MDR THÜRINGEN MDR THÜRINGEN - Nachrichten um 0:30 Uhr


Mutmaßlicher Terrorangriff in London

Bei einem Doppelanschlag in London sind vier Menschen getötet worden. Darunter ist auch der mutmaßliche Attentäter. 20 Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt. Scotland Yard geht von einem Terrorakt aus. Nach bisher vorliegenden Informationen hat der Täter auf der Westminster Bridge im Zentrum Londons mit seinem Auto mehrere Menschen angefahren. Zwei Passanten starben. Anschließend krachte der Wagen in den Zaun des Parlaments. Der Fahrer griff einen Polizisten mit einem Messer an und wurde daraufhin von einem anderen Polizeibeamten erschossen. Der angegriffene Polizist starb an den Folgen seiner Verletzungen. -- Während des mutmaßlichen terroristischen Vorfalls haben sich auch Schüler aus Erfurt in London aufgehalten. Nach Angaben des katholischen Bistumssprechers, Peter Weidemann, handelt es sich um Achtklässler des katholischen Edith-Stein-Gymnasiums. Wie Weidemann MDR THÜRINGEN sagte, geht es allen Schülern der vier Klassen gut.


2016: Weniger Diebstähle aus geparkten Lkw

An Thüringer Autobahnen ist im Jahr 2016 deutlich weniger Ladung aus geparkten Lkw gestohlen worden als im Jahr davor. Wie die Autobahnpolizei MDR THÜRINGEN mitteilte, haben sogenannte Planenschlitzer Waren im Wert von rund 192.000 Euro gestohlen. Im Jahr davor war der Wert der Beute noch viermal so hoch. Insgesamt sind 2016 laut Polizei 129 Lkw aufgebrochen worden, nach 429 ein Jahr zuvor. Den deutlichen Rückgang erklärten Autobahnpolizei und Innenministerium unter anderem mit verstärkten Kontrollen. Außerdem seien die Lkw-Stellplätze vor allem entlang der A4 jetzt besser beleuchtet. Der Landesverband Thüringen des Verkehrsgewerbes verweist jedoch auf eine hohe Dunkelziffer. Laut Präsident Christoph Schuchert bringen die betroffenen Speditionen nur etwa 20 Prozent der Fälle auch zur Anzeige bei der Polizei.


Landtag berät über Neuzuschnitt der Wahlkreise

Der Thüringer Landtag berät heute über einen Neuzuschnitt von Thüringer Landtagswahlkreisen. Grund für die Neuordnung ist die unterschiedliche Bevölkerungsentwicklung in den Regionen. An der Gesamtzahl der Wahlkreise soll sich aber nichts ändern. Das Landeswahlgesetz schreibt vor, dass jeder der 44 Landtagswahlkreise in etwa dieselbe Zahl von Wahlberechtigten haben muss. Außerdem steht die Änderung des Thüringer Sportstättengesetzes auf der Tagesordnung. Die Regierungskoalition hat den Antrag eingebracht, dass kein Sportverein mehr bezahlen muss, um Sport in der Halle machen zu können. Schwimmhallen sind davon ausgenommen.


Erfurt-Marbach: 60 Demonstranten für freie Religion

Im Erfurter Stadtteil Marbach haben Mittwochabend rund 60 Menschen für freie Religionsausübung demonstriert. Ein linkes Bündnis, darunter auch die Jugend-organisationen von SPD und Linkspartei, hatte dazu aufgerufen. Ihr Protest richtete sich gegen elf Holzkreuze, die neben dem Gelände einer geplanten Moschee illegal aufgestellt worden waren. Gestern Mittag wurden die Holzkreuze beseitigt. Ein Abrissbagger hatte sie entfernt. In Auftrag gegeben wurde der Abriss vom Eigentümer des Grundstücks, der Mainzer Aufbaugesellschaft. Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde plant, im Erfurter Ortsteil eine Moschee bauen. Anfang März waren auf einem Privatgrundstück neben dem geplanten Moschee-Standort Holzkreuze aufgestellt worden. Beteiligt an den Aktionen waren unter anderem die neurechte Gruppe "Ein-Prozent" und die Vereinigung "Bürger für Erfurt".


IHK drängt auf Zweckverband für Erhalt des Rennsteigshuttles

Die Industrie- und Handelskammer Südthüringen (IHK) drängt in der Debatte um den Erhalt des Rennsteigshuttle auf einen Zweckverband. Landkreise und Kommunen der Region müssten zügig den vom Land gewünschten Zweckverband gründen, sagte der Hauptgeschäftsführer der IHK Südthüringen, Ralf Pieterwas, MDR THÜRINGEN. Diese besonderen Chance dürfe sich die Region nicht entgehen lassen. Seiner Meinung nach sollten zudem inhaltliche und rechtliche Hürden geprüft und aus dem Weg geräumt werden. Pieterwas forderte das Land zudem auf, sich zu einer Ausweitung des Rennsteig-Shuttles in südliche Richtung nach Schleusingen und Themar zu bekennen.


SPD fordert Suizidpräventionskonzept für Strafgefangene

Nach dem Tod von zwei Häftlingen in Suhl-Goldlauter fordert die SPD jetzt Suizid-Prävention in den Thüringer Gefängnissen Die SPD-Politikerin Eleonore Mühlbauer sagte, vor allem der jüngste Vorfall hätte möglicherweise verhindert werden können. So hätte die Justizvollzugsanstalt nach dem ersten Selbstmord Anfang März die Strafgefangenen besser schützen müssen, sagte die Obfrau in der Strafvollzugskommission. Justizminister Dieter Lauinger (Grüne) müsse nun dringend handeln. Mühlbauer warnte vor einem Nachahmungseffekt. Besonders im Strafvollzug dürfe Selbstmord nicht als letzter Ausweg für Inhaftierte verstanden werden.


23 Thüringer Verlage bei Leipziger Buchmesse

In Leipzig öffnet am Vormittag die Buchmesse ihre Pforten für Besucher. Rund 2.500 Aussteller haben sich angemeldet. Schwerpunkt ist in diesem Jahr unter anderem das Reformationsjubiläum. Aus Thüringen beteiligen sich 23 der 95 Thüringer Verlage. Bücher wie „Warum der Esel Martin heißt" oder „Luther haut rein" sollen Leser für das Jubiläum begeistern. Eine zunehmend größere Rolle spielen Thüringen-Krimis. Dazu gehört in diesem Jahr der Eisenach-Krimi „Frau Sunna und Herr Tod". Dieses Buch wird Autorin Katharina Schendel bei der Aufzeichnung der MDR THÜRINGEN-Kulturnacht am MDR-Stand auf der Messe am Nachmittag vorstellen. Ausgestrahlt wird die Kulturnacht heute um 22.10 Uhr.


FC Carl Zeiss Jena baut Tabellenführung aus

In der Regionalliga hat der FC Carl Zeiss die Tabellenführung ausgebaut. Die Jenaer gewannen in Auerbach mit 1 zu 0, und führen jetzt mit acht Zählern vor dem Tabellen-Zweiten aus Cottbus. Auch Wacker Nordhausen hat einen Auswärtssieg gefeiert, und mit 1 zu 0 beim FC Oberlausitz Neugersdorf gewonnen. Der ZFC Meuselwitz kam beim Tabellen-Letzten Neustrelitz nur zu einem 2 zu 2 Unentschieden.


Thüringer HC feiert im Spitzenspiel souveränen Sieg

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben das Bundesliga-Spitzenspiel deutlich gewonnen. Das Team von Trainer Herbert Müller setzte sich gegen die TuS Metzingen mit 35:28 durch. Mit dem Erfolg festigten die Thüringerinnen ihren zweiten Tabellenplatz und bleiben Spitzenreiter Bietigheim dicht auf den Fersen.

Zuletzt aktualisiert: 23. März 2017, 00:35 Uhr