"Tag und Nacht der Demokratie" Gedenkfeier zum 9. November in Jena

Mit dem "Klang der Stolpersteine" fand am 9. November in Jena eine Akion zum Gedenken an die Reichsprogromnacht 1938 statt. Es wurden Stadtrundfahrten, Lesungen, Konzerte und eine Lichtinstallation veranstaltet. Die bis zu 150 Musiker spielten ab 21 Uhr an Stolperstein-Gedenkorten.

Eine der 21 Stationen der Aktion ´´Der Klang der Stolpersteine´´ war das ehemalige ´´Judenhaus´´ in der Ebertstraße 4.
Eine der 21 Stationen der Aktion "Der Klang der Stolpersteine" war das ehemalige "Judenhaus" in der Ebertstraße 4. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Eine der 21 Stationen der Aktion ´´Der Klang der Stolpersteine´´ war das ehemalige ´´Judenhaus´´ in der Ebertstraße 4.
Eine der 21 Stationen der Aktion "Der Klang der Stolpersteine" war das ehemalige "Judenhaus" in der Ebertstraße 4. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Am ehemaligen ´´Judenhaus´´ in der Ebertstraße 4 spielte das ´´Dirk Wsmund Trio´´ Klezmer und Jazz.
Am ehemaligen "Judenhaus" in der Ebertstraße 4 spielte das "Dirk Wsmund Trio" Klezmer und Jazz. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Die Lichtinstallation an der Stadtkirche St. Michael in Jena erinnerte mit Dokumenten und Fotos an das Geschehen vom 9. November 1918, 1938 und 1989
An der Stadtkirche St. Michael in Jena wurde zum Gedenktag eine Lichtinstallation projiziert. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Die Lichtinstallation an der Stadtkirche St. Michael in Jena erinnerte mit Dokumenten und Fotos an das Geschehen vom 9. November 1918, 1938 und 1989
Sie erinnerte mit Dokumenten und Fotos an das Geschehen vom 9. November 1938. Bildrechte: MDR/Anke Preller
Alle (4) Bilder anzeigen