Handfeste Attacke Klingelstreich-Opfer in Erfurt-Nord verprügelt

Durch einen simplen Klingelstreich ist im Norden Erfurts eine handfeste Attacke ausgelöst worden. Nach Angaben der Polizei Erfurt fühlte sich eine 35-jährige Frau von dem Klingeln gestört und suchte die Mutter des Kindes auf. Die 28-Jährige reagierte laut Polizei äußerst aggressiv. Sie schlug mit der Faust auf den Kopf der älteren Frau und zog sie an den Haaren zu Boden.

Die angegriffene Frau zog sich daraufhin in ihre Wohnung zurück. Damit nicht genug: Kurz darauf tauchte der Ehemann der 28-Jährigen bei ihr auf und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Auch vor dem Ehemann und selbst vor den Kindern des Opfers machte er nicht Halt. Er griff alle an, biss sie und schlug nach ihnen. Die Polizei ermittelt.

Geballte Faust
Im Erfurter Norden eskalierte ein Klingelstreich Bildrechte: dpa

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Polizeibericht | 17.02.2017 | 8:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Februar 2017, 10:34 Uhr

Mehr aus der Region

Vor einem Gebäude steht ein Polizeiauto. Am Eingang des Gebäudes stehen mehrere Personen.
Um die Gäste der Diskothek zu schützen, wurden die Türen während der Schlägerei geschlossen. Nach der Schlägerei konnten die Gäste das Gebäude wieder verlassen und nach Hause gehen. Bildrechte: Marcus Scheidel