Fernsehen für Kinder

Kissenkino | MDR FERNSEHEN | 02.08.2014 | 07:35 Uhr : Mozart in China

Kinospielfilm Deutschland/Österreich/China 2008

Danny und Li Wei, zwei zehnjährige Jungs aus Salzburg, beschließen die Sommerferien bei Li Weis Großvater auf der südchinesischen Insel Hainan zu verbringen. Mozart, eine Puppe aus dem Salzburger Marionettentheater, erwacht in der Nacht zum Leben und fliegt heimlich mit.

Danny (Kaspar Simonischek) verabschiedet sich von Lin Lin (Mingmei Quan) vor seinem Rückflug nach Salzburg - "Mozart" darf noch ein bisschen in China bleiben .

Was hat Mozart in China zu suchen?

Bei dieser Geschichte geht es nicht um die historische Person, sondern vielmehr um eine "Mozart"-Puppe aus dem Salzburger Marionettentheater, die den Eltern des elfjährigen Danny gehört. Dieser war zunächst mit seinem gleichaltrigen, aus China stammenden Schulkameraden Li Wei heftig zusammengeprallt. Doch nachdem die beiden Kampfhähne im Krankenhaus gelandet sind und Frieden geschlossen haben, dürfen sie auf Einladung von Li Weis Großvater gemeinsam nach Südchina reisen, um dort ihre Sommerferien zu verbringen. "Mozart", die Marionette, die nur nachts zum Leben erwacht, hat sich heimlich in Dannys Koffer geschlichen und ist nun mit von der Partie.

In China frühstückt man anders als zu Hause in Europa. Von links: Li Wei (Marco Yuan) und Danny (Kaspar Simonischek).
In China frühstückt man anders als zu Hause in Europa.

Li Weis Verwandte leben in einem alten, vom Tourismus kaum berührten Fischerdorf. Großvater Wang restauriert mit Hilfe seiner Enkelin Lin Lin sein Schattentheater, das in der Zeit der Kulturrevolution vernichtet worden war. Zwischen Danny und Lin Lin keimt eine zarte Freundschaft auf und die Handpuppe Mozart verliebt sich in die schöne Schattenprinzessin Ming Mei, für die er die "Chinesische Sonate" komponiert.

Der chinesische Alltag ist für Danny genauso abenteuerlich und exotisch wie die nächtliche Jagd nach dem Diamantfisch auf dem offenen Meer, die dramatisch in einem Sturm endet oder die Erforschung der Ruine des Geheimen Palastes, die tief in den Bergen im Inneren des Landes liegt und das bunte Hochzeitsfest mit Feuerwerk und Schattentheateraufführung in einem Bergdorf.

Dem Schattentheater droht Gefahr

Danny (Kaspar Simonischek), Lin Lin (Mingmei Quan) und Li Wei (Marco Yuan) verbringen viel Zeit miteinander.
Danny, Lin Lin und Li Wei verbringen viel Zeit miteinander.

Vor einiger Zeit musste sich Großvater Wang für die Wiederherstellung des Schattentheaters Geld von dem Wucherer Yue Han leihen. Der Wucherer verlangt nun, dass Großvater Wang binnen zehn Tagen die letzten säumigen Raten zurückzahlt - sonst wird das Haus, in dem sich auch das Schattentheater und die Werkstatt befinden, beschlagnahmt und an eine internationale Hotelkette verkauft, die das Haus abreißen und auf dem Grundstück eine Hotelanlage errichten will. Mit Mozarts Hilfe gelingt es den Kindern im letzten Moment, die Katastrophe abzuwenden. Die zweidimensionalen bunten Figuren, die nur im Schattentheater zum Leben erwachen können, sind gerettet und Mozart erfährt, dass seine Liebe erwidert wird. Daher beschließt er, ein bisschen länger in China zu bleiben.

"Mozart in China" ist ein fantasievoller Kinderfilm, der lebendige Einblicke in die chinesische Kultur und das Alltagsleben aus der Perspektive eines elfjährigen europäischen Jungen gibt.

Zuletzt aktualisiert: 28. Juli 2014, 13:49 Uhr

Darsteller:

Danny - Kaspar Simonischek
Li Wei - Marco Yuan
Lin Lin - Mingmei Quan
Li Weis Großvater - Biao Wang
Dannys Vater - Peter Simonischek
Dannys Mutter - Brigitte Karner
Tante Annelies - Maria Hofstätter
Li Weis Vater - Xueli Yuan
Li Weis Mutter - Ming Huang
und andere

Produktion:

Regie: Bernd Neuburger und Nadja Seelich
Drehbuch: Nadja Seelich
Kamera: Thomas Mauch
Musik: Zdenek Merta

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK