Unstrut-Hainich-Kreis Motor von Schulbus explodiert - neun Verletzte

Acht Schulkinder und ein Busfahrer sind am Donnerstagmorgen bei einem Schulbusunfall im Unstrut-Hainich-Kreis verletzt worden. Nach Polizeiangaben war der Bus gegen 8:15 Uhr in Weberstedt unterwegs, als der Motor explodierte.

Kinder steigen in einen Schulbus ein.
Schock für Schulkinder in Weberstedt (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

Zwei auf der Rückbank sitzende Kinder wurden durch herumfliegende Fahrzeugteile verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Sechs weitere Kinder und der Busfahrer erlitten Schocks. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen ordnete die Sicherstellung des Busses an. Ein Gutachter soll nun klären, wie es zu dem Unfall kam.

Einen weiteren Unfall mit Bus-Beteiligung gab es ebenfalls am Donnerstag bei Craula im Wartburgkreis. Dabei gab es zwei Leichtverletzte und es entstanden 100.000 Euro Sachschaden. Laut Polizei war ein Rettungswagen wegen einer Ölspur außer Kontrolle geraten und mit einem Reisebus zusammengestoßen. Dessen Fahrer und ein Fahrgast wurden leicht verletzt. Der Schaden am Rettungswagen wird auf 70.000 Euro beziffert, der am Bus auf 30.000 Euro.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. September 2017 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. September 2017, 11:52 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen