Fernsehen für Kinder

Weihnachten bei uns | MDR FERNSEHEN | 23.12.2014 | 14:55 Uhr : Die verzauberte Marie

Russischer Spielfilm von 1960

Der Wassergeist hat Marie entführt und hält sie in seinem Reich gefangen. Ihr kleiner Sohn Wanja macht sich auf die gefährliche und abenteuerliche Suche nach seiner Mutter.

Der böse Wassergeist (Anatoli Kubazki), der Wanjas Mutter Marie entführt hat, lebt und herrscht mit seiner Tochter (Olja Chatschapuridse) im Unterwasserpalast.

Fröhlich zieht ein gerade entlassener Soldat mit seiner Trommel des Weges. Da begegnen ihm zwei junge Bären. Verzweifelt bitten sie ihn um Hilfe, weil ihr Großvater unglücklich in eine Falle geraten ist. Der Soldat kann den alten Bären befreien. Zum Dank warnt der Großvater den Soldaten vor dem verzauberten Wald und seinen unheimlichen Bewohnern.

Wanjas Mutter wurde entführt

Ein Soldat und ein Junge unterhalten sich im Wald.
Ein Soldat trifft auf den kleinen Wanja.

Ein grausiges Ungeheuer soll dort sein Unwesen treiben. Allen Warnungen zum Trotz zieht der Soldat in den Wald und trifft dort auf den kleinen Wanja, der seine Mutter Marie sucht, die von einem Wassergeist entführt worden ist. Der Soldat empfindet großes Mitleid für den Jungen und will ihm helfen. Sofort machen sich beide gemeinsam auf die Suche.

Eine schwere Probe ist zu bestehen ...

Unterwasserszene im Märchenreich
Der gefürchtete Wassergeist hält Wanjas Mutter gefangen.

Plötzlich erscheint ihnen ein Riese, der sich als Herrscher über alle Moore, Sümpfe und Gewässer entpuppt. Als der Soldat und Wanja begreifen, dass sie den gefürchteten Wassergeist gefunden haben, wollen sie von diesem wissen, wo er Marie gefangen hält. Daraufhin lädt der Wassergeist beide in seinen Unterwasserpalast ein und Wanja wird vor eine schwierige Probe gestellt. Können Wanja und der Soldat Marie finden und vom Zauber der bösen Unwettertante befreien?

Zuletzt aktualisiert: 25. November 2014, 11:26 Uhr

Dieser Film ist ein Hörfilm!

Viele Menschen sind blind oder sehen sehr schlecht. Doch sie nutzen das Fernsehen genau so gern, wie alle anderen. Um einen Film richtig "sehen" zu können, brauchen Blinde aber zusätzliche Informationen. Ein Hörfilm beschreibt in den Pausen, in denen nicht gesprochen wird, ganz kurz, was in einer Filmszene zu sehen ist. Über ein sogenanntes Zweikanalton-System können blinde Menschen diese Beschreibungen dann hören.

Darsteller:

Marie - Ninel Myschkowa
Soldat - Michail Kusnezow
Iwanuschka - Viktor Perewalow
Fürst Wasserwirbel - Anatoli Kubazki
Prinzessin Aljonuschka - Olja Chatschapuridse
Frosch Quak - Georgi Milljar
Unwetter Tante - Vera Altaiskaja

Produktion:

Buch: Jewgeni Schwarz
Musik: Andrej Wolkonski
Kamera: Dimitri Surenski
Regie: Alexander Rou

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK