Radsport 30. Thüringen-Rundfahrt der Damen startet

Die Thüringen-Rundfahrt der Damen feiert Geburtstag: Zum 30. Mal rollen ab Mittwoch die besten Radsportlerinnen der Welt durch den Freistaat. Bei der internationalen "Lotto Thüringen Ladies Tour" gehen 18 Mannschaften mit insgesamt 108 Fahrerinnen an den Start. Nach dem Prolog in Gera müssen sie weitere sechs Etappen und 563 Kilometer auf Thüringens Straßen bezwingen.

von Jürgen Kolarzik

Die Strecken durch den Freistaat bieten für die Radsportlerinnen kaum Zeit zur Erholung: Vor allem durch Ostthüringen wartet ein ständiges Auf und Ab auf die Fahrerinnen. Der Prolog in Gera ist für die meisten Sportlerinnen noch die Gelegenheit sich einzurollen. Hier geht es 6,1 Kilometer durch die Stadt Gera - mit Start und Ziel auf dem Markt. Die erste Fahrerin wird um 18 Uhr von der Startrampe rollen. Und traditionell werden die Zuschauer in der Radsporthochburg für gute Stimmung sorgen.

Anschließend bleibt die Tour erst einmal in Ostthüringen: Erst geht es nach Schleiz, dann zum legendären Dörtendorfer Berg. Die steile Rampe, die nach der mehrfachen Thüringer Weltmeisterin Hanka Kupfernagel aus Neustadt an der Orla auch "Hanka-Berg" genannt wird, muss gleich vier Mal bezwungen werden. Dort könnte laut Rundfahrtleiterin Vera Hohlfeld durchaus schon eine Vorentscheidung um den Rundfahrtsieg fallen. Es folgen noch die Abschnitte Rund um Weimar, das Einzelzeitfahren in Schmölln, der Abschnitt um Greiz und die Schlussetappe rund um Gotha. Und bei all diesen Etappen will das Thüringer Amateur-Team "Maxx Solar Lindig" auch in diesem Jahr bei Ausreißversuchen für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: MDR THÜRINGEN - das Radio | 11.07.2017 | 06:50 Uhr
MDR THÜRINGEN - das Radio | 11.07.2017 | 07:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2017, 19:01 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Thüringen