Gotha Wo die künftige Blitzerhauptstadt (bald) teure Fotos macht

Gotha errichtet derzeit neue fest installierte Tempomesssäulen und wird damit zur "Blitzerhauptstadt" unter den Thüringer Kommunen. Wie die Stadtverwaltung am Freitag bestätigte, werden derzeit an sechs weiteren Standorten im Stadtgebiet Blitzer aufgestellt. Gotha betreibt bisher Blitzer an vier Standorten. Teilweise werden Temposünder in eine, teilweise in beide Richtungen erfasst. Damit sind künftig nahezu alle wichtigen Einfallstraßen unter Kontrolle. Die Stadt erwartet, dass der Verkehr sicherer wird. Im ersten Halbjahr 2017 wurden an den stationären Anlagen Gothas rund 12.000 Verstöße festgestellt. Allein im vergangenen Jahr haben Raser für über 700.000 Euro Fotos schießen lassen. In Jena und Erfurt gibt es bislang jeweils acht feste Blitzersäulen. Über die neuen Blitzer-Standorte in Gotha hatte zuerst die "Thüringer Allgemeine" berichtet.

Heutige und künftige fest installierte Blitzer in Gotha.
Heutige und künftige fest installierte Blitzer in Gotha. Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | 11.08.2017 | 11:30 Uhr

Quellen: MDR THÜRINGEN/Thüringer Allgemeine

Zuletzt aktualisiert: 11. August 2017, 14:05 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

11 Kommentare

12.08.2017 15:39 Manfred Haferanke 11

"Blitzer" in Gotha.
Im Titel steht, dass bis Ende d.J. 14 Blitzer stehen würden.
In der Nachricht aber nur von 6 zusätzlichen, also insgesamt 10.
Wie ist die Differenz zu erklären?
[Anmerkung der Redaktion: Aus vier werden zehn, das heißt, zu den vier vorhandenen kommen sechs hinzu - es sind also am Ende zehn Blitzer.]

12.08.2017 11:52 Trixi 10

Ist gut für den Trachten Verein Herr Kreusch freut sich. Umfeld und Straßen lala

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen