Nachrichten Ost-Thüringen um 23:00 Uhr


Jena: Schwert vom Hanfrieddenkmal wieder da

Das Bronze-Schwert des Hanfrieddenkmals auf dem Jenaer Markt ist wieder da. Wie eine Sprecherin der Jenaer Polizei MDR THÜRINGEN mittteilte, wurde das Schwert bei der Polizei abgegeben. Nach ersten Erkenntnissen war es abgebrochen, als am Donnerstagmorgen ein 22-jähriger Mann auf die vier Meter hohe Bronzefigur geklettert und dabei abgestürzt war. Zwei aus einer Bar kommende Männer hatten das beobachtet und das abgebrochene Schwert mitgenommen. Weil sie betrunken waren, brachten sie es nach eigener Aussage, erst später zur Polizei. Der verletzte 22-Jährige musste im Uniklinikum behandelt werden. Bislang ist noch offen, ob es sich um einen Student handelt, der einem akademischen Brauch zufolge, einen Kranz über das Schwert werfen wollte. Laut einem Sprecher der Universität, hatten Volkskundler die Tradition des Kränzewerfens nach bestandener Doktorarbeit vor Jahren wieder eingeführt. Damit solle auch das Gedenken an Kurfürst Johann Friedrich I. von Sachsen, Hanfried genannt, lebendig gehalten werden. Er hatte die Universität Jena 1558 gegründet. 300 Jahre später war ihm zu Ehren das Bronzedenkmal enthüllt worden. Wenig Verständnis für die Tradition des Kränzewerfens zeigt indes JenaKultur-Chef Jonas Zipf. Er spricht von einem noch nicht zu beziffernden Schaden. Im kommenden Jahr sollte das Denkmal gründlich saniert werden. Diese Arbeiten würden nun voraussichtlich vorgezogen, so Zipf.


Bad Köstritz: Wieder Abfalltransport-Kontrolle - zwei Verstöße

Bei einer Kontrolle von Abfall-Transporten auf der A9 bei Bad Köstritz im Kreis Greiz sind zwei Verstöße festgestellt worden. Wie das Landeskriminalamt (LKA) mitteilte, wird deshalb gegen einen aus Deutschland und einen aus Italien stammenden Transport ermittelt. Die Fracht des Italieners sei zwar nicht gefährlich, aber falsch deklariert und die Behälter beschädigt gewesen. Deswegen habe der Fahrer umkehren müssen. Über den deutschen Transporter gab es keine weiteren Angaben. Insgesamt seien in vier Stunden am Donnerstagvormittag neun Lastwagen mit Abfall kontrolliert worden. Hintergrund für die Kontrollen ist, dass immer mehr illegale Giftmülltransporte auf deutschen Straßen unterwegs sind.


Saalburg-Kloster: Fünf Streifenwagen bei Schlägerei

Bei der Ferienlagerschlägerei in Saalburg-Kloster mit acht verletzten Jugendlichen sind fünf Streifenwagen der Polizei Saalfeld und Schleiz im Einsatz gewesen. Die 15 bis 17 Jahre alten Jugendlichen aus Syrien und Afghanistan waren am Donnerstagabend in Streit geraten und hatten sich gegenseitig geschlagen und getreten. Alle acht Verletzten wurden zeitweise im Krankenhaus behandelt. Derzeit ermittelt die Polizei, wie es zu der Schlägerei gekommen ist. Die Beamten nahmen Anzeigen wegen zum Teil schwerer Körperverletzung auf. Die Jugendlichen wohnen eigentlich in Erfurt und verbringen derzeit eine Ferienfreizeit in dem ehemaligen Seesportzentrum. Noch ist offen, ob die an der Schlägerei beteiligten Jugendlichen zurück nach Erfurt fahren müssen.


Fischerdorf: Rentner und Katze wieder vereint

Ein 77 Jahre alter Rentner und sein schwarzes Kätzchen mit weißen Pfoten sind wieder vereint. Ein besorgter Tierfreund hatte die Katze in ihrem Körbchen auf der Straße gefunden und zu einem Tierarzt gebracht. Dort sollte das Tier sowieso hin. Auf der Fahrt zum Tierarzt hatte allerdings das Moped des Katzenbesitzers plötzlich gestreikt. Der 77-Jährige stellte das Katzenkörbchen ab, schob sein Moped in den nächsten Ort. Als er zurückkam, um die Katze zu holen, war sie weg. Nun aber konnte das Tier wohlbehalten zu ihrem Herrchen zurück.


Jena: Frauen Opfer von Kleidertauschbörse geworden

In Thüringen sind mehrere Frauen Opfer einer unlauteren Kleidertauschbörse im Internet geworden. Wie die Verbraucherzentrale Thüringen mitteilte, hatten sich in den vergangenen Wochen immer wieder Frauen über die Masche des Onlineportals beschwert. In einem Fall hatte sich eine Verbraucherin an die Beratungsstelle Jena gewandt, die sich lediglich kostenlos anmelden wollte. Doch stattdessen ist sie in einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft gelandet und bekam eine unerwartete Rechnung. Auch eine Kündigung per Email wurde von dem Internetportal nicht akzeptiert. Jetzt hat das Landgericht München dem Unternehmen diese unlautere Abo-Falle untersagt. Ab sofort muss die Internetfirma sofort klar, verständlich und in hervorgehobener Weise über Laufzeit und Preis ihrer kostenpflichtigen Mitgliedschaften informieren. Laut Verbraucherzentrale sollen sich weitere betroffene Frauen an die zuständigen Beratungsstellen wenden.


Meuselwitz: ZFC unterliegt Jena mit 0:2

Der FC Carl Zeiss Jena hat das Auftaktspiel der Regionalliga-Saison gewonnen. Beim ZFC Meuselwitz siegten die Jenaer vor gut 2.200 Zuschauern 2 zu 0. Die Tore schossen Justin Gerlach und Dominik Bock.

Zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2016, 23:18 Uhr