Süd-Thüringen

Debatte : Franken offen für Südthüringer Kreise

Die Landsmannschaft der Franken begrüßt einen eventuellen Wechsel der thüringischen Kreise Sonneberg und Hildburghausen nach Bayern.

Der Vorstandssprecher des Fränkischen Bundes, Joachim Kalb, sagte MDR THÜRINGEN, damit würde die Gewichtung Frankens innerhalb Bayerns größer. Sonneberg, Hildburghausen und auch Meiningen gehörten zum fränkischen Kulturkreis. Die Region sei sprachlich, kulturell und auch wirtschaftlich miteinander verbunden. Gleichzeitig warnte Kalb vor zu viel Euphorie. Oberfranken werde von der bayerischen Landesregierung benachteiligt.

"Wir würden uns freuen, wenn es zu einer fränkischen Wiedervereinigung käme."

Joachim Kalb, Vorstandsmitglied des Fränkischen Bundes

Franken-Partei offen für Thüringen

Ähnlich äußerte sich auch der Parteichef von "Die Franken" Robert Gattenlöhner. Oberfranken sei weit weg von München. Sonneberg und Hildburghausen kämen da vermutlich vom Regen in die Traufe, so Gattenlöhner.

Seit die Vorschläge einer Expertenkommission zur Gebietsreform bekannt sind, liegen bei einigen Thüringer Kreisen die Nerven blank. Eine Zusammenlegung zu Großkreisen wird von den meisten abgelehnt. Aus Trotz brachten daher der Eichsfeldkreis aber auch die Südthüringer Kreise eine Abwanderung in die Nachbarländer ins Gespräch.

Zuletzt aktualisiert: 09. Februar 2013, 16:09 Uhr

2. Der_Ostfranke:
Lieber MDR, wenn ich von bayerischen Franken lese, dann stößt es innerlich bei mir auf. Ich bin sicher nicht der Einzige! Franken und Bayern sind zwei verschiedene germanische Volksstämme. Und von Franken nur in punkto Regierungsbezirke zu sprechen, ist einseitig. Das sind nur politische Verwaltungsgebiete. Wenn Sie sich allein als Franken-Definition darauf berufen, dann müssen Sie auch die Region Heilbronn-Franken in BaWü erwähnen! Dort sind die meisten Einwohner ebenfalls Franken. Bei Bedarf bin ich gerne bereit, eine Liste von Kriterien zu schicken, die verdeutlicht, dass es auch in BaWü einen Franken-Teil gibt.
11.02.2013
12:33 Uhr
1. Bundesland Franken:
Wenn der Wechsel der Thüringer Franken erfolgreich sein soll, dann nur, indem konsequent die Bildung eines Bundeslandes Frankens verfolgt wird. Der "Fränkischer Bund" und die "Partei für Franken" sind die einzigen, die wirklich fränkische Interessen vertreten. Denn Franken sind keine Bayern.
09.02.2013
19:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen.
Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Franken

In Bayern gibt es drei fränkische Regierungsbezirke: Ober-, Mittel- und Unterfranken. Zusammen haben die drei Bezirke mehr als vier Millionen Einwohner. Die wechselwilligen Thüringer Landkreise Hildburghausen und Sonneberg haben zusammen rund 126.000 Einwohner.

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK