Mehrere Frauen und Männer stehen in einer Gruppe zusammen. Im Hintergrund steht ein Aufsteller mit der Aufschrift
Stehen stellvertretend für die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen im Land: Die Thüringerinnen und Thüringer des Monats 2016. Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Ehrenamt Konni Lutter ist Thüringer des Jahres 2016

Große Ehrung für das Ehrenamt. Im MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN in Erfurt standen am Sonnabend Frauen und Männer im Mittelpunkt, die sich in ihrer Freizeit um Mitmenschen kümmern. Die diesjährigen Thüringerinnen und Thüringer des Monats waren eingeladen, um noch einmal für ihr Engagement geehrt zu werden. Und einer aus ihrer Mitte wurde per Ted und Online-Voting zum "Thüringer des Jahres 2016" gewählt.

Mehrere Frauen und Männer stehen in einer Gruppe zusammen. Im Hintergrund steht ein Aufsteller mit der Aufschrift
Stehen stellvertretend für die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen im Land: Die Thüringerinnen und Thüringer des Monats 2016. Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Seit 25 Jahren ist Konni Lutter aus Steinheid in unwegsamem Gelände unterwegs, um gemeinsam mit seinen Kameradinnen und Kameraden der Bergwacht Menschen aus bedrohlichen Situationen zu retten. Dafür war er im März dieses Jahres schon zum Thüringer des Monats gewählt worden.

Ein Mann hält eine Urkunde in den Händen.
Konni Lutter Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Und am Sonnabend gab es noch einen Ehrentitel obendrauf: Lutter ist zum "Thüringer des Jahres 2016" gewählt worden - und zwar von den Zuschauern, Hörern und Online-Nutzern von MDR THÜRINGEN. Knapp 18 Prozent der telefonischen und -Online-Stimmen wurden für ihn abgegeben.

Auf Platz 2 folgte Andreas Heimerdinger aus Gera. Er hilft im Verein "Streetwork Gera" Kindern und Jugendlichen, die aus verschiedensten Gründen in Problemsituationen geraten sind. Platz 3 der Online- und Telefon-Abstimmung belegte Ulrike Drasdo. Sie hilft Straßenkindern in Nepal und engagiert sich außerdem bei der Integration von Flüchtlingen in Thüringen.

Thüringer des Jahres 2016 TED-Ergebnis
Bildrechte: MDR THÜRINGEN JOURNAL

Die drei Preisträger erhielten ihre Auszeichnungen bei einer festlichen Veranstaltung im Landesfunkhaus, zu der MDR-Landesfunkhausdirektor Boris Lochthofen und die Thüringer Ehrenamtsstiftung geladen hatten. Thüringens Sozialministerin Heike Werner betonte in ihrer Rede: "Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft. Es geht einem das Herz auf, wenn man bedenkt, wofür Sie hier heute stehen."

Thüringer des Jahres 2016 Bilder des Abends: Ehrung für die Ehrenamtlichen

Im Foyer des MDR-Landesfunkhauses Thüringen stehen mehrere Personen in Gruppen zusammen. Im Vordergrund stehen drei Frauen, die Gläser mit Orangensaft in den Händen halten.
Trubel am 10. Dezember im MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN in Erfurt. Die Thüringerinnen und Thüringer des Monats aus dem Jahr 2016 sind eingeladen. Eine oder einer von ihnen wird im Laufe des Nachmittags zum "Thüringer des Jahres" gekürt. Doch zunächst gibt es zur Begrüßung eine Erfrischung. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Im Foyer des MDR-Landesfunkhauses Thüringen stehen mehrere Personen in Gruppen zusammen. Im Vordergrund stehen drei Frauen, die Gläser mit Orangensaft in den Händen halten.
Trubel am 10. Dezember im MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN in Erfurt. Die Thüringerinnen und Thüringer des Monats aus dem Jahr 2016 sind eingeladen. Eine oder einer von ihnen wird im Laufe des Nachmittags zum "Thüringer des Jahres" gekürt. Doch zunächst gibt es zur Begrüßung eine Erfrischung. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
 Im Foyer des MDR-Landesfunkhauses Thüringen stehen mehrere Personen in Gruppen zusammen. Im Vordergrund steht eine Gruppe Jugendlicher.
Werden Sie den Titel gewinnen? Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Mann in dunklem Anzug steht in einem Raum und spricht in ein Mikrofon. Neben ihm steht eine Frau in einem schwarzen Kleid.
Lutz Gerlach und Sandra Voigtmann von MDR THÜRINGEN begrüßen die Gäste herzlich. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Im Foyer des MDR-Landesfunkhauses Thüringen stehen mehrere Personen.
Entspannte Atmosphäre Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Besuchergruppe in einem Fernsehstudio. Vor der Gruppe steht ein Mann und erklärt etwas.
Führung durch das Landesfunkhaus. David Dienemann (rechts) erläutert, wie Fernsehen gemacht wird. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Besuchergruppe in einem Fernsehstudio. Vor der Gruppe steht ein Mann und erklärt etwas.
Mächtig gewaltig, so ein Fernsehstudio Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Mann sitzt in einem Hörfunkstudio am Pult und bedient einen Regler. Mehrere Personen im Hintergrund schauen ihm dabei zu.
Christoph Falkenhahn dreht derweil im Radiostudio an den Reglern. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Mann interviewt eine Frau.
Wenig später bei der Auszeichnung: Die Thüringerinnen und Thüringer des Monats werden vorgestellt - hier Lea Hayn aus Bad Liebenstein im Gespräch mit Lutz Gerlach. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Eine Frau interviewt einen Mann.
Sandra Voigtmann im Gespräch mit Peter Wicklein, dem künstlerischen Leiter der internationalen Sonneberger Jazztage. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Mann interviewt einen anderen Mann. Mehrere Personen schauen zu.
Organisiert Sport-Angebote für Kinder und Jugendliche in Suhl - Bernd Marr, hier im Gespräch mit Lutz Gerlach. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
 Ein Mann interviewt eine Frau.
Melanie Thurm aus Erfurt ist Thüringerin des Monats Juni. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Vier Frauen sitzen an einem Tisch. Eine der Frauen interviewt die neben ihr sitzende Frau.
Bärbel Berkholz engagiert sich für den Erhalt des Wasserschlosses Dobitschen. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Mehrere Frauen und Männer sitzen an Tischen. An einem Tisch interviewt eine Frau eine andere Frau.
Eine Frau voller Energie: Trotz schwerer Erkrankung hilft Ulrike Drasdo Straßenkindern in Nepal und Flüchtlingen in Thüringen. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Mann interviewt einen anderen Mann.
Ein Mann der Tat: Roland Möller aus dem Kranichfelder Ortsteil Stedten engagiert sich für das Gemeinschaftsleben in seinem Heimatort. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Ein Mann interviewt einen anderen Mann.
In unwegesamem Gelände hilft er mit seinen Kameradinnen und Kameraden der Bergwacht Verunglückten: Konni Lutter. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Eine Frau interviewt einen Mann.
Als Vorsitzender des Vereins "Streetwork Gera e.V." kümmert sich Andreas Heimerdinger gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereins um Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen. Bildrechte: MDR/Karina Heßland
Alle (23) Bilder anzeigen
Mehrere Frauen und Männer stehen in einer Gruppe zusammen. Im Hintergrund steht ein Aufsteller mit der Aufschrift
Stehen stellvertretend für die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen im Land: Die Thüringerinnen und Thüringer des Monats 2016. Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Auch MDR-Landesfunkhausdirektor Boris Lochthofen würdigte das Engagement der Geehrten:

Wenn ich die unterschiedlichen Bereiche sehe, für die Sie hier stehen, dann ist das ein Beleg dafür, dass es um unser Gemeinwesen so schlecht nicht stehen kann. Und dafür möchte ich Ihnen ganz herzlich danken, dafür verneigen wir uns vor Ihnen.

Boris Lochthofen

Platz 1: Konni Lutter aus Steinheid

Konni Lutter leitet seit mehr als 25 Jahren die Bergwachtbereitschaft Scheibe-Alsbach. Der Bergretter helfen im Winter verunglückten Snowboardern und Skifahrern in der Steinacher "Skiarena Silbersattel" und in den Langlaufloipen rund um Friedrichshöhe.

Platz 2: Andreas Heimerdinger aus Gera

Andreas Heimerdinger aus Gera ist der Vorsitzende des Vereins "Streetwork Gera e.V.", der sich um Kinder und Jugendliche in Problemsituationen kümmert.

Platz 3: Ulrike Drasdo aus Hohenfelden

Ulrike Drasdo aus Hohenfelden im Weimarer Land kümmert sich seit Jahren um Straßenkinder in Nepal und gibt Flüchtlingsfrauen aus Indonesien, Afghanistan und Kambodscha Webunterricht.

Die bisherigen "Thüringer des Jahres":

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2016, 19:17 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.