Kyffhäuserkreis Start für Hopfenernte

Ein erntereifes Hopfenfeld.
In Großenehrich im Kyffhäuserkreis ist der offizielle Startschuss für die diesjährige Hopfenernte gefallen. Doch die Bauern erwarten dieses Jahr nur eine durchschnittliche Ernte. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer
Ein erntereifes Hopfenfeld.
In Großenehrich im Kyffhäuserkreis ist der offizielle Startschuss für die diesjährige Hopfenernte gefallen. Doch die Bauern erwarten dieses Jahr nur eine durchschnittliche Ernte. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer
Ein Traktor mit einem Anhänger voll Hopfen steht vor einer Lagerhalle.
Dennoch liegt Hopfen im Trend: Anbaufläche und Sortenvielfalt wachsen stetig. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anbaufläche in Thüringen um rund 60 auf 1.465 Hektar gewachsen. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer
Die aktuelle Elbe-Saale-Hopfenkönigin Emmelie Otte steht vor einem Haufen Hopfen in einer Lagerhalle.
Und sie ist die Botschafterin des regionalen Hopfenanbaus: Elbe-Saale-Hopfenkönigin Emmelie Otte posiert vor den ersten geernteten Pflanzen. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer
Eine Maschine trennt die Dolden von dem Rest der Pflanze.
Mithilfe schwerer Maschinen werden die Hanfdolden vom Rest der Pflanze getrennt. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer
Die Dolden werden auf einem Fließband abtransportiert.
Der Hopfenanbau ist für die Bauern lukrativ: Zwischen vier und 13 Euro kostet ein Kilogramm Hopfen, je nach Sorte. Langfristige Verträge sichern den Hopfenbauern stabile Preise bis mindestens 2025. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer
Ein großer Behälter mit den geernteten Hopfendolden.
Der Hopfenpflanzverband Elbe-Saale rechnet mit einer Gesamternte von rund 2.650 Tonnen Hopfen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Im gesamten Anbaugebiet gibt es 30 Betriebe, zehn davon in Thüringen. Der Regen im Juni habe die Ernte gerettet, so der Verband. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer
Alle (6) Bilder anzeigen

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda