Nachrichten Süd-Thüringen um 17:00 Uhr


Altenfeld: Gedenkgottesdienst für getötete Kinder

Nach dem tödlichen Familiendrama in Altenfeld im Ilm-Kreis hat die Gemeinde an diesem Sonntag der beiden getöteten Kinder gedacht. Zahlreiche Menschen trauerten am Vormittag bei einem Gedenkgottesdienst in der evangelischen Kirche. Pfarrer Fred Klemm sagte, viele Altenfelder seien betroffen. Laut Bürgermeister Peter Grimm wurde zudem ein Spendenkonto eingerichtet, um die Familie zu unterstützen. Altenfeld wollte ursprünglich am Wochenende sein 525. Jubiläum feiern. Das Fest war nach dem Familiendrama abgesagt worden. Vor anderthalb Wochen hatte ein 27-Jähriger seine drei Söhne niedergestochen. Der Ein- und der Vierjährige verbluteten, ein weiterer, drei Jahre alter Junge überlebte trotz lebensgefährlicher Verletzungen. Der Familienvater hüllt sich den Angaben nach zu Motiv und Tatgeschehen in Schweigen. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen zweifachen Mordes, Mordversuchs und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Nach Angaben der Ermittler wollte die Mutter mit den Kindern ihren Mann verlassen.


Schmalkalden/Dingsleben: Hitze sorgt für guten Getränkeabsatz

Die Sommerhitze sorgt bei den Thüringer Gertränkeabfüllern für gute Geschäfte. Wie die Thüringer Waldquell in Schmalkalden MDR THÜRINGEN mitteilte, haben die Verkaufszahlen bereits jetzt die Werte vom sogenannten Mega-Sommer 2015 erreicht. Statt der üblichen 350.000 Liter pro Monat gehen derzeit bis zu 800.000 Liter über den Ladentisch. Engpässe sind laut Waldquell aber nicht zu befürchten. Auch die Privatbrauerei Dingsleben im Landkreis Hildburghausen setzt deutlich mehr Erfrischungsgetränke um. Absoluter Renner ist die Fassbrause. Bislang wurden 900 Fässer mehr verkauft, als im gleichen Vorjahreszeitraum.


Gera/Erfurt/Meiningen: Razzia in mehreren Wohnräumen in Thüringen

Bei der Razzia gegen Rechtsextremisten in Thüringen sind zwei Polizisten verletzt worden. In Haselbach im Landkreis Sonneberg griff ein Mann bei einer Hausdurchsuchung die Beamten an. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Wie das Thüringer Landeskriminalamt mitteilte, wurden unter anderem Schusswaffen und Drogen gefunden. Insgesamt waren 14 Gebäude durchsucht worden, unter anderem auch im Kreis Sömmerda sowie im niedersächsischen Göttingen. Die Rechtsextreme sollen bewaffnete Waldbiwaks in Südthüringen veranstaltet haben. Die Ermittlungen richten sich unter anderem gegen Mitglieder die rechtsextremistischen Organisation "Europäische Aktion". Diese ist ein Dachverband von Holcaustleugnern.


Meiningen: Neuer Weltrekord beim 24 Stunden Schwimmen

Beim 24 Stunden Schwimmen in Meiningen ist ein neuer Weltrekord aufgestellt worden. Auf der 25 Meter Bahn knackte die deutsche Rekordhalterin Vera Niemeyer die bisherige Bestmarke von 95,7 Kilometern. Sie schwamm auf der Strecke 96,3 Kilometer. Die 20-Jährige aus Würselen bei Aachen war für das Euregio Swim Team gestartet. Die deutsche Rekordhalterin trainiert seit ihrem 9. Lebensjahr. Insgesamt waren rund 630 Schwimmer am Start. Ziel des 24 Stunden-Schwimmen ist es, dass alle Teilnehmer so viele Meter wie möglich zurücklegen. Das 24-Stunden-Schwimmen zählt mit mehreren hundert Teilnehmern inzwischen zu den größten ihrer Art in Deutschland. Im vergangenen Jahr legten 644 Teilnehmer rund 2.900 Kilometer zurück.


Suhl: Suhler holt 1. WM-Titel im Target Sprint

Michael Herr ist erster Weltmeister im Target-Sprint. Der Suhler erzielte am Samstag die Bestzeit aller 33 Starter. Für die WM-Premiere waren insgesamt 71 Männer und Frauen aus neun Nationen gemeldet. Die Disziplin ist vom Sportschützen-Weltverband ISSF zum ersten Mal überhaupt als Weltmeisterschaft ausgetragen worden und ist mit dem Sommerbiathlon vergleichbar. Beim Target Sprint rennen die Athleten drei 400-Meter-Runden und absolvieren zwei Schießeinheiten mit dem Luftgewehr. Einen Tag nach seinem Sieg im Einzel-Wettkampf holte sich der 29 Jahre alte Lokalmatador am Sonntag auch den Staffel-Titel. Zum Trio gehörten noch Junioren-Einzelweltmeister Sven Müller aus Steinwenden und der Münchner Korbian Sautter. Für die beiden anderen Thüringer WM-Starter vom SV Eintracht Frankenhain, dem Verein des ehemaligen Biathlon-Weltmeisters Erik Lesser, gab es ebenfalls Edelmetall. Junior Felix Elsner wurde Zweiter beim Einzel-Wettkampf am Samstag und gemeinsam mit Paul Boettner und Dominik Hermle aus Denkingen auch im Staffelrennen. Für die WM-Premiere hatten sich insgesamt 71 Männer und Frauen aus neun Nationen gemeldet.

Zuletzt aktualisiert: 25. Juni 2017, 17:16 Uhr