Constantia Labels Etiketten-Hersteller mit Standort in Heiligenstadt für 1,15 Milliarden Euro verkauft

Der österreichische Etiketten-Hersteller Constantia Labels mit Standort in Heiligenstadt wird für 1,15 Milliarden Euro in die USA verkauft. Das Unternehmen geht an den amerikanischen Konkurrenten Multi-Color.

In Heiligenstadt arbeiten knapp 100 Beschäftigte. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN rechnet das Unternehmen nicht mit einem Schließen des Standorts in Thüringen. Der US-Hersteller wolle mit Heiligenstadt eine weitere Produktionsstätte hinzugewinnen, hieß es. In der Produktionshalle in Heiligenstadt werden Flaschenetiketten hergestellt.

Laut Unternehmensangabe arbeiten bei Constantia Labels in 23 Werken weltweit etwa 2.800 Mitarbeiter. Insgesamt ist der Hersteller in 14 Ländern vertreten. Der Verkauf wurde von der Investmentbank Goldman Sachs organisiert.

Constantia Labels Standort Heiligenstadt
Die Produktionshalle am Standort Heiligenstadt. Bildrechte: Constantia flexibles

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17.07.2017 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2017, 08:08 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus dem Eichsfeld