Eisenach Aktion "Sicher auf allen Wegen" für Grundschulen

Wie erkenne ich Gefahren auf dem Schulweg? Und wie vermeide ich sie? Damit haben sich Eisenacher Grundschüler jetzt während ihrer Projekttage beschäftigt. Hilfestellungen und Tipps haben sie dabei u.a. von Polizei, Feuerwehr, Verkehrswacht und der Stadt Eisenach bekommen. Dabei ging es um das Verhalten im Straßenverkehr und bei Belästigungen genauso wie um Gefahren an Bahngleisen und beim Reisen.

Ein Plakat hängt an einem Zaun an einer Straße. Auf dem Plakat steht: Sicher auf allen Wegen - Präventionsprojekt für Grundschulen.
"Sicher auf allen Wegen" heißt es bei den Projekttagen in Eisenach. Dabei lernen die Viertklässler außerhalb der Schule, wie sie sich im Verkehr sicher bewegen, wie sie auf Belästigungen reagieren oder was sie im Brandfall tun sollten. Auch die Bundespolizei ist dabei - und die hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um den Kindern mehr Sicherheit an der Bahn beizubringen. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Ein Plakat hängt an einem Zaun an einer Straße. Auf dem Plakat steht: Sicher auf allen Wegen - Präventionsprojekt für Grundschulen.
"Sicher auf allen Wegen" heißt es bei den Projekttagen in Eisenach. Dabei lernen die Viertklässler außerhalb der Schule, wie sie sich im Verkehr sicher bewegen, wie sie auf Belästigungen reagieren oder was sie im Brandfall tun sollten. Auch die Bundespolizei ist dabei - und die hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um den Kindern mehr Sicherheit an der Bahn beizubringen. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Ein Gruppe Schüler steht gemeinsam mit einer Bundespolizistin an einem Modell einer Eisenbahnanlage.
Die Bundespolizei hat eine Modelleisenbahn-Anlage aufgebaut, auf der die Kinder einiges entdecken können: beispielsweise eine ausgebüxte Kuh an den Gleisen. Bundespolizistin Ramona Kellermann-Gottschalk zeigt den Grundschülern, dass der Lokführer in solch einem Fall machtlos ist. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Aufnahme aus der Vogelperspektive einer Modelleisenbahnanlag.
Eine Kuh ist ausgebüxt und über die Gleise gelaufen. Der Bauer will sie holen. Doch wie ist der sicherste Weg? ... Eine Regionalbahn benötigt etwa einen Kilometer Bremsweg, ein schneller ICE etwa drei. Sowas sollten nicht nur Kinder wissen. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Aufnahme aus der Vogelperspektive einer Modelleisenbahnanlage.
Was tun, wenn der Fußball auf die Gleise gerollt ist? Niemals holen rät die Bundespolizei! Der Ball ist ersetzbar, das eigene Leben nicht. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Alle (4) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 08. November 2017 | 17:10 Uhr

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen