Redaktion Telemedien

TV-Programm-Newsletter

Vormittag

Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
06:40 Uhr - 07:05 Uhr

Schloss Einstein (715)

Kinderserie Deutschland 2011

Elias soll Phillip am Nachmittag von dessen Interviewtermin mit Raschid D. Sidgi fernhalten. Kann Constanze dadurch den Artikel übernehmen, wird sie Elias die Aufgaben für den Mathewettbewerb zukommen lassen. Er will Phillips Moped sabotieren und seinen Zimmernachbarn so am Termin hindern. Doch Phillip gelingt es, mit dem Fahrrad gerade noch rechtzeitig beim Interview aufzukreuzen. Für Constanze ist damit der Deal geplatzt. Wird Elias klein beigeben?

Sophie ist bei ihrer Mutter in Nürnberg babysitten. Tommy wartet auf ihre Rückkehr, besonders nach einer Mail von ihr, in der sie schreibt, wie gern sie Tommy habe. Wieder auf Einstein angekommen, hat Sophie schwerwiegende Neuigkeiten für Tommy.

Von Tamas animiert, kann sich Bella durchringen, Sándor nach dessen Anschuldigungen ihr gegenüber aufzusuchen. Kann Bella ihn von ihrer Unschuld überzeugen?

Regie: Severin Lohmer
Buch: Sarah Schill

Elias - Albert Wey
Constanze - Henrieke Fritz
Phillip - Jacob Gunkel
Mary - Sophie Imelmann
Tommy - Lucas Leppert
Sophie - Anica Röhlinger
Liz - Viktoria Krause
Sándor - Lennart König
Bella - Marie Meinzenbach
Dr. Heiner Zech - Olaf Burmeister
u.a.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
07:05 Uhr - 07:30 Uhr

Leo - Ein fast perfekter Typ

Leo und die bösen Buben

13-teilige Comedy-Familienserie Deutschland 2006

Leo trifft auf Klaus und Klaus, die nicht nur die Schule schwänzen. Buntnickel erfährt von all den Streichen, die die Jungs mit Leos Hilfe angezettelt haben. Er knöpft sie sich vor. Leo geht auf seinem Weg, die Streiche wieder gut zu machen, erneut verloren. Die Chinesen werden weiter von Wamske, Micki und Buntnickel mit scheinbarer Roboterproduktion hingehalten.

Musik: Titus Manderlechner, Tilmann Ritter
Kamera: Sabine Mayr
Autoren: Thomas Steinke, Andreas Strozyk
Regie: Thomas Piepenbring

Erfinder Rudi Buntnickel - Matthias Matschke
Spielzeugfabrikant Wamske - Hans-Martin Stier
Micki, Assistentin von Wamske - Isabell Gerschke
Frau Klietzsch - Margot Nagel
im Kostüm des Roboters Leo - Uwe Meyer
Stimme Leo - Gerald Schale
Sprecher - Eckard Dux
Deng Wang, 1. Chinese - Yu Fang
Seng Wang, 2. Chinese - Aaron Le
Li Wang Dong, 3. Chinese - Damien Wu
u.a.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
07:30 Uhr - 09:00 Uhr

Die rote Zora

Spielfilm Deutschland 2008

An der kroatischen Küste in den 1930er-Jahren: Die Mutter des zwölfjährigen Branko stirbt. Auf der Suche nach seinem Vater kommt Branko in einen Ort, wo ein geheimnisvolles Mädchen mit roten Haaren die Obrigkeit ein ums andere Mal an der Nase herumführt: Die rote Zora ist Anführerin einer Bande von Waisenkindern und stellt sich so schlau und geschickt an, dass sie sowohl dem Bürgermeister als auch dem Fischgroßhändler Karaman ein Dorn im Auge ist. Einzig der alte Fischer Gorian zeigt Verständnis für Zora und ihre Jungs. Branko schließt sich der Bande an. Als der Fischer vom Großhändler genötigt wird, sein kleines Geschäft zu verkaufen, schlägt sich die fünfköpfige Bande auf die Seite des alten Mannes und beginnt den Kampf gegen die Mächtigen der Stadt.

Musik: Detlef F. Petersen
Kamera: Dragan Rogulj
Buch: Christian Zübert, Ronald Kruschak und Peter Kahane
Regie: Peter Kahane

Zora - Linn Sara Reusse
Branko - Jakob Knoblauch
Duro - David Berton
Nicola - Pascal Andres
Pavle - Woody Mues
Gorian - Mario Adorf
Karaman - Ben Becker
Ivekovic - Dominique Horwitz
Begovic - Hilmi Sözer
Dordevic - Badasar Calbiyik
u.a.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
09:00 Uhr - 09:55 Uhr

Flugstaffel Meinecke (3)

Kapriolen

Siebenteilige Fernsehserie DDR 1989

Der Agrarflugstützpunkt Langenfeld bekommt Verstärkung von zwei Praktikanten. Als Lehrkommandant nimmt Oppel die jungen Flieger hart ran. Absolvent Gabbel, gutaussehend, selbstsicher und mit glänzenden Theoriezeugnissen, fällt es nicht schwer, sich mit Oppel zu arrangieren und dessen manchmal ungerechte Forderungen zu erfüllen. Auch bei der schönen Rita aus dem Sekretariat hat Gabbel leichtes Spiel, bis Rita klar wird, dass Langenfeld für ihn nur ein Sprungbrett zu höheren Zielen ist, die er mit kaltblütiger Berechnung ansteuert. Der zurückhaltende Zobel dagegen eckt durch seine eigensinnige und unbeholfene Art sofort bei Oppel an. Seine Chancen, den Flugschein zu bekommen, stehen schlecht.

Da meldet sich ein aufgebrachter Imker auf dem Stützpunkt. Er beschuldigt Gabbel, über dem See Insektizide gegen Mücken ausgebracht zu haben, wodurch alle seine Bienenvölker qualvoll eingegangen sind. Pech für Gabbel, dass er das Vorhaben mit dem Wirt vom "Lindenhof" lautstark diskutiert hat. Wie soll er nun seine Unschuld beweisen?

Buch: Heinz Helm
Musik: Arnold Fritzsch
Kamera: Werner Helbig
Regie: Wolfgang Münstermann

Kurt Meinecke - Jürgen Zartmann
Winfried Oppel - Günter Schubert
Thomas Sander - Gert-Hartmut Schreier
Wolfgang Meyer - Jens-Uwe Bogadtke
Lydia - Diana Urbank
Brigitte Meinecke - Madeleine Lierck
Brückner - Joachim Zschocke
Appelboom - Jürgen Mai
u.a.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
09:55 Uhr - 10:40 Uhr

Tierärztin Dr. Mertens (43)

Überm Abgrund

Fernsehserie Deutschland 2013

Susanne freut sich auf eine Exkursion ins Elbsandsteingebirge, die zu ihrem Aufbaustudium gehört. Kurz vor der Abfahrt kommt es zu einem Streit zwischen Susanne und ihrem Mentor Dr. Tom Berkhoff. Vor Ort stellt Susanne jedoch fest, dass sich der oft so arrogant wirkende Berkhoff mit ganzer Kraft für die dortige Vogelwelt einsetzt. Auch Berkhoff entdeckt an Susanne ganz neue Seiten. Während sie und Berkhoff ihre gegenseitigen Vorbehalte ausräumen und sich zunehmend sympathisch finden, wird Christoph wegen des im Koma liegenden Blinddarmpatienten von seinem Chefarztposten entbunden. In dieser schwierigen Situation sucht Christoph Halt bei Susanne. Er folgt ihr ins Elbsandsteingebirge, findet sie dort aber im angeregten Gespräch mit dem angeblich unausstehlichen Tom Berkhoff vor.

Charlotte und Georg Baumgart erhalten die niederschmetternde Nachricht, dass entgegen aller Erwartungen kein Kredit für den Ausbau ihrer Galerie genehmigt wird. Der Versuch, die alte Fabrik einem interessierten Käufer schmackhaft zu machen, scheitert ebenfalls und den Baumgarts droht, auf einer Investruine sitzen zu bleiben.

Im Zoo bewohnt ein Nashornpärchen schon seit Jahren dasselbe Gehege. Sie haben ihre sexuellen Aktivitäten offenbar eingestellt, weshalb Zoodirektor Fährmann die Anschaffung einer jüngeren Nashorndame beschlossen hat. Er will endlich Nachwuchs sehen und setzt auf die sexuelle Attraktivität des Neuzugangs. Eine typisch männliche Sichtweise, meint Susanne, die zu Geduld rät und die ältere Nashorndame einer Hormonkur unterzieht. Tatsächlich geht Fährmanns Rechnung nicht auf. Der Nashornbulle zeigt überraschend wenig Interesse an der Neuen, sondern erweist sich als treuer Partner.

Musik: Rainer Oleak
Kamera: Ralph Netzer
Buch: Scarlett Kleint
Regie: Heidi Kranz

Dr. Susanne Mertens - Elisabeth Lanz
Dr. Christoph Lentz - Sven Martinek
Dr. Reinhard Fährmann - Michael Lesch
Charlotte Baumgart - Ursela Monn
Prof. Georg Baumgart - Gunter Schoß
Conrad Weidner - Thorsten Wolf
Dr. Tom Berkhoff - Gregory B. Waldis
Dr. Matthias Lentz - Hans Peter Korff
Rebecca Lentz - Elisabeth Böhm
Luisa - Paula Hartmann
u.a.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
10:40 Uhr - 11:30 Uhr

Der Dicke (28)

Zwischen den Stühlen

Fernsehserie Deutschland 2009

Herr und Frau Bentheim wenden sich verzweifelt an Gregor Ehrenberg: Vor nicht allzu langer Zeit haben sie ihre kleine Tochter Laura im Ausland adoptiert. Jetzt haben sie Ärger mit dem Jugendamt. Ihnen wird vorgeworfen, die Adoption sei illegal gewesen und man will ihnen jetzt das Baby wieder wegnehmen.

Ehrenberg bittet die Kollegin Isabel von Brede um Hilfe. Es geht um einen Fall im Internet. Isa, die im Gegensatz zu Ehrenberg etwas davon versteht und zudem in ihrer alten Kanzlei gekündigt hat, übernimmt den Fall gern. Sie verbringt mehr Zeit in Ehrenbergs Büro, was Yasmin und Gudrun irritiert. Beide fühlen sich übergangen. Insbesondere Yasmin ist nicht erbaut von der Neuen.

Unterdessen gerät Ehrenbergs Ex-Frau Christina in der Staatsanwaltschaft immer mehr unter Druck: Sie gewinnt nicht genügend Fälle gegen ihren geschiedenen Mann. Zudem ist sie seit längerer Zeit unzufrieden mit sich und ihrem Leben. Da kommt das "unmoralische" Angebot ihres Kollegen Martin Brüggmann gerade im richtigen Moment.

Musik: Andreas Bick
Kamera: Clemens Messow
Buch: Thorsten Näter
Regie: Josh Broeker

Gregor Ehrenberg - Dieter Pfaff
Christina Ehrenberg - Gisela Schneeberger
Isabel von Brede - Sabine Postel
Yasmin Ülküm - Sophie Dal
Gudrun Kowalski - Katrin Pollitt
Martin Brüggmann - Walter Kreye
Kurt Bentheim - Tobias Oertel
Maria Bentheim - Karoline Eichhorn
Monika Finke - Anna Schudt
Richard Jansen - Wolfgang Maria Bauer
u.a.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
11:30 Uhr - 12:00 Uhr

Eisenbahn-Romantik

Irland in einem Zug

Irland ist ein klassisches Reiseziel mit sanften Hügeln, fruchtbaren grünen Wiesen, zerklüfteten Küsten, malerischen Städtchen - und einem perfekten Schienennetz, auf dem sowohl historische Dampfzüge als auch moderne Bahnen verkehren. Was also liegt näher, als Irland im Zug zu entdecken?

Ausgehend von Dublin führt unsere Reise im Uhrzeigersinn durch das Herz Irlands. Entlang der Ostküste kommen wir in ein kleines Dorf in den Wicklow Mountains. In Waterford besteigen wir einen Dampfzug und lassen uns Irlands Bahngeschichte um die Nase wehen. Züge brachten auch Auswanderer in die Hafenstadt Cobh. Hier ging die Titanic das letzte Mal vor Anker.

Die Reise führt uns weiter in den Süden Irlands. Wir fahren weiter nach Galway, einer Studentenstadt, die neben einer ausgeprägten Pubkultur, auch ein anderes Erbe pflegt: Hier soll James Lynch seinen Sohn erhängt haben. Vorbei an riesigen Torffeldern kommen wir in die Mitte der grünen Insel. Nicht weit davon entfernt lädt noch die Kilbeggan Distillery ein. Sie ist die älteste Whiskey-Distillery Irlands und nur einen Katzensprung entfernt von Dublin - hier trinken wir unser letztes Pint - Cheers!

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
12:00 Uhr - 12:45 Uhr

Die Alpen von oben (4/6)

Vom Allgäu ins Montafon

Film von Christian Stiefenhofer

Die Reihe "Die Alpen von oben" vereint spektakuläre Luftaufnahmen mit eindringlichen Porträts von Alpen-Bewohnern und zeichnet so ein umfassendes Bild dieser Region. Diese Episode führt vom Allgäu über den Bodensee bis ins Hochgebirge, das Montafon.

In Altstädten betreibt ein Ehepaar ein selten werdendes Handwerk: die Zeilhubers sind Orgelbauer. In Siebers hat der Künstler Max Schmelcher sein Atelier. Er nutzt für seine Kunstwerke ein Material, das es im Allgäu reichlich gibt: Moor. In Lindau am Bodensee steht der südlichste Leuchtturm Deutschlands und ein Opernhaus der besonderen Art: mit Marionetten auf der Bühne.

Von hier nimmt der Hubschrauber Kurs auf den Piz Buin, den höchsten Gipfel Vorarlbergs. In vielen Teilen Vorarlbergs wird noch Almwirtschaft betrieben. Selten geworden ist die Bewirtschaftung der Almen durch Familien wie die Linggs, die den ganzen Sommer in den Bergen verbringen, und deren Alpkäse als Delikatesse gehandelt wird.

Nahe dem Dorf Bartholomaberg haben Archäologen ihr Camp aufgeschlagen, die hier etwas über die frühe Besiedlung des Montafon herausfinden wollen.

Im Sommer sind die Gipfel hier meist schneefrei. Dann kann man die Bikebergsteigerin Birgit Noha treffen. Bikebergsteiger erklimmen mit dem Fahrrad die Berge und fahren sie wieder hinunter - auch wenn es noch so steil ist. Im Gegensatz zum Downhill, wo die Radfahrer mit möglichst hoher Geschwindigkeit bergab fahren, zählt für sie die Technik, um entlang steiler Kante sicher im Tal anzukommen.

  » nach oben

Nachmittag

Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
12:00 Uhr - 12:45 Uhr

Die Alpen von oben (4/6)

Vom Allgäu ins Montafon

Film von Christian Stiefenhofer

Die Reihe "Die Alpen von oben" vereint spektakuläre Luftaufnahmen mit eindringlichen Porträts von Alpen-Bewohnern und zeichnet so ein umfassendes Bild dieser Region. Diese Episode führt vom Allgäu über den Bodensee bis ins Hochgebirge, das Montafon.

In Altstädten betreibt ein Ehepaar ein selten werdendes Handwerk: die Zeilhubers sind Orgelbauer. In Siebers hat der Künstler Max Schmelcher sein Atelier. Er nutzt für seine Kunstwerke ein Material, das es im Allgäu reichlich gibt: Moor. In Lindau am Bodensee steht der südlichste Leuchtturm Deutschlands und ein Opernhaus der besonderen Art: mit Marionetten auf der Bühne.

Von hier nimmt der Hubschrauber Kurs auf den Piz Buin, den höchsten Gipfel Vorarlbergs. In vielen Teilen Vorarlbergs wird noch Almwirtschaft betrieben. Selten geworden ist die Bewirtschaftung der Almen durch Familien wie die Linggs, die den ganzen Sommer in den Bergen verbringen, und deren Alpkäse als Delikatesse gehandelt wird.

Nahe dem Dorf Bartholomaberg haben Archäologen ihr Camp aufgeschlagen, die hier etwas über die frühe Besiedlung des Montafon herausfinden wollen.

Im Sommer sind die Gipfel hier meist schneefrei. Dann kann man die Bikebergsteigerin Birgit Noha treffen. Bikebergsteiger erklimmen mit dem Fahrrad die Berge und fahren sie wieder hinunter - auch wenn es noch so steil ist. Im Gegensatz zum Downhill, wo die Radfahrer mit möglichst hoher Geschwindigkeit bergab fahren, zählt für sie die Technik, um entlang steiler Kante sicher im Tal anzukommen.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
12:45 Uhr - 13:28 Uhr

Die Delfinflüsterin

Film von Roland Gockel und Rosie Koch

Dort, wo Europa endet, formten die Wellen des Nordatlantiks die zerklüftete Westküste Irlands. Hier leben ganz besondere Delfine. Anders als die meisten ihrer Artgenossen leben sie allein und suchen die Nähe anderer Tierarten und des Menschen. Eine Frau will ihr Geheimnis ergründen: Seit neun Jahren verbringt Ute Margreff jeden Tag viele Stunden im eiskalten irischen Meer. Dabei hat sie Freundschaft mit Mara geschlossen. Das Delfinweibchen nimmt sie mit in eine fremde Welt, animiert sie zum Spielen und bringt sogar immer wieder "Freunde" mit, wie etwa Riesenhaie und Mondfische.

Bei ihren stundenlangen gemeinsamen Tauchgängen mit dem Delfin erfährt Ute Margreff viel über die einzigartigen Meeressäuger. Es ist schon seit einiger Zeit bekannt, dass Delfine von "Werkzeugen" im Wasser Gebrauch machen. Mara aber vollbringt noch eine viel spektakulärere Handlung. Das Delfinweibchen führt seine menschliche Gefährtin zu Blasentang. Das soll das "Werkzeug" werden. Aber Mara macht das Blasentang-Peeling nicht selbst, sondern fordert Ute Margreff auf, sie mit dem rauen Gewächs abzureiben.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
13:28 Uhr - 13:30 Uhr

MDR aktuell Eins30

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
13:30 Uhr - 14:00 Uhr

MDR Garten

Themen:

* Wie mit Gräsern der Garten strukturiert werden kann

* Warum manche nach dem Mondkalender gärtnern und darauf schwören

* Wie bunte Bete am besten wächst und dann verarbeitet wird

"Grässlich- ein Garten ohne Gräser", sagte einst der berühmte deutsche Staudengärtner Karl Förster. Dabei ist das Angebot riesengroß und die Entscheidung, welche Gräser sich für welches Beet eignen, wie sie am besten kombiniert werden, fällt da manchem Hobbygärtner nicht ganz leicht. Warum sollten Gräser jetzt besser nicht gepflanzt werden, was ist mit dem Schnitt, wie kommen sie am besten über den Winter, das sind einige der Fragen, die Moderatorin Claudia Look-Hirnschal gemeinsam mit Gräserkenner Hermann Gröne beantwortet.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
14:00 Uhr - 15:55 Uhr

Sport im Osten extra

Fußball 3. Liga Live

* SG Dynamo Dresden - Stuttgarter Kickers
Kommentar: Eik Galley

* SV Wehen Wiesbaden - Chemnitzer FC
Kommentar: Bodo Boeck

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
15:55 Uhr - 16:00 Uhr

Wetter für 3

Die Wetterschau für Mitteldeutschland

Ob es regnet, stürmt oder schneit - die MDR-Wetterfrösche Michaela Koschak, Thomas Globig und Jörg Heidermann melden sich u.a. vom Dach der Fernsehzentrale in Leipzig, von wo aus man - bei guter Sicht - alle drei Länder des Sendegebiets erkennen kann.

Doch nicht nur einen Blick auf das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage vermitteln die Meteorologen: Auch über das "Ausgehwetter" für den anbrechenden Abend und das "Aufstehwetter" für den nächsten Morgen werden die Zuschauer genau informiert.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
16:00 Uhr - 16:05 Uhr

MDR aktuell

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
16:05 Uhr - 16:30 Uhr

MDR vor Ort

Bei der chocolART in Wernigerode

Brockensplitter und Baumkuchen - typisch Wernigerode. Die bunte Stadt am Harz ist nicht nur bekannt für Fachwerk, Schloss und Harzer Schmalspurbahn, sondern auch für ihre rund 165-jährige Schokoladen–Tradition. Mit dem Festival "ChocolArt" vom 30.10. bis 2.11.2014 erinnert Wernigerode an die lange und bewegte Geschichte der Schoko-Manufakturen und -Fabriken. Am 1. November ist "MDR vor Ort" live dabei. Moderatorin Madeleine Wehle wird die Vielfalt der Schokolade entdecken, in die Welt der Meister-Chocolatiers abtauchen, mit Kindern die hohe Kunst der Schokoladenherstellung ausprobieren, Schoko-schaumküsse herstellen, Kakao- und Kaffeebohnen rösten und Kakao-Malerei bewundern.

In den Filmbeiträgen dreht sich natürlich auch alles um das Thema Schokolade:

* Schokoladen-Fachmann
Jürgen Will ist verrückt nach Schokolade – zumindest aus historischer Sicht. Der Wernigeröder sammelt alles, was mit dem süßen Wernigerode zu tun hat. In der 165-jährigen Schokoladentradition kennt er sich bestens aus und erzählt begeistert von der Hochzeit der Chocolatiers, als Mitte der 1920er die unzähligen Confiserien Arbeitgeber Nummer 1 waren. 1500 Menschen waren in der süßen Branche beschäftigt. Heute hat Wernigerode mit Wergona die modernste Schokoladenfabrik Europas. In mehr als 50 Länder werden die Weihnachtsmänner, Schoko-Osterhasen oder Adventskalender geliefert.

* Kakao Ritual
Es sieht aus wie leckeres Mousse au Chocolat ist aber Medizin, zubereitet von Melouka Knorr. Inspiriert von den alten mexikanischen Maya-Kulturen lädt die junge Frau aus Thale zu einer Kakao-Zeremonie ein. Der Kakao wird erst getrunken, jeder Teilnehmer darf sich was wünschen, dann wird wild getanzt, damit die Wünsche in Erfüllung gehen.

* Schokoladen-Massage
Sie gilt als Seelentröster und Stimmungsaufheller, Hüftgold und Herzenssache: Der Schokolade werden viele Wirkungen zugeschrieben. Schokolade macht gute Laune, weil sie den Serotoninspiegel im Gehirn erhöht. Die Glückshormone wirken entspannend, ausgleichend und Stress senkend. Das haben auch so einige Wellnessanbieter für sich entdeckt und bieten Schoko-Massagen an. Die Inhaltsstoffe schützen die Haut, mindern angeblich Fältchen.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
16:30 Uhr - 18:00 Uhr

Sport im Osten

Aktueller Sport vom Tage

Fußball | 2. Bundesliga
FSV Frankfurt - FC Erzgebirge Aue (Vorbericht)

Fußball | 3. Liga
SV Wehen Wiesbaden - Chemnitz FC
SG Dynamo Dresden - Stuttgarter Kickers
FC Energie Cottbus - SpVgg Unterhaching
FC Hansa Rostock - VfL Osnabrück (Nachbericht)

Fußball | Regionalliga
SV Babelsberg 03 - VfB Auerbach
TSG Neustrelitz - FSV Budissa Bautzen
Wacker Nordhausen - Hertha BSC II

Fußball | Frauen
45 Jahre Frauenfußball (Story)

Fußball | Schäferstündchen
Guido Schäfer on Tour

Handball | Champions League
HC Leipzig (Story)

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
18:00 Uhr - 18:15 Uhr

Meine Freiheit, meine Grenzen

Überlebenstraining in der Wildnis

Ein Film von Luisa Wawrzinek

Die Friedliche Revolution hat vor 25 Jahren Mauern zum Einstürzen gebracht und Grenzen niedergerissen. Eine Generation später fragen die Volontäre des MDR nach den heutigen Grenzen der damals errungenen Freiheit. Was heißt Freisein für jeden einzelnen von uns? Wo sind heute unsere persönlichen Grenzen - Grenzen, die uns einschränken, aber auch zu Höchstleistungen anspornen?

Wer bei diesem Survival-Camp mitmacht, will es wissen: Drei Tage Überlebenstraining in der Wildnis. Dabei kommt wirklich jeder der zwölf Männer und Frauen an seine persönlichen Grenzen - Pauline, die gerade erst ihr Abitur gemacht hat, genauso wie Versicherungskaufmann Lars. Drei Tage lang bekommen sie kaum etwas zu essen und zu trinken, müssen zwischen Laub und Insekten schlafen, einen Sumpf durchqueren oder nachts allein bei völliger Dunkelheit das Camp wiederfinden - das sind nur ein paar der Aufgaben, die auf die Gruppe warten.

"Wer sich mit Notsituationen und persönlichen Ängsten auseinandersetzt, bekommt einen anderen Blick für die Realität", meint Teamleiter Christian. Er hat sich auf Überlebenstrainings in Einklang mit der Natur spezialisiert - und hält für jede Gruppe ganz spezielle Aufgaben bereit. Die zehren mit der Zeit allerdings nicht nur an den körperlichen Kräften, sondern zeigen sich langsam auch in der Stimmung der Gruppe. Werden alle durchhalten? Traut sich Pauline durch die Dunkelheit? Überwindet Lars seinen Ekel vor Käfern? Die Kamera ist dabei.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
18:15 Uhr - 18:45 Uhr

Unterwegs in Thüringen

Unterwegs im Thüringer Grenzland

Zum 25. Jahrestag der Grenzöffnung sucht Moderatorin Steffi Pelzer-Büssow nach Menschen und Spuren entlang des früheren "Eisernen Vorhangs" zwischen, Niedersachsen, Hessen und Bayern auf der einen und Thüringen auf der anderen Seite. Sie trifft Holger Keil von der Heinz Sielmann-Stiftung, der im Norden Thüringens das Naturreservat "Grünes Band" pflegt. In der Grenzgedenkstätte Point Alpha ist sie mit dem Künstler Dr. Ulrich Barnickel auf dem Weg der Hoffnung unterwegs. So heißt die Skulpturenreihe, die sich neben dem alten Kolonnenweg erstreckt.

Auch die Burgruine Hanstein, die wegen ihrer Lage im Sperrgebiet Jahrzehnte im Dornröschenschlaf lag, "lebt" wieder. Das freut den Wirt des Klausenhofs, der seinen Gästen besondere Speisen in einer außergewöhnlichen Kulisse serviert.

Einer der letzten Stockmacher, Michael Geyer arbeitet in Lindewerra. Einen Steinwurf vom ehemaligen Grenzfluss steht seine Werkstatt. Er verkauft seine traditionellen Wanderstöcke in alle Welt. Vielen Berühmtheiten helfen sie beim Vorwärtskommen. Michael Geyer zeigt, wie sie entstehen.

Und dann trifft das Unterwegs-Team Manfred Greck aus Ostheim. Er hat sein Haus zu einem privaten Grenzmuseum umgestaltet und fährt mit seinem Trabant Kübel auf dem Kolonnenweg Streife. Weiter geht es nach Ummerstadt. Die kleinste Stadt Thüringens litt immer unter ihrem Schattendasein im Grenzgebiet. Nun ist die Fachwerkstadt, in der noch Bier von Hand gebraut wird, neu erblüht. Zeitzeuge Eberhardt Eichhorn erzählt vom Fortgehen und Wiederkommen.

Mödlareuth, das little Berlin ist noch nicht so zusammengewachsen, wie es scheint. Der ehemalige Bürgermeister weiß warum und pflegt eine ganz besondere Freundschaft, über die einiges zu erfahren sein wird. Schließlich halten nah bei Probstzella schottische Highlandrinder den Bewuchs auf dem Grenzsteifen niedrig. Werner Urban, der eigentlich Geschäftsführer einer Chemiefirma ist, hat seinen Traum vom Hobby Ranger verwirklicht.

Das sind viele aufregende Begegnungen an Orten, die früher im Verborgenen lagen, heute aber mehr als einen Besuch wert sind.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
18:45 Uhr - 18:50 Uhr

Glaubwürdig: Anja Tobias

Sie saß am Bett einer Sterbenden und hielt deren Hand bis zum Ende. Der Kommentar der Chefin dazu: "Für so etwas haben wir keine Zeit." Anja Tobias ist Altenpflegerin und hat in Heimen und Pflegediensten so ziemlich alles erlebt - bis sie entschied: Hier steige ich aus. Die Katholikin hat die Arbeit nicht mehr mit ihrem Berufsethos und ihrem Glauben vereinbaren können. Um ihrer Berufung und ihrem Beruf treu zu bleiben - und auch die Familie unter einen Hut zu bekommen - blieb ihr nur die Selbständigkeit. Sie betreut einen kleinen Klienten-Kreis: intensiv und persönlich.

Inzwischen ist die praxisgestählte Altenpflegerin auch bei Studenten gefragt, die mit ihr zu Demenz und Pflege zusammenarbeiten wollen. Mit Idealen und Ideen stricken sie gemeinsam an Angeboten für ein menschenwürdiges Altern bis hin zur letzten Stunde. Anja Tobias denkt viel über Tod und Auferstehung nach, schließlich hat sie auch im Hospiz Sterbende begleitet. Dort spürte sie, dass es da tatsächlich etwas gibt - nach dem letzten Moment. Und das sei ein gutes, beruhigendes Gefühl gewesen.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
18:50 Uhr - 18:54 Uhr

Wetter für 3

Die Wetterschau für Mitteldeutschland

Ob es regnet, stürmt oder schneit - die MDR-Wetterfrösche Michaela Koschak, Thomas Globig und Jörg Heidermann melden sich u.a. vom Dach der Fernsehzentrale in Leipzig, von wo aus man - bei guter Sicht - alle drei Länder des Sendegebiets erkennen kann.

Doch nicht nur einen Blick auf das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage vermitteln die Meteorologen: Auch über das "Ausgehwetter" für den anbrechenden Abend und das "Aufstehwetter" für den nächsten Morgen werden die Zuschauer genau informiert.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
18:54 Uhr - 19:00 Uhr

Unser Sandmännchen

Pittiplatsch - Als Moppi ein Pferd war

"Unser Sandmännchen" steht nicht nur auf der Hitliste der jüngsten Zuschauer. Es hat seine Fans nach 50-jähriger Fernsehpräsenz auch bei den Eltern und Großeltern. Und wie an seinem ersten Fernsehtag ist es auch heute seine Aufgabe, die Kinder mit einer Gute-Nacht-Geschichte ins Bett zu bringen.

Aus vergangenen Tagen sind z.B. "Fuchs und Elster", "Plumps", "Pittiplatsch", "Piggeldy und Frederick" übers Jahr zu sehen. Aber genau so beliebt sind die neuen Figuren bei den kleinen Zuschauern - wie "Die obercoole Südpolgang", "Der kleine König", "Kalli" oder "Drei kleine Spürnasen".

In Sachsen wird seit 1996 der Sandmann sonntags auch in sorbischer Sprache ausgestrahlt.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben

Abend

Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
19:30 Uhr - 19:50 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
19:50 Uhr - 20:15 Uhr

Quickie

Das schnelle Quiz

Gefragt sind Kenntnisse über Mitteldeutschland aus allen Themenbereichen, insbesondere aus den vergangenen 15 Jahren.

Von einem Kandidaten müssen zwölf Fragen beantwortet werden, um ein Auto als Hauptpreis zu gewinnen. Der Kandidat hat drei Joker. Die Beantwortung der einzelnen Fragen ist zeitlich beschränkt: von fünf Sekunden für die erste Frage bis 60 Sekunden für Frage zwölf. Außerdem können sich die Zuschauer von zu Hause aus beteiligen und Lösungen per Telefon übermitteln. Aus allen richtigen Anrufen innerhalb einer Sendung wird dann ein Gewinner ausgelost.

Bewerben Sie sich jetzt als Kandidat für das MDR-Quiz!

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
20:15 Uhr - 22:15 Uhr

Ein Kessel Buntes

Supermix der Adlershofer Unterhaltungsshows

Mit Wolfgang Lippert, Katja Ebstein, Heinz Rennhack

Wolfgang Lippert präsentiert wieder Showerlebnisse von damals und Stars mit ihren Geschichten von heute. Katja Ebstein erinnert sich mit Begeisterung an ihre Auftritte im Kessel und an eine ganz besondere Zusammenarbeit für ihre Reihe "Katja unterwegs in der DDR". Für Heinz Rennhack waren seine vielen Personalityfernsehshows eine ganz besondere Zeit. Wie ein Indianer zum Singen und zur großen Kesselshow überredet wurde, kann nur Gojko Mitic berichten. Wenn Karin Roth von ihrem legendären Vater Herbert Roth und seiner letzten Fernsehsendung erzählt, kommen ihr immer noch die Tränen. Alle Anekdoten und Erinnerungen werden mit vielen Ausschnitten ergänzt. Und aus der Adlershofer Showwundertüte zeigt Wolfgang Lippert Musical, Chöre, exotische Ensembles mit vielen beliebte Stars.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
22:15 Uhr - 22:30 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
22:30 Uhr - 23:55 Uhr

Mankells Wallander - Diebe

Spielfilm Schweden/Deutschland 2009

Eine Serie unaufgeklärter Hauseinbrüche beunruhigt die Anwohner einer gut situierten Wohngegend von Ystad. Unzufrieden mit der Polizeiarbeit, nehmen drei Familienväter die Dinge selbst in die Hand und gründen eine Bürgerwehr. Auf einem ihrer nächtlichen Streifengänge ertappen sie den polnischen Schwarzarbeiter Jarek Kozyra (Kola Krauze) bei einem vermeintlichen Einbruch. Wutentbrannt schlagen sie den "Polacken" zusammen und lassen den Schwerverletzten bei eisiger Kälte in einem Waldstück liegen.

Tags darauf meldet dessen Ehefrau Maja (Vera Veljovic) ihren Mann als vermisst. Die Polizei findet sein ausgebranntes Auto, doch von Jarek fehlt jede Spur. Auf dem Speicherchip seines Handys entdeckt der Kriminaltechniker Nyberg (Mats Bergman) das Foto einer Frauenleiche. Die Polizei ordnet daraufhin eine Hausdurchsuchung an und stößt bei dem polnischen Ehepaar auf eine große Summe Bargeld und massenhaft Diebesgut. Alles deutet auf einen Doppelmord hin. Rätselhaft ist nur der Zusammenhang zwischen den beiden Taten. Und vor allem: Wo sind die Leichen?

Während die drei Nachbarn sich bei der Vernehmung in Widersprüche verstricken, gönnt Kurt Wallander (Krister Henriksson) sich etwas Bewegung beim Fußballspiel mit Elias (Noah Waldfogel), dem Sohn seiner sympathischen Nachbarin und Kollegin Katarina Ahlsell (Lena Endre). Als Fußballer hat der Kommissar wenig Erfolg, doch bringt ihn das Spiel spontan auf eine Idee, die zu einer makaberen Entdeckung führt.

Der 17. Film der beliebten Krimireihe hat Schwarzarbeit und Fremdenhass zum Thema: Hinter der Fassade einer bürgerlichen Wohngegend stößt Kommissar Wallander, überzeugend verkörpert von dem schwedischen Schauspieler Krister Henriksson, einmal mehr auf menschliche Abgründe.

Am kommenden Samstag, 8.11., 23:25 Uhr folgt "Mankells Wallander - Die Cellospielerin".

Musik: Fläskkvartetten
Kamera: Philip Øgaard
Buch: Lars Lundström, nach der Romanvorlage von Henning Mankell
Regie: Stephan Apelgren

Kurt Wallander - Krister Henriksson
Katarina Ahlsell - Lena Endre
Karin Linder - Stina Ekblad
Nyberg - Mats Bergman
Martinsson - Douglas Johansson
Isabell - Nina Zanjani
Pontus - Sverrir Gudnason
Svartman - Fredrik Gunnarsson
Elias - Noah Waldfogel
Hanna - Henny Åman
u.a.

  » nach oben
Datum:
01.11.2014
Sendezeit:
23:55 Uhr - 01:15 Uhr

Solo für Sanije

Film von Alexandra Czok

Sanijes Leben kennen Millionen von Menschen, die den legendären Film "Solo Sunny" von Wolfgang Kohlhaase und Konrad Wolf gesehen haben. Die Heldin ist eine Frau, die hartnäckig versucht, ihre Träume mit den Lebensrealitäten der DDR in Einklang zu bringen. Die reale Hauptfigur, deren Lebensgeschichte als Vorlage für einen der international erfolgreichsten DEFA-Filme diente, ist Sanije Torka. Inzwischen zweiundsechzig, lebt sie nach wie vor in Berlin, Prenzlauer Berg. Nach dem Ende der DDR wurde sie Langzeitarbeitslose und passionierte, mittlerweile rechtskräftig verurteilte Ladendiebin, die zur Zeit des Drehs eine zweijährige Haftstrafe absaß.

Der Film porträtiert eine Widerspenstige und erzählt von ihrer versuchten Zähmung in der DDR. Doch auch später findet Sanije nicht in ein normales Leben. "Solo für Sanije" gibt einen ehrlichen Einblick in das Lebensgefühl einer Frau, die ihre Geschichte gerne so beginnt: "Ich bin im Heim aufgewachsen und werde im Heim sterben"; deren Persönlichkeit dabei aber zugleich vom Leben als einem stets unvollendeten, aufregenden Balanceakt erzählt.

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
01:15 Uhr - 02:50 Uhr

Eine heiße Affäre

Spielfilm USA 1994

Es gibt nicht viel, womit man dem Polizisten Kyle Bodine (Ed Harris) noch etwas vormachen kann. Nach zahllosen Jahren bei der Mordkommission weiß er, dass jeder noch so kluge Verbrecher irgendwann einen Fehler begeht. Eines Abends lernt er in einer Bar die schöne Rachel (Madeleine Stowe) kennen. Sie ist mit dem reichen Bankier Rupert Munro (Charles Dance) verheiratet, doch glücklich ist die Ehe nicht: Munro betrügt und misshandelt seine Frau.

Rachel beginnt eine Affäre mit Kyle, und es dauert nicht lange, bis der einsame Cop sich in sie verliebt. Aber trotz seines Drängens zögert Rachel, ihren selbstherrlichen Mann zu verlassen. Erst nach weiteren Demütigungen fasst sie den Entschluss zu verschwinden. So leicht aber will Rupert sie nicht gehen lassen - es kommt zu einer Konfrontation, bei der Rachel ihn in Notwehr erschießt. Panisch vor Angst, bittet sie Kyle um Hilfe.

Da dieser genau weiß, wonach die Ermittler suchen werden, verwischt er sämtliche Spuren der Tat und lässt die Leiche verschwinden: Wo es keinen Toten gibt, da gab es auch keinen Mord. Und da Kyle nicht einmal seinem Partner Lamar (Benicio Del Toro) von der Affäre mit Rachel erzählt hatte, kann niemand ihn mit dem Verschwinden Munros in Verbindung bringen. Zunächst scheint alles nach Plan zu laufen. Bis ein anonymer Anrufer der Polizei einen Hinweis gibt.

John Bailey machte sich vor allem als Kameramann bei Kassenhits wie dem Western "Silverado" und der Komödie "Besser geht's nicht" einen Namen. Mit "Eine heiße Affäre" erweist er sich auch als souveräner Thriller-Regisseur. Der Film hat alles, was ein guter Film noir braucht: eine verführerische Femme fatale, eine wendungsreiche Geschichte und einen Helden, der ungeahnt in ein diabolisches Intrigenspiel gerät. Neben Ed Harris und Madeleine Stowe ist Oscar-Preisträger Benicio Del Toro in einer frühen Nebenrolle zu sehen.

Musik: George Fenton
Kamera: Willy Kurant
Buch: Roy Carlson
Regie: John Bailey

Kyle Bodine - Ed Harris
Rachel Munro - Madeleine Stowe
Lamar Dickey - Benicio Del Toro
Daryl Jeeters - Pruitt Taylor Vince
Captain der Polizei - Roger Aaron Brown
Rupert Munro - Charles Dance
Adele - Patricia Healy
Fraker - Tim Powell
u.a.

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
02:50 Uhr - 02:52 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL kompakt

"MDR SACHSENSPIEGEL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat. Aktuell, informativ und unterhaltsam.

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
02:52 Uhr - 02:54 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt

"MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse in Sachsen-Anhalt.

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
02:54 Uhr - 02:55 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt

"MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat.

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
02:55 Uhr - 03:20 Uhr

MDR vor Ort

Bei der chocolART in Wernigerode

Brockensplitter und Baumkuchen - typisch Wernigerode. Die bunte Stadt am Harz ist nicht nur bekannt für Fachwerk, Schloss und Harzer Schmalspurbahn, sondern auch für ihre rund 165-jährige Schokoladen–Tradition. Mit dem Festival "ChocolArt" vom 30.10. bis 2.11.2014 erinnert Wernigerode an die lange und bewegte Geschichte der Schoko-Manufakturen und -Fabriken. Am 1. November ist "MDR vor Ort" live dabei. Moderatorin Madeleine Wehle wird die Vielfalt der Schokolade entdecken, in die Welt der Meister-Chocolatiers abtauchen, mit Kindern die hohe Kunst der Schokoladenherstellung ausprobieren, Schoko-schaumküsse herstellen, Kakao- und Kaffeebohnen rösten und Kakao-Malerei bewundern.

In den Filmbeiträgen dreht sich natürlich auch alles um das Thema Schokolade:

* Schokoladen-Fachmann
Jürgen Will ist verrückt nach Schokolade – zumindest aus historischer Sicht. Der Wernigeröder sammelt alles, was mit dem süßen Wernigerode zu tun hat. In der 165-jährigen Schokoladentradition kennt er sich bestens aus und erzählt begeistert von der Hochzeit der Chocolatiers, als Mitte der 1920er die unzähligen Confiserien Arbeitgeber Nummer 1 waren. 1500 Menschen waren in der süßen Branche beschäftigt. Heute hat Wernigerode mit Wergona die modernste Schokoladenfabrik Europas. In mehr als 50 Länder werden die Weihnachtsmänner, Schoko-Osterhasen oder Adventskalender geliefert.

* Kakao Ritual
Es sieht aus wie leckeres Mousse au Chocolat ist aber Medizin, zubereitet von Melouka Knorr. Inspiriert von den alten mexikanischen Maya-Kulturen lädt die junge Frau aus Thale zu einer Kakao-Zeremonie ein. Der Kakao wird erst getrunken, jeder Teilnehmer darf sich was wünschen, dann wird wild getanzt, damit die Wünsche in Erfüllung gehen.

* Schokoladen-Massage
Sie gilt als Seelentröster und Stimmungsaufheller, Hüftgold und Herzenssache: Der Schokolade werden viele Wirkungen zugeschrieben. Schokolade macht gute Laune, weil sie den Serotoninspiegel im Gehirn erhöht. Die Glückshormone wirken entspannend, ausgleichend und Stress senkend. Das haben auch so einige Wellnessanbieter für sich entdeckt und bieten Schoko-Massagen an. Die Inhaltsstoffe schützen die Haut, mindern angeblich Fältchen.

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
03:20 Uhr - 03:50 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL

Themen:

* Leipziger Dokfilm-Chef nimmt seinen Hut

* Japaner ergründen das Dresdner Stollengeheimnis

* 16. Spieltag für Dynamo Dresden und Chemnitzer FC

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
03:50 Uhr - 04:20 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

Themen:

* Es werde Licht
Marketingidee soll halleschen Marktplatz erleuchten

* Neues aus der Altmark
Einzige alternative Zeitung aus der Wendezeit informiert bis heute

* Auf zur Meisterschaft
Teenies aus Halle wollen Deutschlands Beste im Showdance werden


Sport:
* Mein Verein: Wasserball Halle
* ShowDance, Deutsche Meisterschaft in Halle/Saale

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
04:20 Uhr - 04:50 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL

Themen:

* Veganes Kochen auf dem Land
* Wiederauferstehung des "Metropol" in Gera
* Deutsche Meisterschaften im Clickball

Sport:

* Eisschnelllauf: Deutsche Meisterschaft in Berlin
* Clickball: Deutsche Meisterschaft in Erfurt
* Basketball 2. BL: Jena – Vechta
* Sportmesse: Sportaktiv

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
04:50 Uhr - 05:35 Uhr

Zittauer Gebirge Nonstop

  » nach oben
Datum:
02.11.2014
Sendezeit:
05:35 Uhr - 07:05 Uhr

Der Typ vom Grab nebenan

Spielfilm Schweden 2002

Ein ebenso zufälliges wie folgenreiches Treffen auf dem Friedhof in Lulea, Nordschweden: Bibliothekarin Desirée Wallin (Elisabet Carlsson) besucht das Grab ihres Mannes Örjan, der bei einer Vogelbeobachtung durch einen LKW getötet wurde, und Landwirt Benny Söderström (Michael Nyqvist) pflegt das Grab seiner Eltern. Er lächelt sie an, sie lächelt zurück. Es sieht aus wie Liebe auf den ersten Blick. Beide sind sie Mitte 30, alleinstehend und träumen nachts von der Liebe, doch in ihrer Lebensart trennen sie Welten.

Desirée liebt ihre Arbeit als Bibliothekarin, trifft hin und wieder kulturbeflissene Freunde, besucht ihre demenzkranke Mutter (Axelle Axell) im Pflegeheim und langweilt sich ansonsten in ihrer aufgeräumten Designerwohnung. Benny hingegen hat allein 24 Milchkühe zu versorgen, was ihn mindestens 90 Stunden an sieben Tagen in der Woche beschäftigt, trinkt einen Schnaps mit seinen Nachbarn und schaut beim Dorftanz, ob sich nicht eine Frau für ihn findet.

Als er auf Desirée trifft, ist es, "als würde man zum ersten Mal einen Elektrozaun berühren". Auch sie ist elektrisiert von ihm, was sich aber in erster Linie auf den Sex bezieht. Mit Bennys Bauernhof aber kann Desirée sich nicht anfreunden: viel Arbeit, wenig Komfort, das Haus ein Museum, und die von Benny geliebten Fleischbällchen kann sie auch nicht braten. Als seine Nachbarn vorbeischauen und über die "Stadtspinner" lästern, ist sie genauso bedient wie Benny nach einer Party mit ihren Freunden. Dort erfährt Benny, der schon von einer Familie und Kindern träumt, von Desirées Chefin Lilian (Anna Azcárate), dass Desirée eine neue Stelle als Bibliothekarin in Stockholm angenommen hat. Er ist zutiefst enttäuscht und sie trennen sich auf der Friedhofsbank, wo ihre Geschichte ihren Anfang nahm.

Statt sich nun auf ihr neues Leben in Stockholm zu freuen, beginnt Desirée, über ihr Leben nachzudenken. Endlich lässt sie ihren Gefühlen freien Lauf und merkt, dass ihr Lebendigkeit und Zuneigung wichtiger sind als die schön arrangierten Äußerlichkeiten. Beschwingt, endlich eine Entscheidung mit Herz und Verstand getroffen zu haben, fährt sie zu Benny. Doch er ist nicht allein, Anita (Lotta Östlin Stenshäll), eine Krankenschwester, hilft ihm im Stall. Nun macht sie sich - ihrerseits enttäuscht - doch auf den Weg nach Stockholm ...

Eine berührende bisweilen lakonische Liebesgeschichte von der Generation der über 30-Jährigen, für die die einfachste und natürlichste Sache der Welt immer häufiger komplizierte Formen annehmen kann. Nach dem auch in Deutschland erschienenen Roman "Der Kerl vom Land" von Katarina Mazetti inszenierte Regisseur Kjell Sundvall seinen glänzend beobachteten und ideal besetzten Film. Elisabet Carlsson spielt die Rolle der spröden, etwas unsicheren Desirée genauso überzeugend wie Michael Nyqvist (bekannt als Mikael Blomkvist in der Millenium-Trilogie-Verfilmung von Stieg Larsson) die Rolle des direkten bodenständigen Benny.

Musik: Trond Bjerknæs
Kamera: Philip Øgaard
Buch: Sara Heldt, nach dem Roman "Der Kerl vom Land" von Katarina Mazetti
Regie: Kjell Sundvall

Desirée Wallin - Elisabet Carlsson
Benny Söderström - Michael Nyqvist
Märta, Desirées Freundin - Annika Olsson
Lilian, Chefin der Bibliothek - Anna Azcárate
Bengt-Göran, Bennys Nachbar - Rolf Degerlund
Violet, Bennys Nachbarin - Anita Heikkilä
Desirées Mutter - Axelle Axell
Desirées Vater - Lasse Pettersson
Bennys Mutter - Sara Arnia
Anita - Lotta Östlin Stenshäll
u.a.

  » nach oben

Um Ihr Newsletterabo zu stoppen, » klicken Sie bitte hier!

Bei Fragen und Hinweisen schreiben Sie bitte eine E-Mail an » neue-medien@mdr.de. Benutzen Sie dabei nicht die "Antworten"-Funktion Ihres E-Mail-Programms.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Rechtliche Hinweise
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK