Nord-Thüringen

Eichsfeld : Autobahn-Abfahrt für Papstbesuch im Gespräch

Für den Papstbesuch im Eichsfeld im September ist der Bau einer eigenen Anschlussstelle an der Autobahn 38 im Gespräch. Nach Informationen von MDR 1 RADIO THÜRINGEN ist dies eine Planungsvariante, die sich in einem Verkehrskonzept findet, das derzeit diskutiert wird. Mit der Extra-Abfahrt könnte der Verkehr direkt von der Autobahn auf die Parkflächen rund um den Wallfahrtsort Etzelsbach herunter geleitet werden.

Mehrere Optionen - Nichts ist entschieden

Ein Sprecher des Thüringer Verkehrsministeriums sagte dem MDR, es gebe aber mehrere Optionen. Es werde alles geprüft und es sei noch nichts entschieden. Die Organisatoren des Papstbesuches rechnen mit über hunderttausend Menschen an dem Eichsfelder Wallfahrtsort.

Zuletzt aktualisiert: 30. Mai 2011, 16:54 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK