Fernsehen für Kinder

MDR FERNSEHEN | 08.08.2014 | 15:00 Uhr : Rumpelstilzchen

Märchenfilm Deutschland 2009

Die Müllerstochter soll Gold zu Stroh spinnen, sonst muss sie sterben. In der Stunde der Not hilft ihr ein kleines Männlein. Doch es fordert einen hohen Preis: ihr erstgeborenes Kind.

Filmszene

Es ist Liebe auf den ersten Blick: Die schöne Müllerstochter Lisa und Königssohn Moritz wollen sich, nachdem sie sich auf einer Waldlichtung zufällig begegnet sind, so bald wie möglich wiedersehen. Doch es kommt anders: Als Müller Gisbert auf dem Schloss damit prahlt, dass seine Tochter Lisa Stroh zu Gold spinnen könne, zwingt ihn der goldgierige König Gustaf, die Müllerstochter zu ihm in den Palast zu schicken. Eingesperrt in einer Kammer, soll Lisa nun das Unmögliche vollbringen, sonst muss sie sterben.

Ein Fremder erscheint

Filmszene aus dem Märchen "Rumpelstilzchen"
"Meine Tochter kann Stroh zu Gold spinnen", behauptet der Müller.

In der Stunde ihrer größten Verzweiflung erscheint wie durch einen Zauber ein Fremder in geheimnisvoller Gestalt. Er verspricht Lisa zu helfen, doch nicht ohne eine Gegenleistung zu fordern. Für Lisas Halskette, das einzige Erinnerungsstück an ihre Mutter, spinnt er ihr tatsächlich Stroh zu Gold. König Gustav ist begeistert, aber seine Goldgier ist noch lange nicht befriedigt. Lisa soll noch mehr Stroh in Gold verwandeln - und jedes Mal muss sie ihrem Helfer mit den übernatürlichen Kräften etwas dafür geben. Beim dritten Mal verlangt er ihr erstgeborenes Kind. Eine ungeheure Forderung! Nur widerstrebend lässt sich die verzweifelte Lisa auf den Handel ein. Eine lebensbedrohliche Goldallergie führt König Gustaf auf den rechten Weg. Er lässt Lisa frei, räumt den Thron für seinen Sohn Moritz und stimmt der Vermählung von Lisa und Moritz zu. Das junge Paar ist im Glück.

Wie ist sein Name?

Filmszene aus dem Märchen "Rumpelstilzchen"
Prinz Moritz fragt sich, was seine Frau bedrückt.

Doch als Lisa ihr erstes Kind auf die Welt bringt, erscheint wieder der geheimnisvolle Fremde und erinnert sie an ihr Versprechen. Lisa bietet ihm Juwelen und Gold - vergebens. Sie darf ihr Kind nur behalten, wenn sie innerhalb von drei Tagen herausfindet, wie der Fremde heißt. Fieberhaft sammelt Lisa im ganzen Land Namen, doch der richtige ist nicht dabei. Erst als sie Moritz in das Geheimnis einweiht, kommen sie tief im Wald dem Fremden und seinem Namen auf die Spur: "Ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß."


Mit diesem Märchen geht es weiter:

MDR FERNSEHEN & Mediathek | 11.08.2014 | 15:00 Uhr: Das tapfere Schneiderlein

Der Schneider David begeht in seinen Augen eine Heldentat und jeder soll davon erfahren. Mit seinen schlauen Tricks könnte er am Ende sogar König werden. [mehr]


Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2014, 14:31 Uhr

Dieser Film ist ein Hörfilm!

Viele Menschen sind blind oder sehen sehr schlecht. Doch sie nutzen das Fernsehen genau so gern, wie alle anderen. Um einen Film richtig "sehen" zu können, brauchen Blinde aber zusätzliche Informationen. Ein Hörfilm beschreibt in den Pausen, in denen nicht gesprochen wird, ganz kurz, was in einer Filmszene zu sehen ist. Über ein sogenanntes Zweikanalton-System können blinde Menschen diese Beschreibungen dann hören.

Darsteller:

Rumpelstilzchen - Robert Stadlober
Müllerstochter - Julie Engelbrecht
König - Gottfried John
Prinz Moritz - Kristian Kiehling
u.a.

Produktion:

Musik: Andreas Weidinger
Kamera: Ludwig Franz
Buch: David Ungureit
Regie: Ulli König

Großer Erfolg: Die Märchenverfilmungen der ARD

Seit 2008 verfilmte die ARD bereits 30 bekannte Märchen neu. Gedreht wurde auf romantischen Schlössern und in verwunschenen Wäldern in ganz Deutschland.

Alle Filme sind auf DVD im Handel erhältlich.

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK