Dritte Fußball-Liga Rolf Rombach wieder Präsident von FC Rot-Weiß Erfurt

Rolf Rombach
Rolf Rombach. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Rolf Rombach ist mit sofortiger Wirkung wieder Präsident von Fußball-Drittligist Rot-Weiß Erfurt. Das teilten Präsidium und Aufsichtsrat nach einem fünfstündigen Krisentreffen im Erfurter Steigerwaldstadion mit. Der am Donnerstag zum Übergangspräsidenten ernannte Frank Nowag übernimmt vorerst das Amt des Vizepräsidenten.

Beide erklärten sich bereit, in dieser Konstellation den Verein auch nach der Mitgliederversammlung Anfang Dezember führen zu wollen. In einer Erklärung hieß es, die Vorwürfe, die der Aufsichtsrat zuletzt gegen Rombach erhoben hatte, seien in dem Gespräch ausgeräumt worden. Rombach habe außerdem die geäußerte Kritik akzeptiert. Das Kontrollgremium hatte dem langjährigen Präsidenten vorgeworfen, wichtige Unterlagen vorenthalten zu haben.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 04. November 2017 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. November 2017, 15:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

34 Kommentare

06.11.2017 16:57 Blume65 34

Ich war am Sonntag gegen lotte um Stadion.Also so was schlechtes das ist regional Liga tauglich ,aber Herr Traub sagt ja 3.Liga tauglich der soll sich mal eine Brille kaufen um sich mit seinen Gefolge vom Acker machen

06.11.2017 13:10 Echter Thüringer 33

@32: Kleine große Frage: Name gewechselt? Aber sonst der gleiche Müll!

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen