Zehn Menschen im Krankenhaus Reizende Flüssigkeit in Erfurter Plattenbau versprüht

In einem Plattenbau in Erfurt-Nord hat ein Unbekannter eine reizende Flüssigkeit im Treppenhaus versprüht. Zwölf Bewohner atmeten die Dämpfe ein und mussten behandelt werden - die meisten im Krankenhaus.

Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz in einem Mietshaus in Erfurt.
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz in einem Plattenbau in Erfurt: Ein Unbekannter hat im Treppenhaus am Sonntagabend eine unbekannte reizende Flüssigkeit versprüht. Bildrechte: MDR/Vesselin Georgiev
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz in einem Mietshaus in Erfurt.
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz in einem Plattenbau in Erfurt: Ein Unbekannter hat im Treppenhaus am Sonntagabend eine unbekannte reizende Flüssigkeit versprüht. Bildrechte: MDR/Vesselin Georgiev
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz in einem Mietshaus in Erfurt.
Zwölf Bewohner atmeten die Dämpfe ein und klagten danach über Hustenanfälle und Übelkeit. Einige mussten sich übergeben. Dieser Frau wurde von der Feuerwehr eine Rettungsmaske aufgesetzt, um sie ... Bildrechte: MDR/Vesselin Georgiev
Feuerwehrleute nehmen Mieterin in Erfurt Rettungsmaske ab.
... beim Gang ins Freie nicht erneut der übelriechenden Substanz auszusetzen. Bildrechte: MDR/Vesselin Georgiev
Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz in einem Mietshaus in Erfurt.
Zehn Menschen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, darunter dieses drei Jahre alte Mädchen und ein elf Monate altes Baby. Bis auf einen 70 Jahre alten Mann wurden alle Patienten noch in der Nacht wieder nach Hause entlassen. Die Feuerwehr hatte in der Zwischenzeit das Treppenhaus belüftet. Nach dem Attentäter wird gefahndet. Er war gesehen worden, die Zeugen beschrieben ihn als 40 bis 50 Jahre alten Mann. Bildrechte: MDR/Vesselin Georgiev
Alle (4) Bilder anzeigen

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt