Redaktion Telemedien

TV-Programm-Newsletter

Vormittag

Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
07:05 Uhr - 07:50 Uhr

Rote Rosen (1792)

Fernsehserie Deutschland 2014

Dass Thomas sich in die Vergabe des Stadtmobiliar-Auftrags einschaltet, passt weder Drechsler noch Bürgermeister Naumann. Als Thomas trotz Bedenken seine Unterschrift unter den Vertrag setzt, wird ihm zu spät klar, dass Drechsler ihn mit Wissen des Bürgermeisters ausgetrickst hat.

Ariane ist es peinlich, sich Nathalie gegenüber so über ihren Ex ausgelassen zu haben. Aber Nathalie nimmt es locker.

Drechsler will weiterhin die Anteile an der Trabrennbahn von Merle erwerben, doch die ist gewarnt. Prompt wäscht Drechsler dreckige Wäsche und konfrontiert sie mit seinem Wissen über den "Fall Benita". Merle ist sauer!

Ole verbeißt sich zur Ablenkung in die Übersetzung der lateinischen Botschaft, die Lehrer Dietrich seinen Schülern in der Abitur-Zeitung hinterlassen hat. Mit Torbens Hilfe schafft er den Großteil, aber ein Resträtsel bleibt.

Um die Sanierung ihres Eichenhofs finanzieren zu können, beschließen Inge und Udo, mit dem Sparen anzufangen.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
07:50 Uhr - 08:40 Uhr

Sturm der Liebe (2052)

Fernsehserie Deutschland 2014

Friedrich gibt sich und seinem autoritären Verhalten die Schuld, dass Sophie vor zehn Jahren verschwunden ist. Nachdem ihm Leonard klargemacht hat, dass Patrizia nur mit Hilfe von Sophies Fonds ausbezahlt werden kann, lässt Friedrich seine Tochter schließlich für tot erklären. Patrizia wiederum erfährt von Leonard, auf welche Weise Friedrich sie ausbezahlen will. Wenig später erhält Leonard plötzlich einen Brief, der ihm den Atem stocken lässt.

Pauline und André bereiten gemeinsam das Schaustück zum Thema "Wien" für den Konditoren-Wettbewerb vor. Doch dann wird Pauline unabsichtlich von André an der Hand verletzt, was ihre Mitarbeit an dem filigranen Stück infrage stellt.

Helene und Martin sind überglücklich, dass sie endlich zueinander gefunden haben und Martin möchte, dass ihn Helene nach Afrika begleitet. Als Helene erfährt, dass Birte sich mit ihrer leiblichen Mutter treffen will und dass das damals verübte Unrecht des Klosters öffentlich gemacht werden soll, kann sie Martin beruhigt nach Afrika folgen.

Tim gibt zu, dass er immer noch etwas für Sabrina empfindet und er daher abreisen will. Nils, der nichts von Tims Gefühlen weiß, findet das sehr bedauerlich. Doch Sabrina bittet Tim, zu bleiben.

Derweil geht Jonas zur Polizei und gesteht seine kriminellen Taten, obwohl er befürchten muss, im Gefängnis zu laden.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
08:40 Uhr - 09:10 Uhr

MDR Garten

Themen in der aktuellen Sendung sind:

* Wie Chili und Paprika im Garten gut wachsen und viele Früchte tragen

* Welche Sommerblüher mit viel Regen und wechselnden Temperaturen gut klar kommen

* Wie neue leckere Pflaumensorten aussehen, die frisch vom Baum genascht werden

Blaue Pflaumen werden bevorzugt zum Kuchenbacken genommen, weniger zum Essen. Züchter und Baumschuler haben jetzt neue, besonders aromatische Pflaumensorten kreiert, die nicht alle auf einmal reifen, so dass sie nach und nach frisch vom Baum genascht werden können. Wie sie aussehen und was sie von den herkömmlichen blauen Pflaumen unterscheidet, erfahren Sie im nächsten MDR GARTEN. Moderatorin Claudia Look-Hirnschal hat sich dazu Obstbauexpertin Monika Möhler von der Landesversuchsanstalt Gartenbau VG Erfurt in die Sendung eingeladen.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
09:10 Uhr - 09:15 Uhr

Glaubwürdig: Matthias Eichhorn

Bis zu 16 Stunden am Tag versorgte HNO-Arzt Dr. Matthias Eichhorn die Patienten, er steckte voller Energie und genoss den Erfolg. Doch Alkohol als Aufputsch- und Beruhigungsmittel war bald sein täglicher Begleiter. Der Zusammenbruch kam zwangsläufig: Praxis weg, Familie weg, Ego weg.

Die Kindheit in einem südthüringer Pfarrhaushalt prägt Matthias Eichhorn tief. Sein Vater hatte im Schützengraben eine intensive Gotteserfahrung und gab diese mit Strenge an seinen Sohn weiter. Tanzstunden, Kino oder FDJ-Gruppe waren tabu. In der Schule musste sich der ideologische Außenseiter mit extrem guten Leistungen mühsam Anerkennung erarbeiten. Erst nach jahrelangem Kampf und überdurchschnittlichem Einsatz konnte er in der DDR Abitur und Medizinstudium absolvieren.

Dieses Tempo drosselte er auch später nicht - bis zum Burnout.
Das ist jetzt sechs Jahre her. Seitdem sind Bibelkreis und Selbsthilfegruppe der Alkoholkranken die Konstanten im Leben von Matthias Eichhorn. Und auch für seine Arbeit als Arzt hat er endlich ein gesundes Maß gefunden.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
09:15 Uhr - 09:45 Uhr

Glaube Liebe Lust - Sexualität in den Weltreligionen (3)

Verbotene Liebe

Die Liebe gilt in allen Religionen als hohes schützenswertes Gut. Aber die moralischen Grenzen sind oft eng gesteckt, Überschreitungen führen nicht selten zu Verbannung und Leid. In Folge 3, "Verbotene Liebe", des ARD-Dreiteilers "Glaube Liebe Lust - Sexualität in den Weltreligionen" tauchen wir ein in die Tabuzonen der großen Weltreligionen, fragen Gläubige aus vier Ländern, welchen Preis sie für Fehlverhalten bezahlen müssen.

Die Türkin Bahryie geht regelmäßig in die Moschee. Doch ihre selbstbewusste Partnerwahl hat ihr ihre Familie nie verziehen. Als ihr Mann sie verstößt, landet sie mit ihren Kindern in Konya auf der Straße.

Die Kölner Georg und Stefan möchten heiraten - kirchlich, wie ihre heterosexuellen gläubigen Freunde. Doch die katholische Kirche lehnt diesen tiefen Wunsch entschieden ab.

Djuk aus Bangkok nimmt in Kauf, dass seine zahlreichen außerehelichen Eskapaden sein Karma gefährden, im buddhistischen Tempel bemüht er sich um Schadensbegrenzung.

Die beiden Inder Mohit und Nimshi sind sich ihrer Liebe sicher, entgegen der Kastenregeln, die ihre Partnerschaft verbieten. Sie mussten sich um den Preis, den Kontakt zu ihren Familien zu verlieren, entscheiden – im hinduistischen Mumbai kann das den "sozialen Tod" bedeuten. Aber es geht ihnen immerhin besser als den jungen Paaren, die für ihre Liebe ihr Leben riskieren und die nur noch bei den so genannten "Love Commandos" in Delhi vor der Rache ihrer Verwandten geschützt sind ...

Was gibt den Tabubrechern Kraft und warum bleiben sie ihrer Religion trotz dieser oft unerbittlichen Regeln treu?

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
09:45 Uhr - 10:15 Uhr

selbstbestimmt! Die SonntagsFragen

Jennifer Sonntag interviewt prominente Gäste

Gäste: Heiner Lauterbach und Eva Padberg

Die blinde Moderatorin Jennifer Sonntag lädt sich einmal im Monat in den "SonntagsFragen" prominente Gäste ein, um sie zu anderen Sichtweisen zu verführen. Was bedeuten Glück, Karriere, Erfolg und Familie? Und was bleibt?

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
10:15 Uhr - 10:58 Uhr

Wildes Rumänien

Land der Bären und Wölfe

Film von Thomas Willers

Durch Rumäniens unzugängliche Wälder streifen noch Bären und Wölfe, in abgelegenen Dörfern leben Menschen bis heute im Einklang mit der Natur. Vieles erscheint wie aus längst vergangenen Zeiten. Siebenbürgen liegt im Zentrum Rumäniens: Seit etwa 800 Jahren sind hier die "Siebenbürger Sachsen" zu Hause, in ihren malerischen Dörfern zwischen kleinen Feldern und bunten Wiesen. Die von Rhein und Mosel stammenden Menschen wirtschaften noch heute nach bewährter Tradition, viele sind Selbstversorger: Die meiste Feldarbeit wird von Hand erledigt, Pferde- und Ochsengespanne helfen dabei.

Lange Sandstrände, Felsklippen und mediterranes Klima prägen die Küste vom Schwarzen Meer. Gut geschützt an steilen Ufern nisten Zehntausende Uferschwalben - in mühsamer Feinarbeit graben sie ihre ein Meter langen Bruthöhlen in die Wand. Wo die Donau ins Schwarze Meer mündet, tut sich ein weiteres Naturparadies auf: das Donaudelta. Im größten Schilfgebiet der Erde finden viele seltene Vögel Schutz und Lebensraum, leben noch große Kolonien von Pelikanen. Scheinbar mühelos schwingen sie sich empor - die Thermik trägt sie kilometerweit ins Landesinnere.

In Siebenbürgen geht der Sommer zu Ende - die Sachsen ernten die süßen Trauben, die sie auf den kleinen Rebhängen gepflegt haben. Die Weinlese ist der Höhepunkt im Erntejahr. Auch die Bären in den dichten Wäldern finden zu dieser Jahreszeit reichlich Pilze und Beeren, um sich satt zu fressen. Mit leuchtenden Farben kehrt der Herbst in Rumänien ein - in dieses außergewöhnliche Land, in dem es noch so viel zu entdecken gibt.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
10:58 Uhr - 11:00 Uhr

MDR aktuell Eins30

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
11:00 Uhr - 12:15 Uhr

Im Himmel ist doch Jahrmarkt

Spielfilm DDR 1968

Fünf schöne junge Fallschirmspringerinnen bereiten sich auf einen wichtigen Wettbewerb vor. Doch als sich Gitta, die versehentlich vor einem LKW auf der Autobahn landet, in dessen Fahrer verliebt, sollen die Frauen der Liebe
abschwören - zumindest bis zum Wettkampf. Das geht natürlich nicht gut.

Gemeinsam mit ihrem Trainer Hannes (Siegfried Höchst) bereiten sich die fünf ebenso sportlichen wie gut aussehenden jungen Damen Gitta (Regina Beyer), Isot (Christel Bodenstein), Eva (Angelika Waller), Barbara (Heidrun Schwarz-Polack) und Maria (Gesine Rosenberg) auf einen wichtigen Fallschirmspringer-Wettbewerb am Balaton vor. Wegen des verliebten Piloten geht eine Übung richtig daneben - Gitta landet auf der Autobahn vor einem LKW, dessen Fahrer Thomas (Ingolf Gorges) geistesgegenwärtig bremsen kann. Er ist sauer, aber als er die vom Himmel Gefallene in Augenschein nimmt, trifft ihn Amors Pfeil (Amor geistert als Trickfigur durch den Film). Leider erfährt Thomas den Namen der Schönen nicht, geschweige denn ihre Adresse. Er weiß nur, dass sie zu einer Trainingsgruppe gehört - und dass er sie wiedersehen muss. So macht er sich auf die Suche nach der hübschen Blondine. Seine Freunde Ede (Günter Junghans) und Lutz (Peter Pollatschek) helfen ihm dabei, und Amor lenkt ihn schließlich in die richtige Richtung.

Gitta heißt das Mädchen, das er liebt. Doch leider hat Thomas sie genau 28 Stunden zu spät gefunden, denn in der Zwischenzeit hat Trainer Hannes den Frauen seiner Mannschaft das Gelöbnis "Unser Herz dem Sport" abverlangt. Damit mussten sie den Männern abschwören, um sich voll auf das Sprungtraining für den bevorstehenden Wettbewerb in Ungarn konzentrieren zu können. Zugegeben, ein zweifelhaftes Hindernis, welches sich dem jungen Glück hier in den Weg stellt. Aber ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen, und so springt Thomas mutig mit dem Fallschirm seiner großen Liebe hinterher, "die einem in 1.000 Jahren nur einmal begegnet", wie er meint. Sein Freund Ede rät ihm, in einer Nacht auf einer romantischen alten Burg für die "Konsequenzen" einer solchen zu sorgen - sprich: Nachwuchs zu zeugen. Als Gitta dahinter kommt, ist es aus mit ihnen. Aber auch für Trainer Hannes beginnen die Komplikationen jetzt erst recht, denn Gitta will auch den Sport aufgeben. Also muss er sich etwas einfallen lassen, damit seine Mädchen am Balaton erfolgreich sind…

Attraktive Luftaufnahmen und die prominente Besetzung mit DDR-Stars wie Regina Beyer, Angelika Waller, Christel Bodenstein und Ingolf Gorges machen das Komödiendebüt von Rolf Losansky zu einem sympathischen Unterhaltungsfilm. Aufgepeppt wird er durch kleine Episoden mit bekannten Komödianten jener Zeit wie Eberhard Cohrs und Gerd E. Schäfer und der liebenswerten Trickfigur Amor. Die Musik komponierte Gerd Natschinski.

Musik: Gerd Natschinski
Kamera: Helmut Grewald
Buch: Günter Mehnert und Ulrich Speitel
Regie: Rolf Losansky

Gitta - Regina Beyer
Isot - Christel Bodenstein
Eva - Angelika Waller
Thomas - Ingolf Gorges
Hannes - Siegfried Höchst
Ede - Günter Junghans
Barbara - Heidrun Schwarz-Polack
Maria - Gesine Rosenberg
Lutz - Peter Pollatschek
Adam - Klaus Bamberg
und andere

  » nach oben

Nachmittag

Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
11:00 Uhr - 12:15 Uhr

Im Himmel ist doch Jahrmarkt

Spielfilm DDR 1968

Fünf schöne junge Fallschirmspringerinnen bereiten sich auf einen wichtigen Wettbewerb vor. Doch als sich Gitta, die versehentlich vor einem LKW auf der Autobahn landet, in dessen Fahrer verliebt, sollen die Frauen der Liebe
abschwören - zumindest bis zum Wettkampf. Das geht natürlich nicht gut.

Gemeinsam mit ihrem Trainer Hannes (Siegfried Höchst) bereiten sich die fünf ebenso sportlichen wie gut aussehenden jungen Damen Gitta (Regina Beyer), Isot (Christel Bodenstein), Eva (Angelika Waller), Barbara (Heidrun Schwarz-Polack) und Maria (Gesine Rosenberg) auf einen wichtigen Fallschirmspringer-Wettbewerb am Balaton vor. Wegen des verliebten Piloten geht eine Übung richtig daneben - Gitta landet auf der Autobahn vor einem LKW, dessen Fahrer Thomas (Ingolf Gorges) geistesgegenwärtig bremsen kann. Er ist sauer, aber als er die vom Himmel Gefallene in Augenschein nimmt, trifft ihn Amors Pfeil (Amor geistert als Trickfigur durch den Film). Leider erfährt Thomas den Namen der Schönen nicht, geschweige denn ihre Adresse. Er weiß nur, dass sie zu einer Trainingsgruppe gehört - und dass er sie wiedersehen muss. So macht er sich auf die Suche nach der hübschen Blondine. Seine Freunde Ede (Günter Junghans) und Lutz (Peter Pollatschek) helfen ihm dabei, und Amor lenkt ihn schließlich in die richtige Richtung.

Gitta heißt das Mädchen, das er liebt. Doch leider hat Thomas sie genau 28 Stunden zu spät gefunden, denn in der Zwischenzeit hat Trainer Hannes den Frauen seiner Mannschaft das Gelöbnis "Unser Herz dem Sport" abverlangt. Damit mussten sie den Männern abschwören, um sich voll auf das Sprungtraining für den bevorstehenden Wettbewerb in Ungarn konzentrieren zu können. Zugegeben, ein zweifelhaftes Hindernis, welches sich dem jungen Glück hier in den Weg stellt. Aber ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen, und so springt Thomas mutig mit dem Fallschirm seiner großen Liebe hinterher, "die einem in 1.000 Jahren nur einmal begegnet", wie er meint. Sein Freund Ede rät ihm, in einer Nacht auf einer romantischen alten Burg für die "Konsequenzen" einer solchen zu sorgen - sprich: Nachwuchs zu zeugen. Als Gitta dahinter kommt, ist es aus mit ihnen. Aber auch für Trainer Hannes beginnen die Komplikationen jetzt erst recht, denn Gitta will auch den Sport aufgeben. Also muss er sich etwas einfallen lassen, damit seine Mädchen am Balaton erfolgreich sind…

Attraktive Luftaufnahmen und die prominente Besetzung mit DDR-Stars wie Regina Beyer, Angelika Waller, Christel Bodenstein und Ingolf Gorges machen das Komödiendebüt von Rolf Losansky zu einem sympathischen Unterhaltungsfilm. Aufgepeppt wird er durch kleine Episoden mit bekannten Komödianten jener Zeit wie Eberhard Cohrs und Gerd E. Schäfer und der liebenswerten Trickfigur Amor. Die Musik komponierte Gerd Natschinski.

Musik: Gerd Natschinski
Kamera: Helmut Grewald
Buch: Günter Mehnert und Ulrich Speitel
Regie: Rolf Losansky

Gitta - Regina Beyer
Isot - Christel Bodenstein
Eva - Angelika Waller
Thomas - Ingolf Gorges
Hannes - Siegfried Höchst
Ede - Günter Junghans
Barbara - Heidrun Schwarz-Polack
Maria - Gesine Rosenberg
Lutz - Peter Pollatschek
Adam - Klaus Bamberg
und andere

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
12:15 Uhr - 12:45 Uhr

Auf schmaler Spur

Mit der Kohlebahn durchs Altenburger Land

Auf schmaler Spur durch Thüringen – geht das eigentlich? Ja, und zwar im Altenburger Land: von Meuselwitz rücken die kleinen Züge regelmäßig zu Touristenfahrten aus. Auf einem 900 mm schmalen Gleis geht’s mit der sogenannten Kohlebahn 14 km hinüber nach Regis-Breitingen.

Anja Petzold und Robby Mörre gehen diesmal mit an Bord. Sie schauen sich auch die große H0-Modellbahn der Kohlenbahner an, bestaunen ein sehenswertes Modell des alten sächsischen Schmalspurbahnhofs Mohorn im Maßstab 1:87 und feiern mit im Harz: Dort begehen in diesem Jahr mit "Pfiffi" und "Fiffi" gleich zwei der alten Dampfloks ihren 100.Geburtstag.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
12:45 Uhr - 13:08 Uhr

Brisant - die Woche

Themen u.a.:

Schwer verletztes Mädchen in Aurich:
Polizei bittet um Hinweise nach Kindesmisshandlung

Tödlicher Unfall auf der A9:
Geisterfahrer prallt gegen LKW

Warnung vor Resistenzen:
Ärzte verschreiben viel zu oft Antibiotika

Ungewöhnliches Haustier:
Familie lässt Elch auf Bettvorleger schlafen

Ice Bucket Challenge - Ein Eimer Gutes:
Heino engagiert sich nach Brisant-Nominierung

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
13:08 Uhr - 13:10 Uhr

MDR aktuell Eins30

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
13:10 Uhr - 14:00 Uhr

Die Stein (10)

Zwischen Baum und Borke

Fernsehserie Deutschland 2008

Katja findet in ihrem E-Mail-Postfach regelmäßig Liebesgedichte eines Unbekannten. Auch eine Rose, die unter ihrem Scheibenwischer klemmt, stammt von ihrem unbekannten Verehrer. Doch nicht nur an Katja schickt Äneas Liebesbriefe, sondern auch an Antonia, allerdings mit der Unterschrift von Thilo, einem ihrer Mitschüler. Er will die Zwei verkuppeln, da keiner von beiden den ersten Schritt wagt. Schließlich fasst Antonia sich ein Herz und lädt Thilo zu einer Lesung ein. Sie kommen sich näher, auch wenn sich herausstellt, dass Thilo nicht der Verfasser der Liebesgedichte ist.

Mit Katja hat es Äneas etwas schwerer. Er gesteht ihr offen seine Liebe, doch sie sagt ihm deutlich, dass sie seine Liebe nicht erwidert. Um die Sache aus der Welt zu schaffen, will Katja mit Äneas' Vater sprechen. Hier gerät sie allerdings in das nächste Dilemma, denn Peter Breuer flirtet ganz offen mit ihr. Das bemerkt auch Äneas.

Stefan Hagen bekommt eines Tages Besuch von seinem alten Freund Hanno, der ihn gerne wieder in sein "altes" Leben eines Investmentbankers zurückbringen würde. Katja weiß, mit Stefans Anwesenheit steht und fällt nicht nur ihre gemeinsame Beziehung, sondern auch der Erfolg der Reiterschule.

Musik: Rainer Oleak
Kamera: Theo Müller
Buch: Gabriele Herzog und Scarlett Kleint
Regie: Franziska Meyer-Price

Katja Stein - Julia Stemberger
Alexander Fumetti - David C. Bunners
Stefan Hagen - Jochen Horst
Karola König - Katja Studt
Victoria Treff - Ivonne Schönherr
Christa König - Annekathrin Bürger
Ulrich König - Klaus Manchen
Frau von Ryben - Irm Herrmann
Reneé Reinhardt - Petra Kleinert
Hanno Schenk - Matthias Klimsa
und andere

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Unter uns – Geschichten, die man nicht vergisst

mit Griseldis Wenner und Axel Bulthaupt

Die Gäste der Sendung:

* Peter Puppe - hilft Menschen, die nicht mehr leben können und wollen.

* Jürgen Thesing - stoppte mutig einen Geisterfahrer und verhinderte damit ein schweres Unglück.

* Melanie und Mathias Franke - halfen aufopferungsvoll den Opfern der Flut 2013 und verloren selbst alles.

* Michael und Andrea Schaefer - sind auch drei Jahre nach deren Ausbruch durch die EHEC-Seuche schwer betroffen.

* Annelies Kästner und ihr Sohn Lutz Kästner - gerieten unvermittelt in Lebensgefahr, als sie unmittelbar am Ufer der Elbe parkten

* Winfried Gebhardt - überlebte als Fluglehrer in der Luft einen brutalen Angriff seines Flugschülers.

* Willi Struwe - kämpft trotz eines schweren Unfalles um die Erfüllung seines Kindheitstraumes, Lok-Führer zu werden.

* Dr. Lutz Riedel - beschäftigt sich seit 30 Jahren mit der Eigenharntherapie und trinkt selbst täglich seinen eigenen Urin.

* Sabine und Lothar Kindschuh - finden sich inzwischen mit einem seltsamen Streich des Schicksals ab, dem seltenen Fremdsprachen-Akzent-Syndrom.

* Denise Herrmann und ihr Lebenspartner Andreas Köbel - beiden erlebten in Wernigerode die Geburt ihrer Tochter auf der Straße.

* Eileen und Gernot Nowack - erlebten ein ungewollt turbulentes Ende ihrer Hochzeitsreise: Gernot Nowack vergaß seine Ehefrau nachts an einer Tankstelle und fuhr ohne sie weiter.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
16:00 Uhr - 16:05 Uhr

MDR aktuell

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
16:05 Uhr - 16:30 Uhr

Heute auf Tour

Am Jadebusen

Film von Kathrin Welzel

Was heute etwas träge silbergrau in der Sonne glänzt, entstand in bewegten Zeiten: Als mittelalterliche Sturmfluten an der Küste tobten, Land wegrissen und die neuen Buchten überschwemmten. Die Geschichte des Jadebusens liest sich wie ein Abenteuerroman. Ohne Buch aber mit dem Fahrrad will Alexandra Zielinski in diese Welt eintauchen. Sie plant eine Tagestour um den Jadebusen, der Nordseebucht zwischen Wesermündung und Ostfriesland.

Los geht's in Wilhelmshaven - erstmal bequem per Fähre ans Ostufer, denn hier wartet schon ihr Wanderbegleiter Gerold Lühken. Mit ihm hat sie sich die 60-km-Tour vorgenommen - zurück an die Westseite nach Wilhelmshaven. Sie führt durch Land, das vom steten Kampf mit dem Wasser geprägt ist. Erst Deiche schufen im Laufe der Jahrhunderte den Jadebusen in seiner heutigen Form. Sie sicherten die Küste, die Felder. Die Deiche bestimmten das Leben, die Pflichten. Für Alexandra sind sie mal eine prima Radelunterlage, dann Windabweiser oder eine überdimensionierte Schafweide - einfach nur zum Gucken und Genießen.

