MDR FERNSEHEN | 05.10.2017 | 20:15 Uhr Der Mann, der nach der Oma kam

zwei Männer sitzen auf einem Sofa. Im Hintergrund zwei Frauen.
Nach der Erzählung von Renate Holland-Moritz "Graffunda räumt auf" drehte Roland Oehme 1971 diesen heiteren, aber auch nachdenkenswerten Film, der zu einem der erfolgreichsten DEFA-Lustspielfilme wurde: Während Oma Piesold (Ilse Voigt, hinten links) den gesamten Haushalt organisiert, hat ihr Sohn Günter (Rolf Herricht, vorn links) ein einfaches Leben. Das ändert sich, als die Oma heiratet und auszieht. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Rudolf Meister, Zilmer
Der Haushalt der Familie Piesold versinkt im Chaos. Günter Piesold (Rolf Herricht) muss auch mal selbst den Lappen in die Hand nehmen.
Über die Künstlerfamilie bricht das Chaos herein. Papa Piesold muss nun selbst Brei kochen - dabei ist ihm der Spinat explodiert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Erwin Graffunda ist nicht immer Herr der Lage.
Er bringt mit viel Sachkenntnis den Haushalt wieder auf Vordermann. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mit viel Charme sorgt Erwin Graffunda dafür, dass wieder Ordnung einkehrt und auch die drei Kinder wieder zufrieden sind.
Erwin Graffundas Charme kommt in der Familie gut an. Bei einigen vielleicht ein bisschen zu gut? An Rolf Herricht will das MDR FERNSEHEN anlässlich seines 35. Todestages am 23. August mit zwei Filmen erinnern (siehe auch "Der Baulöwe" am Montag, 22.8., um 20:15 Uhr). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
zwei Männer sitzen auf einem Sofa. Im Hintergrund zwei Frauen.
Nach der Erzählung von Renate Holland-Moritz "Graffunda räumt auf" drehte Roland Oehme 1971 diesen heiteren, aber auch nachdenkenswerten Film, der zu einem der erfolgreichsten DEFA-Lustspielfilme wurde: Während Oma Piesold (Ilse Voigt, hinten links) den gesamten Haushalt organisiert, hat ihr Sohn Günter (Rolf Herricht, vorn links) ein einfaches Leben. Das ändert sich, als die Oma heiratet und auszieht. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Rudolf Meister, Zilmer
Retter in der Not für das vielbeschäftigte Künstlerehepaar Piesold (Marita Böhme, Rolf Herricht) ist Erwin Graffunda (Winfried Glatzeder, re.), auch wenn die beiden erstaunt sind, dass die neue Haushalthilfe ein Mann ist.
Die beruflichen Verpflichtungen ermöglichen es weder Gudrun (Marita Böhme, vorn links) noch Günter, sich ausreichend um den Haushalt und die Kinder zu kümmern. Deshalb suchen die Piesolds über eine Annonce eine Haushaltshilfe. Zu ihrer Überraschung bewirbt sich ein Mann auf die Stelle: Erwin Graffunda (Winfried Glatzeder, rechts). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Szene aus dem DEFA-Film
Erwin Graffunda ist für die Familie Rettung in höchster Not. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Rudolf Meister
Drei Männer im Arbeitschaos: Herr Graffunda (Winfried Glatzeder, links), Herr Piesold (Rolf Herricht, Mitte) und Herr Kotschmann (Herbert Köfer, rechts) haben große Mühe mit dem Teppichtransport, da  der Fahrstuhl defekt ist.
Auch Günter Piesold und Herr Kotschmann (Herbert Köfer, rechts) müssen mit ran. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (7) Bilder anzeigen