Süd-Thüringen

Meiningen: SEK nimmt 36-jährigen Meininger fest

Mit einem Sondereinsatzkommando hat die Polizei am Ostermontag einen 36-jährigen Meininger festgenommen. Wie ein Polizeisprecher heute mitteilte, werden dem Mann Drogenhandel und Waffenbesitz vorgeworfen. Bei einer Durchsuchung stellten die Beamten umfangreiche Beweise sicher. Gegenwärtig wird der Mann von der Suhler Kripo vernommen.

Oberhof: Halbmarathon bei Rennsteiglauf ausgebucht

Beim GutsMuths-Rennsteiglauf ist die beliebte Halbmarathon-Strecke bereits ausgebucht. Wie in den Vorjahren sei die Meldezahl von 7.500 Startern schon im April erreicht, teilte der Rennsteiglaufverein mit. Für alle Strecken hätten sich bisher 14.725 Starter angemeldet. Erst gestern sei mit einem Sportler aus Wittenberg der 2.000ste Teilnehmer für den Supermarathon registriert worden. Insgesamt rechnen die Veranstalter damit, dass wieder mehr als 15.000 Läufer am 17. Mai antreten.

Suhl: Einbrecher suchen Möbelbörse heim

Bislang unbekannte Täter sind in die Möbelbörse im Suhler Simson-Gewerbepark eingebrochen und haben vergleichsweise hohen Schaden angerichtet. Wie die Polizei heute mitteilte, waren die Diebe über Ostern mit roher Gewalt eingebrochen und hatten Türen, Schränke und Schreibtische aufgehebelt. Während das Diebesgut einen Wert von 300 Euro hat, liegt der Sachschaden am Mobiliar zehn Mal höher.

Eisfeld: Gutachter bewertet Waldgrundstück

Ein unabhängiger Waldwertgutachter wird ab Mitte Mai den Wald am Bleßberg bewerten. Nach Angaben der Stadtverwaltung Eisfeld geht es um eine Fläche von etwa zwölf Hektar, die vom Bau der Starkstromtrasse durch den Thüringer Wald betroffen sind. Ziel sei es auch, den Ist-Zustand der Forstwege zu erfassen. Das Gutachten ist Verhandlungsgrundlage, falls es später um Entschädigungen vom Netzbetreiber 50Hertz geht. Für die Starkstromtrasse gilt bislang nur für den Abschnitt von Erfurt bis Altenfeld im Ilm-Kreis Baurecht. Für das Teilstück bis Redwitz in Franken läuft derzeit das Planfeststellungsverfahren.

Rödental: Streit um Schuh-Mücke geht weiter

Der Streit um die Ansiedlung des Schuhhändlers Mücke im oberfränkischen Rödental geht weiter. Neustadts Oberbürgermeister Frank Rebhahn (SPD) sprach offen von Filz, nachdem kurz vor Ostern das bayerische Heimatministerium grünes Licht für die Ansiedlung gegeben hatte. Die Nachbarkommunen wie Sonneberg und Coburg befürchten Nachteile für den Einzelhandel. Diese Kritik wies Rödentals Bürgermeister Gerhard Preß (CSU) zurück. Schuh-Mücke will seine Filiale nach eigenen Angaben in der früheren Rödentaler Toy-Factory eröffnen. Ab September soll es dort nauch Kleidung und Accessoires geben. Schuh-Mücke mit Sitz in Bamberg unterhält bislang zehn große Filialen und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 600 Mitarbeiter.

Zella-Mehlis: Zehn Schneemelder ausgezeichnet

Trotz des schlechten Winters hat der Regionalverbund Thüringer Wald am Nachmittag in Zella-Mehlis zehn Schneemelder ausgezeichnet. Siegerin wurde Sigrun Greiner aus Siegmundsburg im Kreis Sonneberg, die dort auch die Snowtubinganlage betreibt. Die vier Erstplatzierten erhielten Geschenke von MDR THÜRINGEN, zum Beispiel Konzertkarten oder eine Sonderführung durch das MDR-Landesfunkhaus in Erfurt. Eine Sprecherin des Regionalverbunds Thüringer Wald sagte MDR THÜRINGEN, gerade wegen des Schneemangels sei es nicht hoch genug anzurechnen, dass die Schneemelder buchstäblich jeden Krümel an die Zentrale in Zella-Mehlis gemeldet hätten.

Schleusingen: Hoffen auf Hilfe beim Henneberger Münzschatz

Das Naturhistorische Museum Schloss Bertholdsburg in Schleusingen hofft beim Zusammenstellen des Henneberger Münzschatzes auch auf die Hilfe der Südthüringer. Museumsdirektor Ralf Werneburg sagte MDR THÜRINGEN, vielleicht habe der eine oder andere noch eine Münze der Henneberger zu Hause liegen. Das Museum will einen Schatz mit originalen Münzen zusammenstellen. Es sei denkbar, dass etwa Pfennige oder Dreier-Münzen noch in der Region seien. Schleusingen war Münzpräge-Ort. Aus der Zeit der Henneberger Grafen gibt es schätzungsweise 50 bis 70 verschiedene Münzen. Mit Hilfe des Landratsamtes, des Museumsfreundeskreises und der Ernst-von-Siemens-Kunststiftung sind schon etliche Münzen angeschafft worden.

Zuletzt aktualisiert: 23. April 2014, 23:45 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK