Fernsehen für Kinder

Kissenkino | MDR FERNSEHEN | 01.02.2014 | 07:45 Uhr : Max und Moritz

Die größten Schlingel der Filmgeschichte? Na, auf jeden Fall Max und Moritz! In dieser Verfilmung von 1956 machen ihre verrückten Streiche ganz besonders viel Spaß ...

Max (Norbert Schultze, links) und Moritz (Christian Schultze, Mitte) haben dem Müller (Wolfgang Erich Parge) die Säcke zerschnitten: Hei, da sieht er voller Freude Max und Moritz im Getreide

Max und Moritz, die beiden bösen Buben, spielen ihre Streiche mit dem Schneidermeister, dem Lehrer, der Witwe Bolte, dem Bäckermeister, dem Onkel Fritz und vielen anderen. Keiner ist vor den bösen Buben sicher! Aber zum guten Schluss fallen die beiden frechdachse doch noch in die Grube, die sie den anderen gruben - nämlich in die Bäckermühle ...

Wilhelm Buschs schönste Geschichte wird als choreografisch aufgelockertes Singspiel mit Schauspielern und Zeichnungen nach den Bildern und Texten von Busch inszeniert.

"Eine geglückte Verbindung von Trick- und Realfilm, die viel Gespür für kindliche Mentalität zeigt."

Lexikon des Internationalen Films

Max und Moritz

Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2014, 12:06 Uhr

Darsteller und Produktion

Max - Norbert Schultze
Moritz - Christian Schultze
Witwe Bolte - Erika Nymgau-Odemar
Schneidermeister Böck - Günter E. Bein
Frau Böck - Gisela Free
Lehrer Lämpel - Walter Diehl
Meister Bäcker - Wulff Rittscher
Bauer Mecke - Rolf Menke
Meister Müller - Erich Wolfgang Parge
Maler-Dichter - Harry Wüstenhagen
Mädchen - Edith Elsholtz
Onkel Fritz - Gregor F. Ehlers
-------
Musik: Norbert Schultze
Kamera: Fritz Lehmann, Ted Kornowicz
Drehbuch: Francesco Stefani, Norbert Schultze
Regie: Norbert Schultze

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK