Erfurt So funktioniert die Auszählung der Briefwahl

Vom Abholen der Wahltonne bis zum Melden der Ergebnisse: In der Walter-Gropius-Schule wurden zentral für Erfurt die Briefwahlausstimmen ausgezählt. Die Arbeit des Briefwahlvorstandes Nummer 8019 in Bildern.

Ein Schild weist vor der der Walter-Gropius-Schule auf den Wahlraum 3013 hin
In der Walter-Gropius-Schule befindet sich neben einem Wahllokal das Erfurter Zentrum zum Auszählen der Briefwahl-Stimmen. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Ein Schild weist vor der der Walter-Gropius-Schule auf den Wahlraum 3013 hin
In der Walter-Gropius-Schule befindet sich neben einem Wahllokal das Erfurter Zentrum zum Auszählen der Briefwahl-Stimmen. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Mehrere schwarze Mülltonnen stehen in einem Raum. In diesen Tonnen werden in Erfurt Briefwahlunterlagen aufbewahrt.
33.000 Briefwahl-Unterlagen werden hier in schwarzen Mülltonnen gelagert. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Zwei silberne Koffer mit den Unterlagen für den Briefwahlvorstand 8019 in der Erfurt stehen auf dem Boden
Insgesamt sind 33 Wahlvorstände mit der Auszählung betraut. Jeder Wahlvorsteher erhält Alu-Koffer mit den Unterlagen. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Briefwahlvorstand Peter Neuhäuser steht mit zwei Wahlhelferinnen und einer Tonne im Fahrstuhl
Startschuss: Um 15 Uhr holt Briefwahlvorstand Peter Neuhäuser mit zwei Wahlhelferinnen seine Wahltonne ab. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Briefwahlvorstand Peter Neuhäuser rollt eine Tonne über den Flur
Quer durch die Schule geht es bis zum zugewiesenen Klassenzimmer, in dem die restlichen Helfer warten. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Ein Bündel roter Briefwahlumschläge liegt in einer Tonne
Öffnung der Tonne: 1.063 rote Briefwahlumschläge müssen gezählt werden. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Rote Briefwahlumschläge liegen in Zehnerstapen auf einem Tisch
Zunächst wird gezählt, ob alle Unterlagen vorhanden sind. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Briefwahlvorstand Peter Neuhäuser hält eine leere Tonne in die Luft
Alle einmal hersehen: Neuhäuser beweist, dass die Tonne leer ist. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Eine Urne mit einer Siegelmarke
Nun kann diese neu versiegelt werden und als Urne dienen. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Briefwahlumschläge werden in einer Brieföffnemaschine gelegt
Große Zeitersparnis: Eine Brieföffnermaschine hilft beim Öffnen der Umschläge. So braucht das Team für diese Arbeit statt einer Stunde nur zehn Minuten. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Der Wahlleiter und sechs Wahlhelfer öffnen die roten Briefwahlumschläge
Nun werden die Unterlagen geprüft. Bei acht Umschlägen stellen die Helfer eine Ungültigkeit der Stimmabgabe fest. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Briefwahlvorstand Peter Neuhäuser steckt blauen Wahlumschläge in die Urne
Der Briefwahlvorstand steckt die restlichen 1.055 blauen Wahlumschläge mit den Stimmzetteln der Briefwähler in die versiegelte Urne. Nach Erledigung dieser Aufgabe um 17 Uhr haben die Helfer eine Pause bis 18 Uhr. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Auszählung von Briefwahlstimmen bei der Bundestagswahl in der Gropiusschule Erfurt.
Dann werden pünktlich wie in allen anderen Wahllokalen in Deutschland die Stimmzettel ausgekippt. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Blaue Briefwahlumschläge liegen in Zehnerstapen auf einem Tisch
Erneut werden mithilfe von Zehnerstapeln alle Briefe doppelt durchgezählt. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Briefwahlvorstand Peter Neuhäuser öffnet einen blauen Wahlumschlag
Nun können die Stimmzettel aus den Umschlägen genommen werden. Die Brieföffnemaschine kommt dabei erneut zum Einsatz. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Wahlhelfer sortieren Stimmzettel auf verschiedene Haufen
Anschließend wird mit dem Zählen begonnen. Bildrechte: MDR/Florian Engelmann
Alle (17) Bilder anzeigen

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt