Erster Parkscheinautomat in Erfurter Innenstadt in der Großen Ackerhofgasse mit Aufkleber Ich schlafe noch - weil erst ab 15. Januar Parkgebühren erhoben werden.
Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Erfurt Stadt stellt ersten neuen Parkscheinautomaten auf

Kostenloses Parken in der Erfurter Innenstadt gehört bald der Vergangenheit an. Die Stadt stellt am Mittwoch den ersten von knapp hundert Parkscheinautomaten auf. Während der Adventszeit kostet das Abstellen noch nichts.

Erster Parkscheinautomat in Erfurter Innenstadt in der Großen Ackerhofgasse mit Aufkleber Ich schlafe noch - weil erst ab 15. Januar Parkgebühren erhoben werden.
Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

In der Erfurter Innenstadt wird am Mittwoch der erste von insgesamt 98 neuen Parkscheinautomaten aufgestellt. Autofahrer müssen aber noch kein Ticket ziehen. Nach Angaben der Stadt werden die Parkuhren erst Mitte Januar freigeschaltet. Ein Smiley-Aufkleber mit dem Spruch "Ich schlafe noch" macht die Parkenden darauf aufmerksam.

134 Parkuhren

Bis zum Sommer 2018 will Erfurt in der Innenstadt flächendeckend Parkscheinautomaten installieren. Betroffen ist das Gebiet zwischen Staufenbergallee im Osten, Flutgraben im Süden, Heinrichstraße/Straße des Friedens im Westen und Schlüterstraße/Biereyestraße im Norden.

Erster Parkscheinautomat in Erfurter Innenstadt in der Großen Ackerhofgasse mit Aufkleber Ich schlafe noch - weil erst ab 15. Januar Parkgebühren erhoben werden.
Erster von rund einhundert Parkscheinautomaten in Erfurter Innenstadt in der Großen Ackerhofgasse. Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Derzeit stehen in dem Gebiet noch 36 Parkautomaten - insgesamt sollen es dann 134 sein. Zu bezahlen ist in der Zeit von 9 bis 21 Uhr. Das Parken kostet von 25 Cent für 10 Minuten über 1,50 Euro die Stunde bis 10 Euro für ein Tagesticket. Mit der Installation der Parkautomaten fallen über 2.000 bislang kostenfreie Stellplätze im Innenstadtbereich weg. Die Landeshauptstadt geht damit einen weiteren Schritt beim Projekt verkehrsberuhigte Innenstadt. Im Jahr 2014 wurde die Altstadt bereits zu einer sogenannten Begegnungszone umgewandelt. Fußgänger haben darin Vorrang vor dem Autoverkehr. Lieferverkehr darf nur wenige Stunden am Tag in die Zone fahren.

Kritiker: "Abzocke" auf Kosten der Pendler

Unternehmen, City-Management und Industrie- und Handelskammer kritisieren das Ende der kostenlosen Parkplätze, da es vor allem zulasten der Berufspendler gehe. Steffen Schulze, Abteilungsleiter für Unternehmensförderung bei der IHK, sagte zuletzt, die Stadt habe es versäumt, Alternativen zu schaffen. Die Begegnungszone sei an den Bau vier neuer Parkhäuser geknüpft. Nur eines davon sei fertig. Der Innenstadtverein City-Management sprach von "Abzocke".

Anwohner in den Parkgebieten müssen demnächst einen Anwohnerparkausweis beantragen, wenn sie ihr Fahrzeug auf einem der gebührenpflichtigen Parkplätze abstellen wollen (siehe Karte unten). Die Jahresgebühr beträgt 30 Euro.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten Mittel-Thüringen | 15. November 2017 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2017, 08:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

16.11.2017 14:16 Sebastian 7

Für den Innenstadtbereich ist das sehr Gut. Die Situation für die Anwohner ist im Moment zu Heftig.

Tipp @Carmen
Wenn die 70 an der Messe besetzt sind, versuchen Sie es doch einmal am Hauptfriedhof (170 Stellplätze). Ist von der Strecke her ja gleich.

16.11.2017 13:44 Carmen 6

Ich versuche immer zuerst auf dem park.& ride oberhalb der Messe zu parken , in 9 von 10 mal ist der Parkplatz besetzt. Es ist eine Frechheit was da passiert. Da zahle ich jedesmal wenn ich meine Enkel sehen möchte 10 Euro. Vielen Dank auch an die Stadt

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen