Sondershausen Internet, Fotos und Wanderweg: Stadt will attraktiver werden

von Katharina Melzer

Sondershausen versucht für seine Bewohner und Touristen die Stadt ansprechender zu gestalten. Das Stadtmarketing plant dafür zahlreiche Aktionen. Unter anderem gibt es nun freies Internet für alle in der Innenstadt. "Wenn man sich in der Welt umschaut, gibt es in fast jedem Winkel kostenloses Internet, vor allem in den Innenstädten", sagt Angela Böhme, Leiterin der Stadtmarketing GmbH." Um da mithalten zu können, haben wir das nun auch endlich bewerkstelligt." Für drei Stunden können Einheimische und Besucher auf dem Markt in Sondershausen nun kostenlos surfen. Wer länger online sein möchte, kann eine App herunterladen und bis zu 24 Stunden im Netz bleiben.

Das Naherholungsgbiet Possen bei Sondershausen. Auf einer großen Wiesenfläche auf einer Bergkuppe stehen mehrere Gebäude und ein Spielplatz.
Von der Sondershäuser Innenstadt bis zum Naherholungsgebiet Possen soll es bald einen Musikwanderweg geben. Baustart ist für Frühjahr 2018 geplant. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Um die Nachtruhe nicht zu stören, sind die Zeiten von 6 bis 22 Uhr beschränkt. "Zwar ist die Sommersaison jetzt schon vorbei, wenn man abends in den Biergärten sitzt und freies W-LAN gebrauchen kann. Aber es ist trotzdem für uns wichtig, zum Beispiel können so jetzt auch die Apps für unsere Region direkt an einem zentralen Punkt in der Stadt heruntergeladen werden. Wir wollen das hier auch noch sichtbar machen, welche Apps es für die Region gibt.“ Auch die Händler und Besucher des Marktes an ganz normalen Markttagen freuen sich über die Möglichkeit. 

Ein Projekt, das ebenfalls aktuell schon läuft, ist eine Fotoaktion. Bei dieser sind alle Einwohner und Gäste dazu aufgerufen, Fotos in den sozialen Netzwerken oder auf der Homepage der Stadt hochzuladen. Mit dem Slogan "Im Herzen Musik" versehen, sollen so viele Fotos wie möglich in den Netzwerken gestreut werden. "Das können Fotos von Sondershausen sein, Selfies oder Fotos von Veranstaltungen - alles, was gefällt", sagt Stadtmarketing-Chefin Angela Böhme. "Ziel ist es, unsere Musikstadt und den neuen Slogan überall in Deutschland bekannt zu machen. Wir wollen die schönen Dinge, die es hier gibt, zeigen." Die Aktion läuft bis November und ist als Anreiz mitzumachen mit einem Gewinnspiel verbunden.

Musikwanderweg zum Possen geplant

Etwas länger dauert die Umsetzung des geplanten Musikwanderwegs von der Innenstadt aus zum Freizeit- und Erholungspark Possen am Rande der Stadt. Auf insgesamt 13 Stationen soll es möglich sein, während des Wanderns Musik zu erleben. "Wenn der Weg so umgesetzt wird, wie wir ihn gerade planen, ist das ein tolles Angebot“, fasst Angela Böhme zusammen.

Neben dem Thema Musik soll darin auch das Thema Natur herausgearbeitet werden, um Familien und Wanderfreunde anzusprechen. An den verschiedenen Stationen werden Fakten zur Musikgeschichte der Stadt Sondershausen zu lesen sein. Anregungen zu Wanderliedern oder zum Musizieren mit Naturmaterialien sollen dazu kommen.

Auch ein Maskottchen ist geplant - ein kleiner Liszt, der die Kinder auf ihrem Weg begleitet. An jeder Station gibt es Hinweise auf Musikstücke, die mit Sondershausen in Verbindung stehen. Diese sollen mit Hilfe von Chören, Kindergartengruppen, Bands, Musikschülern des Landesmusikakademie und des Loh-Orchesters eingespielt werden und später mit Hilfe einer App und QR-Codes abrufbar sein. Das alles ist noch ein ganzes Stück Arbeit. Baustart ist für Frühjahr 2018 geplant.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. September 2017 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. September 2017, 16:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen