Ost-Thüringen

Gera: Hochwasserhilfen für Schulen

Die vom Hochwasser geschädigten Schulen in Gera bekommen 1,5 Millionen Euro für den Wiederaufbau. Thüringens Bauminister Christian Carius übergab die entsprechenden Förderbescheide aus dem Hochwasser-Solidaritätsfonds des Landes. Die Stadt hatte entsprechende Anträge gestellt. Der Löwenanteil geht an die Otto-Dix-Schule in Gera-Untermhaus mit fast 1,3 Millionen. 176.000 Euro sind für die Turnhalle der Debschwitzer Schule gedacht. Beide hatten bereits vergangenes Jahr Soforthilfen erhalten. "Eine intakte Schule ist eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Schulbesuch unserer Kinder", sagte Carius.

Jena: Akustik-Tag an der Fachhochschule Jena

Um Geräusche, Lärm und das Hören an sich geht es heute beim Jenaer Akustiktag an der Ernst-Abbe-Fachhochschule. Interessierte sind ab 13 Uhr in die Aula eingeladen. Dort beschäftigen sich sechs Vorträge unter anderem mit Fragen der Lärmwirkung und Raumakustik. Am Beispiel großer Verbrennungsmotoren werden Möglichkeiten von Geräuschsimulationen erläutert. Die Zuhörer bekommen auch Einblick in das 3D-Soundsystem des Jenaer Planetariums. Anschließend können sie das Akustiklabor der Fachhochschule besichtigen, wo eine so genannte Akustische Kamera vorgeführt wird. Seit elf Jahren veranstaltet die Jenaer Fachhochschule diesen öffentlichen Thementag im Umfeld des internationalen "Tages gegen Lärm". Der wird in diesem Jahr am 30. April begangen.

Schleiz: Starkstromtrasse könnte Wahlkampfthema werden

Die geplante Starkstromtrasse entlang der A 9 bei Schleiz könnte zum Wahlkampfthema werden. Zwar spricht sich die Landesregierung gegen den Bau aus. Allerdings hat sie die Trasse auch im Landesentwicklungsprogramm 2025 aufgeführt. Die Thüringer Linke meint, das Land hätte viel früher etwas dagegen unternehmen müssen - und zwar im Bundesrat. Gegen den geplanten Bau der 380 KV-Trasse entlang der A 9 haben sich bereits Bürgerinitiativen gebildet. Die Stromtrasse soll von Sachsen-Anhalt über Thüringen nach Bayern führen. Der genaue Verlauf ist aber noch unklar.

Jena: Thüringenpokal-Halbfinale - Jena gegen Meuselwitz

Am Nachmittag wird der zweite Finalist im Fußball-Thüringenpokal ermittelt. Ab 17 Uhr stehen sich im Ernst-Abbe-Sportfeld die beiden Regionalligisten Jena und Meuselwitz gegenüber. Der Sieger des Duells trifft am 14. Mai auf Drittligist Rot Weiß Erfurt. Für beide Teams geht es um deutlich mehr, als um den Finaleinzug im Thüringenpokal. Für Jena und Meuselwitz stehen das Prestige und Wiedergutmachung auf dem Spiel. Denn beide Mannschaften haben zuletzt in der Regionalliga enttäuscht und könnten mit einem Erfolg heute Fans und Verantwortliche wieder versöhnen. Jena hat seine letzten beiden Punktspiele gegen Auerbach und Zwickau verloren. Meuselwitz hat gar eine 0:4-Heimklatsche gegen Halberstadt kassiert und muss immer noch um den Klassenerhalt zittern. Im ersten Aufeinandertreffen dieser Saison, im Hinspiel der Regionalliga, hat Jena im November die Oberhand behalten. Da gewann Carl Zeiss in Meuselwitz mit 2:0.

Hermsdorf: Hochsicherheitsparkplatz in Probebetrieb

Der erste Hochsicherheitsparkplatz an deutschen Autobahnen am Hermsdorfer Kreuz wird noch nicht wie erwartet angenommen. Er war gestern in Probebetrieb gegangen. Eine Woche lang sollen technische Abläufe trainiert und die Zuverlässigkeit der Sicherheitstechnik geprüft werden. In dieser Zeit ist die Nutzung für Fahrzeuge kostenlos. Der bayerische Betreiber TRASPAL und der Autohof erhoffen aufgrund jüngster Vorfälle von aufgeschlitzten Fahrzeugplanen, Waren- und Dieseldiebstahl eine zunehmende Resonanz. Der Thüringer Verband des Transportgewerbes hat den Parkplatz als zu teuer kritisiert.

Bad Lobenstein: Autounfall mit Jugendlichen

Zu hohes Tempo war wahrscheinlich die Ursache für einen schweren Unfall gestern Abend auf der B 90 bei Bad Lobenstein. Ein 18-Jähriger war in Richtung Saalburg unterwegs und verlor dabei die Kontrolle über sein Auto. Das überschlug sich. Dabei wurde ein 14-jähriges Mädchen schwer verletzt, sie saß wahrscheinlich nicht angeschnallt auf dem Rücksitz. Zwei weitere junge Beifahrer wurden leicht verletzt. Auch sie waren wahrscheinlich nicht angeschnallt, so die Polizei.

Jena: Tiefbauarbeiten beginnen in der Lutherstraße

In der Lutherstraße haben gestern umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Die wichtige Verkehrsachse soll in den nächsten zwei Jahren ausgebaut werden. Von heute an ist der Bereich zwischen Volkshaus und Frommannstraße voll gesperrt. Die Stadtwerke Jena-Pößneck verlegen Stromleitungen in die Erde. Der Zweckverband JenaWasser erneuert auf etwa 950 Metern Abwasserkanäle, Teile des Trinkwassernetzes und saniert 190 Grundstücksanschlüsse. Während der Bauarbeiten wird der Verkehr über die Bundesstraße 7, den Leutragraben und die Schillerstraße umgeleitet. Auch die Busse der Linie 14 fahren in dieser Zeit eine Umleitungsstrecke. Eine Ersatzhaltestelle ist in der Semmelweisstraße eingerichtet. Laut Stadtverwaltung sollen die Arbeiten im Dezember beendet sein - ein zweiter Bauabschnitt ist für das nächste Jahr im Plan.

Plothen: Info-Stelle Umwelt/Naturschutz wiedereröffnet

Am Hausteich Plothen ist die Informationsstelle für Umwelt und Naturschutz wiedereröffnet worden. Am Ostersonntag kamen bereits Besucher aus mehreren Bundesländern, um sich über das europäische Vogelschutzgebiet im Saale-Orla-Kreis zu informieren. Betreut wird das Haus von einer Beschäftigten des Bundes-Freiwilligen-Dienstes und von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter. Sie bieten auch geführte Touren im sogenannten „Land der tausend Teiche" an. Über den Winter hatte das Landratsamt für neue Vitrinen und Ausstellungstücke in der Informationsstelle gesorgt.

Zuletzt aktualisiert: 23. April 2014, 10:15 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK