Drei Verletzte bei Unfall Feuerwehr Suhl rettete Schwangere aus Wrack

Bei einem Verkehrsunfall in Suhl sind drei Menschen schwer verletzt worden.

Zwei Autoinsassen, darunter eine Hochschwangere aus dem Landkreis Hildburghausen, waren in ihren Autos eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie befinden sich inzwischen im Suhler Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei waren gegen 7.40 Uhr ein Auto und ein Kleintransporter zwischen Suhl-Zentrum und dem Stadtteil Dietzhausen zusammengestoßen. Die Straße wurde zweitweise gesperrt, weil ein Gutachter die Unfallstelle untersuchte. Die beiden Wagen waren auf der geraden Strecke frontal zusammengeprallt. Zum Unfallzeitpunkt war die Straße feucht, die Temperatur lag knapp über dem Gefrierpunkt.

Stark beschädigtes schwarzes Auto steht mit rechter Frontseite in Leitplanke gedrückt, rund um das Auto roter Sand. Auf der Straße steht ein weißer Kleinlaster mit geöffneten rückwärtigen Türen, daneben zwei Feuerwehrleute vor einem Feuerwehrfahrzeug.
Zwei Menschen waren bei dem Unfall eingeklemmt worden und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Bildrechte: NEWS5/Ittig

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. November 2017 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. November 2017, 13:12 Uhr

Mehr aus Thüringen