder der Einsatz von EMP- Waffen hätte noch verherende Folgen haben können. Obwohl die DB demontiert sich ja seit Jahren selbst, da kommen Anschlaäge als Rechtfertigung gerade recht.

19.06.2017 19:31 Agnostiker 9

@ 6: Das sind auch alles "Aktivisten"! ;)
Fragen Sie mal bei der "unabhaengigen" Presse nach.

Mehr aus der Region