Ehemaliger Truppenübungsplatz bei Mühlhausen Plan für Renaturierung des "Forstbergs" in Arbeit

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) wird für den ehemaligen Truppenübungsplatz "Forstberg" in Mühlhausen einen Entwicklungsplan erstellen. Darin werde festgelegt, wie das 300 Hektar große Gelände künftig renaturiert werde, sagte Revierleiter Matthias Brehm vom Bundesforstrevier Friedrichslohra MDR THÜRINGEN.

Ein Mann steht in einer hügeligen Landschaft.
Matthias Brehm Bildrechte: Karin Bühner

Der Bundesforst wird für die Bundesstiftung Umwelt den ehemaligen Truppenübungsplatz als Dienstleister renaturieren. Auf dem Forstberg sollen bedrohte Tier- und Pflanzenarten wie Kammmolche und Adonisröschen besonders geschützt werden. Dafür sollen unter anderem Sträucher für Halbtrockenrasen entfernt und verlandete Teiche wieder hergestellt werden. 

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat am 1. Oktober drei einstige militärisch genutzte Flächen in Thüringen vom Bund übernommen: den Forstberg bei Mühlhausen, eine 80 Hektar große Fläche am Drosselberg bei Erfurt und das Gebiet Günthersleben an der A4. Die Flächen wurden als "Nationales Naturerbe" anerkannt. Die Bundeswehr warnte jedoch im Falle der Erfurter Fläche vor einer Verwechslungsgefahr: Der Truppenübungsplatz "Drosselberg" in Erfurt werde weiter militärisch genutzt. Er dürfe daher auf keinen Fall betreten werden, teilte die Bundeswehr mit. Die aufgestellten Schilder, die unter anderem vor Schieß- und Übungsbetrieb sowie Blindgängern warnen, behielten ihre Gültigkeit.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Zuletzt aktualisiert: 03. Oktober 2017, 10:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

04.10.2017 10:14 Rasselbock 2

"...Die aufgestellten Schilder, die unter anderem vor Schieß- und Übungsbetrieb sowie Blindgängern warnen, behielten ihre Gültigkeit. .." Gut so mit den Schildern, wo die BW ist sind Blindgänger meist nicht weit.

04.10.2017 08:47 Michael Weckbach 1

Zur Klarstellung: Der Standortübungsplatz Drosselberg in Erfurt ist NICHT an den BDU abgegeben; er wird nach wie vor als Standortübungsplatz durch die Bundeswehr genutzt. Das Betreten ist aus Sicherheitsgründen nach wie vor verboten! Danke.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda