Thüringen

Triebel droht mit teilweisen Schließung der Erstaufnahmestelle

Der Suhler Oberbürgermeister Jens Triebel hat mit der teilweisen Schließung der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber gedroht. Triebel sagte nach einer weiteren Krisensitzung in Suhl, die Zustände seien nicht mehr tragbar. Innerhalb einer Woche müssten die Baumängel behoben werden. Nach Angaben von Triebel ist das Flüchtlingsheim mit derzeit 1.800 Menschen hoffnungslos überbelegt. Laut Baurecht dürften nur 1.200 Menschen untergebracht werden. Die Überbelegung in Kombination mit den Baumängeln führe zu einem sehr ernst zu nehmenden Sicherheitsproblem, so Triebel. Die Stadt Suhl ist dafür verantwortlich, dass Bau- und Brandschutzgesetze eingehalten werden und macht deshalb Druck.

Allianz-Konferenz in Bad Blankenburg

Die Evangelische Allianz beginnt heute in Bad Blankenburg ihre 120. Konferenz. Die Teilnehmer wollen dabei besonders den Flüchtlingen ihre Aufmerksamkeit widmen, die im Moment nach Europa kommen. Bei Seminaren soll beispielsweise diskutiert werden, welche Verantwortung Christen für Flüchtlinge haben. In der katholischen Kirche von Bad Blankenburg wird außerdem ein ökumenisches Projekt vorgestellt, bei dem es um - so wörtlich - Menschenrechte und Religionsfreiheit in einer multireligiösen Welt geht. Bis zum Sonntag werden 3.000 evangelische Christen aus ganz Deutschland und anderen Ländern erwartet.

Landgericht Gera verhandelt schweren Raub

Vor dem Landgericht Gera müssen sich ab heute zwei junge Männer wegen schweren Raubs verantworten. Laut Anklageschrift sollen sie vor rund einem Jahr einen Mann und anschließend eine Frau jeweils in deren Wohnungen bedroht und bestohlen haben. Im ersten Fall sollen die 22 und 27 Jahre alten Täter die Wertsachen eines Mannes erbeutet, dessen Mutter verletzt und dann bei der Flucht noch einen Bildprojektor mitgenommen haben. Laut Anklage fuhren sie anschließend zu einer weiteren Wohnung. Dort sollen sie die Bewohnerin geschlagen und zwei Laptops sowie Bargeld gestohlen haben. Das Gesetz sieht für schweren Raub eine Strafe von bis zu zehn Jahren vor.

Kleiner Erdfall auf Kreisstraße

Auf der Kreisstraße zwischen Krimderode und Rüdigsdorf bei Nordhausen hat sich ein kleiner Erdfall aufgetan. Nach Angaben des Landratsamtes hat das Loch im Asphalt einen Durchmesser von etwa 30 Zentimetern. Ringsherum hat sich auf vier Meter Breite die Fahrbahndecke abgesenkt. Heute soll der Untergrund neu aufgebaut und verdichtet werden. Die Ursache für den Erdfall ist unbekannt.

Gute Bilanz zur Kulturarena-Halbzeit

Zur Halbzeit der Kulturarena in Jena haben die Veranstalter eine positive Bilanz gezogen. Nach Angaben von Projektleiterin Heike Faude kamen bislang 34.000 Gäste. Das waren zwar 3.500 weniger als im Vorjahreszeitraum, allerdings werden in der zweiten Halbzeit mehr hochkarätige Gäste erwartet. Von den 30 Veranstaltungen waren bislang drei ausverkauft.

Witwenrente auch bei "später Ehe"

Ehepartner haben auch dann Anspruch auf eine Hinterbliebenenversorgung, wenn sie bei der Hochzeit schon 60 Jahre oder älter waren. Das hat das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entschieden und damit eine Spätehe-Klausel in einer betrieblichen Versorgungsverordnung für unzulässig erklärt. Eine Firma aus Bayern wollte einer Frau keine Witwenrente zahlen, weil ihre Ehe nach dem 60. Lebensjahr geschlossen wurde. Eine Altersgrenze für die Heirat sei eine Form von unzulässiger Altersdiskriminierung, urteilten die Richter.

Zuletzt aktualisiert: 05. August 2015, 00:35 Uhr

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK