Ost-Thüringen

Gera: Geringfügig mehr Arbeitslose in Ostthüringen

Die Zahl der Arbeitslosen in Ostthüringen ist im August geringfügig gestiegen. Laut Landesarbeitsagentur sind 29.000 Menschen arbeitslos gemeldet, 230 mehr als im Juli. Während die Quoten in den Regionen relativ stabil blieben, stieg sie in der Stadt Jena überdurchschnittlich - und zwar um 0,2 Punkte auf 7,2 Prozent. Insgesamt die meisten Arbeitslosen Ostthüringens hat weiter die Stadt Gera mit 10,9 Prozent, die wenigsten hat auch diesmal der Saale-Holzland-Kreis mit 6,4 Prozent.

Jena: Neuer Anlauf für Bebauung des Eichplatzes

Etwa 1.500 Jenaer haben sich an einer Ideenwerkstatt zur Bebauung des Jenaer Eichplatzes beteiligt. Sechs Wochen lang wurden in der Rathausdiele Anregungen und Wünsche gesammelt. Die Werkstatt ist gedacht als erster Schritt zu einem neuen Planungsprozess. Bei einer Bürgerbefragung hatten sich die Jenaer Anfang des Jahres mehrheitlich gegen das Bebauungsvorhaben einer Investorengruppe ausgesprochen. Der Stadtrat hatte daraufhin den Verkauf des Eichplatzes rückgängig gemacht. Die Ideenwerkstatt ist noch bis morgen 15 Uhr geöffnet.

Stadtroda/Gera: Rekruten legen Gelöbnis ab

In Stadtroda legen heute Bundeswehrsoldaten aus Gera ihr Gelöbnis ab. Die 127 Rekruten des Panzerpionierbataillons 701 waren Anfang Juli in die Bundeswehr eingetreten und absolvieren derzeit ihre Grundausbildung. Zu ihnen gehören auch 15 Frauen. Das Panzerpionierbataillon soll im Einsatzfall das Bewegen eigener Truppenverbände fördern und gegnerische Kräfte hemmen. Zudem leistet es einen Beitrag zur Katastrophenhilfe. Die militärische Zeremonie beginnt um 17:45 Uhr im Rodastadion in Stadtroda.

Gera: Simsonbrunnen wieder in Betrieb

Der Simsonbrunnen auf dem Geraer Marktplatz ist am Vormittag wieder offiziell in Betrieb genommen worden. Der Brunnen aus dem Jahr 1685 war in den vergangenen zwei Monaten mit Hilfe einer Privatspende repariert worden. Oberbürgermeisterin Viola Hahn lobte das Engagement des Spenders, der mehr als 2.000 Euro investierte. Der Brunnen auf dem Markt stellt den biblischen Helden Simson dar, wie er einen Löwen bezwingt.

Stadtroda: Ausstellung zu 1.000 Jahre Heilig Kreuz Kirche

Zum Jubiläum "1.000 Jahre Heilig Kreuz Kirche" in Stadtroda wird am Nachmittag eine Sonderausstellung im Stadtmuseum eröffnet. Fotos dokumentieren die Sanierung des Gotteshauses in den vergangenen Jahren. Zu sehen sind alte Baupläne und ein Modell der Kirche. Sie zählt zu den ältesten in Thüringen. Derzeit laufen noch Restaurierungsarbeiten im Kircheninneren. In dieser Zeit bleiben die wertvollen und rund 500 Jahre alten Heiligenfiguren ausgelagert. Sie sind ebenfalls in der Sonderschau ausgestellt. Ein zweiter Teil der Ausstellung ist der Rodaer Orgelbauerfamilie Poppe gewidmet. Eine Poppe-Orgel steht auch in der Heilig Kreuz Kirche.

Lichte: B 281 ab Montag wieder gesperrt

Die Bundesstraße 281 zwischen Lichte und Neuhaus am Rennweg wird ab Montag wieder voll gesperrt. Nachdem die Straße nach dem Protest von Unternehmen und Anwohnern für zwei Wochen freigegeben worden war, sollen nun die Arbeiten fortgeführt werden. Für die Busse, auch für die Schulbusse, gilt ab Montag ein Umleitungsfahrplan. Ab dem 10. Oktober soll der Verkehr dann wieder am Lichtener Berg auf der B 281 rollen.

Saalfeld: Zwei Schwerverletzte nach Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der B 281 zwischen Saalfeld und Pößneck im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt sind gestern Nachmittag zwei Frauen schwer verletzt worden. Ein 20-jähriger Skodafahrer hatte nicht bemerkt, dass ein Auto vor ihm abbiegen wollte und deshalb anhielt. Der Skoda fuhr ungebremst auf den Golf auf. Dessen Fahrerin sowie die Beifahrerin des jungen Mannes wurden schwer verletzt. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, ebenso ein Transporterfahrer, der von umherfliegenden Fahrzeugteilen getroffen wurde. Es entstand ein Schaden von 8.500 Euro.

Rudolstadt: Bahnstrecke wegen Fundmunition gesperrt

Die Bahnstrecke von Rudolstadt nach Saalfeld ist am Morgen kurzeitig für den Zugverkehr gesperrt worden. Wie die Bundespolizei in Erfurt mitteilte, war bei Bauarbeiten in Rudolstadt-Schwarza Fundmunition entdeckt worden. Eine Regionalbahn musste deswegen eine Zwangspause von rund 20 Minuten einlegen. Die Munition - eine größere Patrone - wurde wenig später als geringe Gefahr eingestuft, so dass die Strecke wieder freigegeben werden konnte.

Zuletzt aktualisiert: 28. August 2014, 15:15 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK