Unstrut-Hainich-Kreis Gemeinde Dünwald soll aufgelöst werden

Im Unterdorf am Born ist die Keimzelle von Hüpstedt, das 1124 zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt wurde.
Hüpstedt Bildrechte: MDR/Heike Opitz

Die Gemeinde Dünwald im Unstrut-Hainich-Kreis bereitet ihre Auflösung vor. Es gehe um die Trennung der drei Ortschaften Beberstedt, Hüpstedt und Zaunröden, sagte Bürgermeisterin Sylvia Geißler (CDU) MDR THÜRINGEN. Entscheiden sollten aber die Einwohner. Dazu werde sie ein sogenanntes Ratsreferendum zur Trennung der drei Ortsteile Anfang November im Amtsblatt der Gemeinde veröffentlichen. Das sei die Grundlage für einen Bürgerentscheid in den drei Ortsteilen.

Hintergrund ist ein Gemeinderatsbeschluss von Beberstedt. Der Ort sieht sich vernachlässigt und will sich von Dünwald trennen. Gleichzeitig gibt es im Rahmen der Gebietsreform Bestrebungen, dass Dünwald in den benachbarten Eichsfeldkreis wechselt. Die Gemeinde Dünwald hat rund 2.400 Einwohner.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Zuletzt aktualisiert: 07. Oktober 2017, 11:02 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

07.10.2017 21:50 Thüringer Original 1

Wohin will der benachteiligte Ortsteil? Was sagt das Land dazu? Was sagt der Kreis dazu?

Mehr aus Thüringen