Saale-Orla-Kreis Abfischen an den Plothener Teichen

Die Plothener Teiche sind ein wunderschönes Stück Natur in Thüringen. Alle zwei Jahre werden einige von ihnen traditionell mit Netzen abgefischt. Ein schweres Stück Arbeit, wie sich zeigt.

Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Das Abfischen auf dem Hausteich in den Plothener Teichen beginnt: Nachdem das Netz mit einem Ruderboot ausgelegt wurde, wird es langsam wieder zum Ufer gezogen. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Das Abfischen auf dem Hausteich in den Plothener Teichen beginnt: Nachdem das Netz mit einem Ruderboot ausgelegt wurde, wird es langsam wieder zum Ufer gezogen. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Das Netz wird immer enger gezogen, bis die ersten Fische zu sehen sind: Zander, Karpfen und Welse. Der Hausteich wird alle zwei Jahre traditionell abgefischt. Bereits vor vier Wochen wurde das Wasser aus dem Teich abgelassen. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Bis zum Samstag soll der Teich komplett leer sein. Das Netz wird auf beiden Seiten immer enger gezogen. Rund 20 Mann in Wathosen machen "ehrenamtlich" beim Abfischen mit. Gar nicht mal so einfach: denn der Schlamm am Grund des Teiches ist ziemlich zäh. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Im Knöchel- bis knietiefen Wasser werden die Fische mit den Händen lebend gefangen und in großen Eimern gesammelt. Zuerst werden die Zander gefangen, denn sie reagieren am empfindlichsten auf Sauerstoffmangel. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Danach werden die Karpfen und Welse gefangen: Sie sind schlammiges Wasser am besten gewöhnt. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Die Eimer mit den Fischen werden am Teich in Frischwasserbehälter geschüttet, denen Sauerstoff zugesetzt wird. Dann geht es per Auto in die Fischerei Milkau in Knau. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Rund vier Tonnen Fisch werden am Freitag gefangen, schätzt Fischer Hans-Werner Milkau aus Knau. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Auch einen Radlader haben die Fischer organisiert: Mit ihm werden die Fische per Mini-Container in die Frischwasserbehälter gehoben Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Fischer beim Abfischen in den Plothener Teichen
Das Wasser aus dem Hausteich fließt in den nächsten Teich ab, der ebenfalls abgefischt werden soll. Das Wasser aus den Teichen wird in die Saale geleitet. Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Plothen - Im Land der tausend Teiche
So beeindruckend sieht das Teich-Gebiet im Saale-Orla-Kreis übrigens von oben aus. Insgesamt sind es rund 600 Teiche. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | 30. September 2017 | 11:45 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg