Fernsehen

MDR FERNSEHEN |18.07.2012 | 22:05 Uhr : Polizeiruf 110: Risiko

Die 17-jährige Nadine wird tot am Eingang eines stillgelegten Bergwerksstollens im Harz gefunden – das Mädchen ist aufreizend bekleidet, wurde vergewaltigt und ist in der sechsten Woche schwanger – ein schwieriger Fall für Kommissar Schmücke und seine Kollegen von der Hallenser Mordkommission.

Jaecki Schwarz als Schmücke,  Wolfgang Winkler als Schneider und Isabell Gerschke als Nora Lindner

Der neue Fall der Polizeiruf-Kommissare Schmücke und Schneider (Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler) und ihrer Kollegin Nora Lindner beginnt an einem stillgelegten Bergwerksstollen im Harzvorland. Dort wird ein junges Mädchen gefunden – sie wurde vergewaltigt und getötet. Bei der Toten handelt es sich um die Gymnasiastin Nadine Iwanowski. Der Schock ihrer Eltern ist groß, als sie erfahren, dass Nadine nicht, wie sie glaubten, bei ihrer Freundin Mandy übernachtet hat. Stattdessen wollte sich Nadine mit ihrem Freund Daniel treffen – doch der wiederum hatte vergeblich auf Nadine gewartet ...

Opfer eines Sexualstraftäters?

Da die Tote recht aufreizend gekleidet ist, vermutet Hauptkommissar Schmücke, dass sie möglicherweise "anschaffen" gegangen sein könnte und dabei einem Sexualtäter zum Opfer gefallen ist. Zwar stößt er damit bei seiner jungen Kollegin Nora Lindner auf energischen Widerspruch. Dennoch scheint einiges für Schmückes Theorie zu sprechen ...

Wollte Nadine tatsächlich ihren wirtschaftlich in eine schwere Notlage geratenen Eltern helfen? Die Obduktion ergibt, dass Nadine in der sechsten Woche schwanger war. Für Nadines Freund Daniel gibt es keinen Zweifel, dass er der Vater des Kindes ist. Aber Nadine war auch mit ihrem Schulkameraden Patrick eng befreundet. Nach Aussagen ihrer Mitschüler waren die Drei eine verschworene Gemeinschaft. Kam mit der engeren Bindung Nadines an Daniel plötzlich Eifersucht ins Spiel? Ein Mordanschlag bringt plötzlich neue Bewegung in den Fall ...

Geflecht enger Beziehungen

Das Opfer ist Volker Kanellas, Filialleiter einer Hallenser Bank und Mitglied in dem Tennisclub, in dem Nadine gejobbt hatte. In Kanellas Wohnung finden die Kommissare neben vielen erotischen Fotos von sehr jungen Mädchen auch Standbilder von Aufnahmen einer Überwachungskamera des Tennisclubs. Darauf ist der Überfall auf Nadine klar zu erkennen. Sollte Kanellas mit diesen Fotos erpresst werden? Die Indizien scheinen eindeutig. Auch wenn der schwerverletzte Kanellas noch nicht vernehmungsfähig ist, sind sich die drei Kommissare sicher, dass er Nadine getötet hat ...
Nora Lindner, Herbert Schmücke und Herbert Schneider müssen tief graben, bis sie die wahren Zusammenhänge in diesem schwierigen Fall ergründet haben.

Kurzauftritt Detlev Buck

Detlev Buck
Detlev Buck als Dr. Retzlaff

In einer kleinen Nebenrolle ist der Schauspieler und Regisseur Detlev Buck zu sehen – allerdings nur in zwei Szenen. Buck spielt Dr. Retzlaff, den Rechtsanwalt eines der Verdächtigen. Buck faszinierte seine Gastrolle: "Erstens finde ich Advokatenlogik spannend. Wenn etwas nicht gesehen wurde, heißt es nicht, dass es nicht doch stattgefunden haben könnte. Zweitens lerne ich gerne neue Regiekollegen kennen. Drittens mag ich das lässige Polizeirufteam mit Jaeckie Schwarz und Wolfgang Winkler."

Zuletzt aktualisiert: 10. August 2010, 15:27 Uhr

Besetzung:

Hauptkommissar Herbert Schmücke: Jaecki Schwarz
Hauptkommissar Herbert Schneider: Wolfgang Winkler
Oberkommissarin Nora Lindner: Isabell Gerschke
Rosamunde Weigand: Marie Gruber
Dr. Stabroth: Jochen Schropp
Gabi Rössner: Karin Düwel
Daniel Reimers: Tim Oliver Schultz
Patrick Funke: Daniel Axt
Hannes Iwanowski: Thorsten Merten
Kathrin Iwanowski: Marita Marschall
Volker Kanellas: Stephan Grossmann
Richard Funke: Hannes Hellmann
Nadine Iwanowski: Sonja Gerhardt
Mandy: Hanna Schwamborn
Dr. Retzlaff: Detlev Buck

Stab:

Drehbuch: Nach einem Drehbuch von
Xao Seffcheque und Jürgen Starbatty
Buchbearbeitung: Thorsten Schmidt
Regie: Thorsten Schmidt
Kamera: René Richter
Ton: Andreas Kaufmann
Musik: Andreas Koslik
Kostüme: Marion Bergmann
Maske: Hannelore Petzold, Cornelia Musiol
Szenenbild: Christa Köppen
Schnitt: Anke Berthold
Casting: Ines Rahn
Produktionsleitung: Falk Baumgarten
Herstellungsleitung: Michael Schmidt
Produzent: Peter Gust
Redaktion: Wolfgang Voigt, MDR

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK