Fernsehen für Kinder

MDR FERNSEHEN & Mediathek | 27.08.2014 | 15:00 Uhr : Jorinde und Joringel

Märchenfilm Deutschland 2011

"Jorinde und Joringel"

Jorinde und Joringel träumen von einer gemeinsamen Zukunft. Doch da Joringel nur als Knecht am Hof von Jorindes Vater arbeitet, hält der ihn für einen Taugenichts und Tunichtgut. Er will etwas Besseres für seine Tochter. Als er ihnen die Hochzeit verbietet, fliehen die Liebenden. Der einzig sichere Weg vor den suchenden Eltern führt durch den Zauberwald. Den allerdings meiden die Menschen seit vielen, vielen Jahren. Eine mächtige Zauberin hat dort ihr Reich. So währt das Glück der Fliehenden nur kurz, denn wie viele Mädchen vor ihr, wird Jorinde von der Zauberin entführt und in eine Nachtigall verwandelt.

Auf der Suche nach der Zauberblume

Jorinde (Llewellyn Reichmann, r.) und Joringel (Jonas Nay, l.) träumen von einer gemeinsamen Zukunft.
Jorinde und Joringel

Joringel ist verzweifelt. Alles scheint verloren, denn noch nie gelang es jemandem, in das Reich der Zauberin einzudringen. Joringel will es trotzdem versuchen und macht sich auf den Weg zum landauf, landab gefürchteten Raubritter. Der besitzt eine gefährliche Waffe: die Zauberblume. Sie sichert ihm Macht und Reichtum. Joringel aber braucht diese Blume, um seine Geliebte zu befreien. Der Ritter würde dem Jungen alles geben, nur nicht die Blume. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als sie zu stehlen. Doch so leicht gibt sich der Raubritter nicht geschlagen. Mit seinen beiden Halunken nimmt er die Verfolgung des Jungen auf.

Die Zauberin versucht alles ...

Die Zauberin lässt ihrerseits nichts unversucht, um Jorinde endgültig von ihrem Geliebten zu trennen. Sie bringt Joringel in Situationen, in der er vielen Versuchungen widerstehen muss. Außerdem scheinen ihr der Ritter und seine Zauberblume nicht unbekannt zu sein. Joringel gelingt es durch die Kraft der Blume, in das Reich der Zauberin einzudringen. Er findet unter vielen Nachtigallen seine Jorinde und kann sie befreien. Doch hat die Liebe von Jorinde und Joringel eine Zukunft? Die Zauberblume hat Joringel die Jugend gestohlen.

Traumrolle für Katja Flint

Flint spielt die böse Zauberin. In einem Märchenfilm könne man so richtig dick auftragen, freut sich die Schauspielerin. Für sie eine Traumrolle, die sie äußerst glaubwürdig spielt. Schon als Siebenjährige sei sie von den magischen Kräften der Hexen fasziniert gewesen, so Flint. In Amerika, wo sie aufwuchs, gab es damals eine Fernsehserie namens "Bewitched". In Deutschland kennt man die Serie unter "Verliebt in eine Hexe" mit Elizabeth Montgomery in der Hauptrolle. Aber auch die romantischen Geschichten aus Grimms Märchen haben Katja Flint als kleines Mädchen fasziniert. Ihr Favorit war Aschenputtel, denn die hat mit Hilfe des schönen Prinzen die bösen Stiefschwestern besiegt. Gruselig fand sie hingegen das Märchen vom Rotkäppchen. Vom Wolf gefressen zu werden, habe sie eklig gefunden.


Mit diesem Märchen geht es weiter:

MDR FERNSEHEN & Mediathek | 28.08.2014 | 15:00 Uhr: Der Meisterdieb

Das Märchen der Brüder Grimm erzählt von einem jungen Mann, der als Junge von Zuhause weggelaufen war und nun zurückkehrt, um zu bekennen, dass aus ihm ein Meisterdieb geworden ist. [mehr]


Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2014, 14:34 Uhr

Darsteller:

Jorinde - Llewellyn Reichman
Joringel - Jonas Nay
Zauberin - Katja Flint
Ritter - Uwe Kokisch
Wirt - Veit Stübner
Wirtin - Naomi Krauss
Lahmer Halunke - Roman Leitner-Shamov
Eifriger Halunke - Volker Zack Michalowski

Produktion:

Musik: Rainer Oleak
Kamera: Sebastian Richter
Drehbuch: Olaf Winkler, Nicolas Jacob
Regie: Bodo Fürneisen

Großer Erfolg: Die Märchenverfilmungen der ARD

Seit 2008 verfilmte die ARD bereits 30 bekannte Märchen neu. Gedreht wurde auf romantischen Schlössern und in verwunschenen Wäldern in ganz Deutschland.

Alle Filme sind auf DVD im Handel erhältlich.

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK