Weilrode im Eichsfeld Dutzende verwahrloste Hunde von Kasernengelände gerettet

Ein kleiner, braun-weißer Hund mit großen, spitzen Ohren im Tierheim Heiligenstadt nach seiner Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Ausgehungert und entkräftet: Das Tierheim Heiligenstadt hat am Mittwoch 38 Hunde aus schlechter Haltung aufgenommen. Sie lebten auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Weilrode. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein kleiner, braun-weißer Hund mit großen, spitzen Ohren im Tierheim Heiligenstadt nach seiner Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Ausgehungert und entkräftet: Das Tierheim Heiligenstadt hat am Mittwoch 38 Hunde aus schlechter Haltung aufgenommen. Sie lebten auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Weilrode. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Tierpfleger Marlo Malolepsy hält und streichelt im Tierheim Heiligenstadt einen kleinen Hund nach dessen Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Tierpfleger Marlo Malolepsy hält und streichelt einen der Neuzugänge im Tierheim. Der kleine Hund genießt die Zuwendung sichtlich. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein schwarzer Hund mit Schlappohren im Tierheim Heiligenstadt nach seiner Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Tierheimleiterin Irene Sander sagte dem MDR THÜRINGEN, die Tiere seien alle in einem erbärmlichen Zustand und total ausgehungert. Futterspenden würden allerdings zurzeit nichts bringen, da die geschwächten Tiere Spezialnahrung bräuchten. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Tierpflegerin Cornelia Motz hält eine verwahrloste, graue Katze mit langhaarigem Fell im Tierheim Heiligenstadt nach ihrer Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Auch zwei Katzen wurden von dem Kasernengelände gerettet. Tierpflegerin Cornelia Motz hält eines der Tiere. Sie wurden unsachgemäß geschoren, ihre Augen waren verklebt und die Nasen verschnupft. Mit Antibiotika werden die Katzen stabilisiert. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Drei kleine, braune Hunde in und neben einem Hundekorb im Tierheim Heiligenstadt nach ihrer Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Wer Interesse an einem der sichergestellten Vierbeiner hat, kann sich beim Tierheim auf eine Liste setzen lassen. Wegen der Ermittlungen gegen den Halter sind die Hunde derzeit noch nicht zur Weitergabe freigegeben. Ihm werden Verstöße gegen den Tierschutz vorgeworfen. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Zwei hellbraune Hunde im Außengelände des Tierheims Heiligenstadt nach ihrer Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Die Hunde müssen sich erst einmal an die neue Umgebung im Tierheim gewöhnen. Zum früheren Halter kämen sie auf keinen Fall zurück, sagte Tierheimleiterin Sander. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein kleiner, heller Hund im Tierheim Heiligenstadt nach seiner Rettung aus schlechter Haltung auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Weilrode im Eichsfeld
Viele der Tiere sind verletzt und verängstigt. Bei den künftigen Haltern werde ganz genau hingesehen, damit die gequälten Kreaturen ein gutes Leben haben, kündigte die Tierheimleiterin an. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Alle (7) Bilder anzeigen