Fernsehen für Kinder

Weihnachtsmärchen | MDR FERNSEHEN | 30.12.2013 | 09:20 Uhr : Das bucklige Pferdchen

Märchenfilm UdSSR 1975

Der junge Bauernsohn Iwan bekommt drei Pferde geschenkt, darunter ein kleines buckliges. Bald merkt er, dass es zwar nicht so schön aussieht wie die anderen, aber dafür zaubern kann.

Das bucklige Pferdchen

Der junge Bauernsohn Iwan bekommt drei Pferde geschenkt: Zwei von ihnen sind stolz und so schön, wie sie noch nie jemand gesehen hat. Am wertvollsten jedoch ist das dritte: Zwar ist es klein und bucklig, aber es besitzt Fähigkeiten, die nicht mit Gold oder Silber aufzuwiegen sind. Schnell wird es Iwans bester Freund. Mit seiner Hilfe findet Iwan die Feder eines Feuervogels, die wunderbar im Dunkeln leuchtet. Auch wenn das Pferdchen ihn davor warnt, möchte er sie unbedingt behalten.

Iwan braucht die Hilfe seines Zauberpferdes ...

Die beiden großen Pferde verkauft Iwan an den Zaren. Und weil niemand anderes sich so gut um sie kümmern kann, stellt der Zar ihn gleich als Stallmeister ein. Doch der alte Stallmeister ist eifersüchtig auf Iwan und dessen Stellung, sodass er ihn so schnell wie möglich wieder loswerden möchte. Deshalb geht er zum König und behauptet, Iwan könnte ihm die wunderbarsten Dinge bringen: Einen Vogel, der so schöne Federn hat, wie Iwan eine bei sich trägt, aber auch eine wunderschöne Frau. Unter Androhung schlimmster Strafen schickt der Zar Iwan in die Ferne, damit er ihm alle seine Wünsche erfüllt. Nun kann Iwan nur noch auf die Hilfe seines buckligen, sprechenden Zauberpferdes hoffen.

"Das bucklige Pferdchen" - Bildergalerie: Ausschnitte aus dem Film

Das bucklige Pferdchen Das bucklige Pferdchen Das bucklige Pferdchen

Liebevoll und poetisch

Die Zeichentrickversion eines russischen Kunstmärchens aus dem 19. Jahrhundert hat der Regisseur von "Die Abenteuer des Buratino" und "Die zwölf Monate" liebevoll und poetisch in Szene gesetzt.

Zuletzt aktualisiert: 25. November 2013, 15:09 Uhr

Sprecher:

Michael Pan (Iwan)
Holger Mahlich (Pferdchen)
Wolfgang Brunnecker (Zar)
Karl Heinz Oppel (Stallmeister)
Irmelin Krause (die Schöne)

Produktion:

Drehbuch: Iwan Iwanow-Wano, Anatoli Wolkow
Kamera: M. Drujan
Musik: W. Oranski, W. Wassiljew
Regie: Iwan Iwanow-Wano

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK