Innere Sicherheit "Reichsbürger" rufen "Königreich Sondershausen" aus

In der Eichsfeldgemeinde Lutter haben sogenannte Reichsbürger am Wochenende das "Königreich Sondershausen" ausgerufen. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN hatten sich dazu rund 50 Nordthüringer getroffen. Thomas Heddergott, Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Uder, zu der auch Lutter zählt, sagte, er habe die Sicherheitsbehörden über das Treffen informiert. Es sei ursprünglich als Privatveranstaltung deklariert gewesen. Wegen des Verdachts weiterer Veranstaltungen der "Reichsbürger" hat Heddergott Unterstützung von Seiten des Landes gefordert.

Wie der Thüringer Verfassungsschutz MDR THÜRINGEN mitteilte, war der Behörde das Treffen in Lutter bekannt. Ob auch ein "Königreich Sondershausen" gegründet wurde, wollte der Verfassungsschutz aber nicht bestätigen. Derzeit werde geprüft, ob das Treffen "tatsächliche organisatorische oder sonstige Auswirkungen haben wird". Laut Verfassungsschutz gibt es in ganz Deutschland rund 30 solcher Scheinstaaten, auch mit Bezug nach Thüringen. Ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes sagte, Thüringen liege verkehrsgünstig in der Mitte Deutschlands. So gebe es beispielsweise in Nordthüringen Aktivitäten von Reichsbürgern angrenzender Bundesländer.

Verwaltungsmitarbeiter durch "Reichsbürger" verunsichert

"Königreich Deutschland" steht auf der Heckscheibe eines Autos in Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt)
Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an - und "gründen" oft eigene Scheinstaaten. Bildrechte: dpa

Dem Vorsitzenden der VG Uder zufolge stiftet bereits seit einigen Monaten ein sogenannter Reichsbürger in der Verwaltungsgemeinschaft Verwirrung. Heddergott sagte MDR THÜRINGEN, dieser Mann habe bereits seinen Personalausweis mit dem Argument zurückgegeben, die Bundesrepublik Deutschland sei nicht rechtmäßig gegründet worden. Auch die Bürgermeisterwahl in Lutter habe er in Frage gestellt. Laut Heddergott fühlen sich mittlerweile einige Verwaltungsmitarbeiter durch den selbsternannten "Reichsbürger" verunsichert.

Verfassungsschutz: 550 "Reichsbürger" in Thüringen

Wie eine Umfrage von MDR THÜRINGEN ergab, melden die meisten Thüringer Landkreise und großen Städte sogenannte Reichsbürger dem Verfassungsschutz. Der Thüringer Verfassungsschutz geht von mittlerweile 550 "Reichsbürgern" im Freistaat aus. Davon hätten 50 einen rechtsextremen Hintergrund. Ministerpräsident Bodo Ramelow verlangte in der letzten Kabinettssitzung von Innen- und Justizministerium, stärker gegen "Reichsbürger" in Thüringen vorzugehen.

Zuletzt aktualisiert: 11. November 2016, 12:54 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

45 Kommentare

12.11.2016 13:11 Menschenrechtler 45

Viele Deutsche leben am Existenzminimum. Ihre Wut frisst sich in die Gesellschaft - eine Spurensuche (von http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ungleichheit-in-deutschland-ich-wuerde-gerne-mal-zuschlagen-wenn-ich-wuesste-wohin-1.3179306). Bürger entwickeln Hass auf unsere Gesellschaftsordnung und deren Repräsentanten, wenn sie durch das Handeln der Amtsträger merken, dass der gepriesene Rechtsstaat nicht existiert (vgl. z.B. https://www.youtube.com/watch?v=AKl0kNXef-4). Da wir uns immer mehr vom Rechtsstaat des BRD-Grundgesetzes entfernen (vgl. http://hu-marburg.de/homepage/debatte/info.php?id=134), kann nicht erwartet werden, dass Bürger das Grundgesetz so akzeptieren. Das Problem sucht sich ein Ventil. Offenbar bringen Schikanen durch Richter und andere Herrschende auch Bürger darauf, dass die BRD nicht rechtmäßig existiert, vgl. z.B. https://www.youtube.com/watch?v=iramjpMI5TQ&feature=youtu.be, https://www.youtube.com/watch?v=dOK2Ek-WwwY, https://www.youtube.com/watch?v=7gAzBCFfE-4.

09.11.2016 17:00 Räuberhauptmann Hiesel 44

Nun werde ich mein Unwesen in eurem Königreich treiben.
Werde euch missachten etc. Nur das machen was mir gefällt..........

09.11.2016 14:45 Sondershaeuser 43

Wenn diese Leute sich nicht zur BRD zugehörig fühlen und diesen Staat nicht anerkennen, so sollen Sie doch in Ihrem eigenen Reich leben (falls Sie überhaupt Grund und Boden besitzen).
Für die Einreise/Ausreis in die BRD (z.B. täglichen Einkauf) benötigen diese Leute dann ein Visum und haben bei der Grenzüberschreitung entsprechende Zölle und Abgaben zu zahlen.
Falls diese nicht mal ein Grundstück besitzen -
AUSWEISEN !!!

08.11.2016 23:12 Röderaue3 42

@ 40: Auf jedenfall verarschen die Reichsbürger unsere Gesellschaft:

Mit selbst gebastelten Fanatsie-Dokumenten. Mit erfundenen Königreichen, die es gar nicht gibt. Mit der "Malta-Masche", wo willkürlich irgendwelche Schulden für Leute eingetragen werden. Da gehört schon kriminelle Energie dazu.

08.11.2016 18:06 König Andreas der Knuffige von Pütz 41

Also als König von Pütz würde ich gerne Diplomatische beziehungen zu dem Königreich Sondershausen auf nehmen. Wenn da jemand deren König kennt hätte ich da gerne die Adresse seiner Residenz

08.11.2016 15:34 Reisburger 40

Schon mal dran gedacht, dass wir alle ("Reichsbürger", "Bundesbürger" etc.) verarscht werden? Wem nützt denn das Aufbauen von Feindbildern?

08.11.2016 10:48 Klapse 39

Sorry, ich hab an einer Stelle das Wort die ... vergessen. Und vergessen habe ich auch die Frage anzufügen, ob sich eigentlich jemand auch die Frage stellt, warum diese Leute auf einmal so viel Zulauf bekommen? Für jede Wirkung gibt es eine Ursache! Oder meint jemand, das liegt an einer geänderten kosmischen Strahlung, am Klimawandel, oder haben gar Aliens einen Virus ausgesetzt?

08.11.2016 10:41 Klapse 38

@ Hglo und Lodola ... Ich muß wohl erst einmal klar stellen, daß ICH weder Reichsbürger noch Sympatisant bin, und ein junger Mann bin ich schon gleich gar nicht. Ich wundere mich nur, warum das Thema jetzt so hochgekocht wird? Mich regt aber der Spruch auf, man genießt(!) durch die BRD Vorteile, oder nimmt die in Anspruch. Ja was denn sonst ? Ich fühle mich jedenfalls genau nicht weniger beschissen und verkauft, ja ausgebeutet wie in der DDR, für Interessen, sehr viele Menschen, oftmals sogar die Mehrheit, weder teilen noch gutheisen. Dabei, der Staat sind wir ALLE, oder sollten es sein, und nicht irgend ein Konstrukt oder gar die Parteien, die z.B. direkte Demokratie vehement bekämpfen. Warum wohl?

08.11.2016 08:41 Chris 37

Wenn man sonst nix auf die Reihe bekommt, wird man halt Reichsbürger. Arme Irre!

08.11.2016 07:57 Thüringer Original 36

@27: Ihnen steht es natürlich frei. Das ändert aber nichts daran, dass für Sie die hier geltenden Gesetze auch gelten.