Ein verunfallter LKW auf derAutobahn 9 bei Eisenberg.
Bildrechte: MDR/Arne Schein

Schnee und Eis Verletzte bei Glätte-Unfällen in Thüringen

Schneefall und Eisregen haben in Thüringen für erhebliche Probleme im Straßenverkehr gesorgt. Nicht nur auf den Straßen krachte es, auch auf den Autobahnen war es gefährlich. Mehrere Autofahrer wurden bei Unfällen verletzt. Auf der A9 überschlug sich ein Apfel-Laster und rutsche eine Böschung hinab. Auf der A4 bei Jena sorgten querstehende LKW für kilometerlange Staus. Auf der A71 bei Meiningen überschlug sich ein Auto.

Ein verunfallter LKW auf derAutobahn 9 bei Eisenberg.
Bildrechte: MDR/Arne Schein

Schnee- und Eisglätte haben am Samstag den Autofahrern in Thüringen zu schaffen gemacht. Nach Angaben der Autobahnpolizei in Hermsdorf gab es vor allem auf den Autobahnen 4, 9 und 71 zahlreiche Unfälle, die für Behinderungen sorgten. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.

Zahlreiche Karambolagen auf A4

Besonders angespannt war die Lage auf der A4 zwischen Jena und Hermsdorfer Kreuz. Hier sorgten querstehende LKW für kilometerlange Staus. In Richtung Dresden blockierten mehrere Fahrzeuge vor der Anschlussstelle Stadtroda die Fahrbahn. Dort waren nach Polizeiangaben zuvor mehrere Autos beim Überholen auf der schneebedeckten Straße mit Lastwagen zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. In der Gegenrichtung sorgten quer stehende Laster zeitweise für einen mehrere Kilometer langen Stau.

 Apfellaster rutscht von A9 - Fahrer verletzt

bergung von verunglückten Apfel-Laste auf der A9 bei Eisenberg
Kräfte des THW bereiten die Bergung des Apfel-Lasters vor. Bildrechte: MDR/Arne Schein

Auf der A9 in Richtung Berlin kam zwischen Eisenberg und Droyßig ein mit Äpfeln beladener Laster von der Fahrbahn ab. Laut Polizei durchbrach er die Leitplanke, rutsche einen Abhang hinunter und überschlug sich. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der im Fahrerhaus eigeklemmte Mann musste von Rettungskräften befreit werden. Er wurde danach in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie die Landeseinsatzzentrale mitteilte, war der Fahrer für die Witterungsverhältnisse zu schnell unterwegs. Der Schaden wird auf rund 100.000 Euro beziffert. Außerdem ist die gesamte Apfelladung nicht mehr genießbar. Laut Polizei sollten die Bergungsarbeiten einige Zeit andauern. Auch an anderer Stelle der A9 krachte es. An der Anschlussstelle Schleiz kippte ein LKW-Anhänger um und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Auto überschlägt sich auf A71

Auch bei einem Unfall auf der A71 in Richtung Sangerhausen nahe der Anschlussstelle Meiningen-Nord wurde ein Autofahrer verletzt. Sein Wagen hatte sich nach Angaben der Polizei überschlagen und war mitten auf der Fahrbahn auf dem Dach liegengeblieben. In der Gegenrichtung fuhren in Höhe drei Autos ineinander. In diesem Fall blieb es bei Blechschäden.

Blitzeis mit Schneedecke

Auch auf den Bundesstraßen und Nebenstrecken in Thüringen hatten Eisregen und starker Schneefall am Samstagmorgen für schwierige Straßenverhältnisse gesorgt. Am frühen Morgen war ein Niederschlagsgebiet über den Freistaat gezogen. Auf zahlreichen Straßen bildete sich eine Eisschicht, auf die es später schneite. Trotz einer zeitweisen Unwetterwarnung war der Winterdienst der Lage vielerorts nicht gewachsen.

Zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2016, 19:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

23.01.2016 10:29 Paulus 1

Wenn es glatt ist, sollte man sehr vorsichtig fahren.