Tag des offenen Ateliers Zu Besuch bei Künstlern in Apolda und Weimar

Thüringenweit haben Künstler am Sonnabend zum "Tag des offenen Ateliers" geladen, um Kunstfreunden Einblicke in ihre Arbeit zu geben und ihre Werke zu zeigen - zum Beispiel in der Kulturfabrik Apolda und in Weimar.

Die Künstlerin Philine Görnandt steht mit einer Besucherin in ihrem Atelier an einem Tisch.
Die Künstlerin Philine Görnandt in ihrem Atelier in der Kulturfabrik. Sie spricht mit einer Besucherin über ihre Arbeit und zeigt ihre teils filigranen Kunstwerke aus Papier. Bildrechte: MDR/Wolfgang Hentschel
Die Künstlerin Philine Görnandt steht mit einer Besucherin in ihrem Atelier an einem Tisch.
Die Künstlerin Philine Görnandt in ihrem Atelier in der Kulturfabrik. Sie spricht mit einer Besucherin über ihre Arbeit und zeigt ihre teils filigranen Kunstwerke aus Papier. Bildrechte: MDR/Wolfgang Hentschel
Im Atelier der Künstlerin Philine Görnandt steht eine Skulptur aus Papier.
Manche Skulturen aus Papier sehen auf den ersten Blick aus wie Statuen aus weißem Marmor. Bildrechte: MDR/Wolfgang Hentschel
Die Malerin Manon Grashorn steht in ihrem Atelier und malt ein Gemälde.
Die Weimarer Malerin Manon Grashorn malt Bilder, mit schemenhaften Überlagerungen, um die Vergänglichkeit darzustellen. Bildrechte: MDR/Wolfgang Hentschel
Das Atelier der Malerin Manon Grashorn: In dem Raum befinden sich Regale mit Utensilien, ein Tisch, Stühle und mehrere Gemälde.
Ein Blick in ihr Atelier Bildrechte: MDR/Wolfgang Hentschel
Der Maler Johannes Gräbner steht in seinem Atelier vor einem Gemälde.
In der Apoldaer Kulturfabrik hat der Porträt- und Landschaftsmaler Johannes Gräbner sein Atelier. Bildrechte: MDR/Wolfgang Hentschel
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit | 16. September 2017 | 18:25 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Sömmerda