Mit Meerwasser haben auch die ersten Naturbesonderheiten an der Strecke zu tun: die Salzwiesen und das schwimmende Moor von Sehestedt. Und ohne Wasser könnte sich Alexandra weder Varel noch Dangast vorstellen. Varel, die kleine Stadt am Südzipfel des Jadebusens; der ehemalige Sommersitz der Oldenburger Grafen. Die Stadt mit dem einst so bedeutsamen Hafen, der heute so romantisch zum Seele-baumeln-lassen einlädt. Dangast, das älteste Seebad an der Nordseeküste, ein Lieblingsort für Kreative. Maler der Künstlergruppe "Brücke" wie Karl-Schmidt-Rottluff und später Expressionisten wie Max Pechstein logierten und arbeiteten hier.

Tja, und dann gibt es bis Wilhelmshaven noch versunkene Inseln, kleine Gartensiedlungen, viele Schafe und hoffentlich nur ein klein bisschen Gegenwind…

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
16:30 Uhr - 18:00 Uhr

Sport im Osten

Aktueller Sport vom Tage

Die Moderatoren Franziska Schenk, Guido-Magnus Sullus, Michael Drevenstedt, René Kindermann und Tom Scheunemann präsentieren im Wechsel aktuelle Berichte mit Analysen und Interviews über den mitteldeutschen Regionalsport.

Besonders im Fokus steht das mitteldeutsche Sportthema Nummer eins: Fußball. Aktuelle Spielberichte von den Partien der Ober-, Regional- und 2. Bundesliga werden ergänzt durch Nachrichten, Berichte und Hintergründiges. Dazu gibt’s alles Wissenswerte über die Top-Vereine anderer Sportarten und über mitteldeutsche Athleten.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
18:00 Uhr - 18:05 Uhr

MDR aktuell

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
18:05 Uhr - 18:50 Uhr

In aller Freundschaft (654)

Alte Verletzungen

Fernsehserie Deutschland 2014

Sabrina Reichelt nutzt die Schulkursfahrt ihres 15-jährigen Bruders Lars, um sich in der Sachsenklinik einen Knoten an der Schilddrüse entfernen zu lassen. Der Vater hat die Familie schon lange verlassen und die chaotische Mutter ist nach Ibiza gezogen. Seit ein paar Jahren kümmert sich Sabrina liebevoll um ihren Bruder, was für die 25-Jährige nicht immer leicht ist. Bei der Untersuchung durch Dr. Roland Heilmann stellt sich heraus, dass bei Sabrina ein erhöhter Verdacht auf Krebs besteht. Die Schilddrüse muss komplett entfernt werden. Diese Nachricht muss Sabrina erst einmal verdauen.

Da läuft ihr in der Klinik ihr Bruder Lars über den Weg. Er hat die Fahrt wegen einer Prügelei mit einem Mitschüler nicht angetreten und muss nun seine harmlosen Verletzungen behandeln lassen. Lars gerät sofort mit Hans-Peter Brenner aneinander, den Sabrina gebeten hat, die wahren Gründe für ihren Klinikaufenthalt zu verschweigen. Da sie nicht weiß, wie es weitergeht, beschließt sie, Lars auf ein Internat zu geben. Lars versteht das falsch und kündigt an, dass er abhauen werde. Dadurch bringt er seine frisch operierte Schwester in Lebensgefahr.

Schwester Julia schwärmt für Dr. Niklas Ahrend. Doch als sie hört, dass dieser bereits einmal mit der schönen Arzu zusammen war, glaubt sie nicht daran, dass er jemals Interesse an ihr haben könnte. Der Zufall will es, dass die beiden gemeinsam den neuen Untersuchungsraum der Gynäkologie einrichten. Zum Dank lädt Niklas Julia danach auf einen Drink ein. Der Abend verläuft sehr lustig und die beiden verstehen sich großartig. Julias Hoffnung keimt wieder auf und in ihrer Euphorie küsst sie Niklas spontan. Während er dies ziemlich locker nimmt, weiß Julia, erschrocken über sich selbst, nicht damit umzugehen.

Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Christoph Poppke
Buch: Klaus Jochmann
Regie: Seyhan Derin

Sabrina Reichelt - Kristin Suckow
Lars Reichelt - Adrian B. Moore
Werner Matschke - Thorsten Wolf
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein - Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni - Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke - Jutta Kammann
Barbara Grigoleit - Uta Schorn
Sarah Marquardt - Alexa Maria Surholt
und andere

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
18:50 Uhr - 18:52 Uhr

Wetter für 3

Die Wetterschau für Mitteldeutschland

Ob es regnet, stürmt oder schneit - die MDR-Wetterfrösche Michaela Koschak, Thomas Globig und Jörg Heidermann melden sich u.a. vom Dach der Fernsehzentrale in Leipzig, von wo aus man - bei guter Sicht - alle drei Länder des Sendegebiets erkennen kann.

Doch nicht nur einen Blick auf das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage vermitteln die Meteorologen: Auch über das "Ausgehwetter" für den anbrechenden Abend und das "Aufstehwetter" für den nächsten Morgen werden die Zuschauer genau informiert.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
18:52 Uhr - 19:00 Uhr

Unser Sandmännchen

Pittiplatsch - Pitti und das Planschbecken

"Unser Sandmännchen" steht nicht nur auf der Hitliste der jüngsten Zuschauer. Es hat seine Fans nach 50-jähriger Fernsehpräsenz auch bei den Eltern und Großeltern. Und wie an seinem ersten Fernsehtag ist es auch heute seine Aufgabe, die Kinder mit einer Gute-Nacht-Geschichte ins Bett zu bringen.

Aus vergangenen Tagen sind z.B. "Fuchs und Elster", "Plumps", "Pittiplatsch", "Piggeldy und Frederick" übers Jahr zu sehen. Aber genau so beliebt sind die neuen Figuren bei den kleinen Zuschauern - wie "Die obercoole Südpolgang", "Der kleine König", "Kalli" oder "Drei kleine Spürnasen".

In Sachsen wird seit 1996 der Sandmann sonntags auch in sorbischer Sprache ausgestrahlt.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben

Abend

Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
19:30 Uhr - 19:50 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
19:50 Uhr - 20:15 Uhr

Kripo live

Fälle u.a.:

* Magdeburg: Junge Frau sexuell belästigt

* Leipzig: Polizei sucht Serien-Kreditkartenbetrüger

* Quedlinburg: Laden-Angestellte mit Schusswaffe bedroht

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
20:15 Uhr - 21:00 Uhr

Gustav Adolf II. – Der Kampf um Magdeburg

Der katholische Kaiser Ferdinand II. lässt die neutrale reiche Handelsstadt Magdeburg, Bollwerk der Reformation, Anfang des 16. Jahrhunderts belagern. Bislang konnte sich die Stadt aus allen Kampfhandlungen heraus halten. Die Magdeburger Bürger wollen nicht kampflos aufgeben und bitten den Schwedenkönig Gustav Adolf II im Dreißigjährigen Krieg um Hilfe. Und so fällt ein ausländischer Herrscher mit seiner gesamten Kriegsmacht in Mitteldeutschland ein.

Es ist der Beginn eines dramatischen Kampfes – und der Auftakt des Films "Geschichte Mitteldeutschlands – Gustav Adolf II. - Der Kampf um Magdeburg". Es ist auch die Geschichte eines Abenteurers, der von seinen protestantischen Zeitgenossen gottgleich verehrt wurde, während ihn seine Feinde fürchteten.

Die Dokumentation erzählt eine der wichtigsten Phasen in der Geschichte Magdeburgs und des heutigen Sachsen-Anhalt emotional und packend aus mehreren Perspektiven. Detailreich wird die Situation in der Stadt und weit darüber hinaus dargestellt. Wie lebten die Bürger vor und während der Belagerung? Was passierte wann und wo? Wer ist dieser Gustav Adolf, der noch heute in ganz Mitteldeutschland als Held gefeiert wird und nach dem Straßen und Schulen benannt sind?

Neben Magdeburg spielt im Film auch Lützen eine große Rolle – der Ort, an dem Gustav Adolf seine entscheidende Schlacht verlor und fiel.
Gedreht wurden die Spielszenen in Altenburg sowie in und um Zeitz.

Verantwortlich für den Film zeichnen Regisseur Pepe Pippig und Autorin Judith Völker. Ralf David ist in der Rolle des Schwedenkönigs zu erleben.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
21:00 Uhr - 21:45 Uhr

Steimles Welt (5/5)

Quer durch Mitteldeutschland

Heute: Von Sonneberg nach Dresden

Uwe Steimle ist wieder unterwegs. Auf der Suche nach Bewahrenswertem reist der Kabarettist und Schauspieler mit seinem 312er-Wartburg durch ganz Mitteldeutschland. Auf den Nebenstraßen unserer Heimat lernt Steimle Menschen und Orte kennen, die es verdient haben Weltkulturerbe zu sein.

Uwe Steimle macht zunächst Station in Sonneberg. Die Spielzeugstadt im Norden Thüringens hat es Uwe ganz besonders angetan. Hier besucht er nicht nur Renate Müller und ihre weltbekannten Rupfentiere, sondern auch den Drehrumbum, der hier noch hergestellt wird. Bei einem Mittagessen probiert er Sonneberger Klöß!

Weiter geht's nach Königsee zum Böttcher Jörg Schneider – einem wahren Handwerksmeister. Auf der Rückfahrt nach Dresden macht Uwe Halt im vogtländischen Mehltheuer und erfährt von Horst Voit, dass hier der Tango durch die Tannenwipfel klingt. Die Heimat als Weltkulturerbe - das gibt's nur in "Steimles Welt".

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
21:45 Uhr - 22:00 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
22:00 Uhr - 22:20 Uhr

Sportschau Bundesliga am Sonntag

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
22:20 Uhr - 23:45 Uhr

Weniger ist mehr

Spielfilm Deutschland 2013

Für Frank Schuster (Benno Fürmann) läuft alles wie am Schnürchen. Er hat eine tolle Frau, Veronika (Ulrike C. Tscharre), und zwei wundervolle Kinder, Janina (Janina Fautz) und Leonie (Lara Sophie Rottmann), denen er dank eines bestens bezahlten Führungspostens ein Leben in Wohlstand bieten kann. Frank geht in seinem Beruf voll auf, und er genießt das Gefühl, dass im Büro ohne ihn nichts funktioniert. Er versucht zwar, ein guter Ehemann und Vater zu sein, dennoch übersieht er, dass vor allem Veronika sich hoffnungslos vernachlässigt fühlt - sogar der romantisch geplante Hochzeitstag wird in letzter Sekunde von einem Geschäftstermin torpediert.

Erst als Frank einen schweren Autounfall nur knapp überlebt, kommt er zur Besinnung. Kurz entschlossen hängt er seinen Job an den Nagel und will fortan nur noch für seine Familie da sein. Leider gestaltet sich das häusliche Miteinander weit weniger idyllisch als gedacht: Frank, als Top-Manager daran gewöhnt, andere Menschen zu führen, bringt den eingespielten Alltag seiner Lieben gehörig durcheinander. Wäre er im Büro vielleicht doch besser aufgehoben? Auch als er durch eine Fehlinvestition seine gesamten Ersparnisse verliert, will er nicht in sein altes Leben zurück, im Gegenteil: "Weniger ist mehr" lautet stattdessen die Devise. Der noble Geländewagen wird verkauft und von der Luxusvilla am See zieht die Familie in ein nicht mehr ganz taufrisches Reihenhäuschen.

Vor allem der verwöhnten Teenagerin Janina macht dieser "soziale Abstieg" schwer zu schaffen: Wie steht sie denn nun bei ihren Freunden da? Frank merkt zwar, dass ein Dasein als Hausmann für ihn keine dauerhafte Lösung ist, aber eine neue berufliche Perspektive hat er nicht in Sicht. Um die Finanzlage etwas zu entspannen, nimmt Veronika schließlich einen Job als Immobilienmaklerin an. Damit aber spitzen sich die Probleme erst recht zu, denn Frank reagiert nicht nur auf den Erfolg seiner Frau eifersüchtig, sondern auch auf deren gutaussehenden Chef (Philipp Moog).

In der geistreichen Komödie erzählt Regisseur Jan Ruzicka von einem Workaholic, der sein Leben umkrempeln will - und damit eine Lawine unerwarteter Komplikationen in Gang setzt. Trotz des humorvollen Grundtons bleibt die Erzählung stets lebensnah, die Charaktere sind durchweg realistisch gezeichnet. Hauptdarsteller Benno Fürmann, der schon bei dem hoch gelobten Drama "Der Mauerschütze" mit Jan Ruzicka arbeitete, stellt diesmal sein Talent als subtiler Komödiant unter Beweis.

Musik: Andrej Melita
Kamera: Gunnar Fuss
Buch: Georg Heinzen
Regie: Jan Ruzicka

Frank Schuster - Benno Fürmann
Veronika Schuster - Ulrike C. Tscharre
Janina Schuster - Janina Fautz
Leonie Schuster - Lara Sophie Rottmann
Hans - Stefan Merki
Marla - Elisabeth von Koch
Roger - Philipp Moog
Viktor - Benedikt Hösl
Katja Müller - Palina Rojinski
Werkstattbesitzer - Hans-Maria Darnov
und andere

  » nach oben
Datum:
24.08.2014
Sendezeit:
23:45 Uhr - 01:35 Uhr

Der Fall Chodorkowski

Für viele war Chodorkowski der prominenteste politische Gefangene in Russland, andere nennen ihn schlicht einen Kriminellen.
Nowosibirsk am 25. Oktober 2003: Eine russische Spezialeinheit stürmt den Privatjet von Michail Chodorkowski. So endet abrupt die Karriere des reichsten Mannes Russlands. Spannend wie in einem Politthriller zeigt der Berliner Filmemacher Cyril Tuschi den Aufstieg und Fall Chodorkowskis.

Aus dem Chemiestudenten jüdischer Herkunft, dem Komsomol-Aktivisten und ersten Gründer einer russischen Privatbank wird schnell ein einflussreicher Banker und Geschäftsmann, der von Gorbatschow und Jelzin protegiert wird. Michail Borissowitsch Chodorkowski übernimmt die Mineralölfirma JUKOS, die er nach westlichem Vorbild transparent führt. Dabei wird er immer reicher und mächtiger. Er gründet Stiftungen wie "Offenes Russland" und unterstützt die politische Opposition. Als er sich öffentlich mit Präsident Putin anlegt und die Amerikaner bei JUKOS mit ins Boot holen will, wird es dem Kreml zu viel. Nach einigen Warnungen und Einschüchterungsmanövern lässt der Staat Michail Chodorkowski wegen Korruption und Steuerhinterziehung verhaften und verurteilen.

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
01:35 Uhr - 01:37 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL kompakt

"MDR SACHSENSPIEGEL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat. Aktuell, informativ und unterhaltsam.

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
01:37 Uhr - 01:39 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt

"MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse in Sachsen-Anhalt.

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
01:39 Uhr - 01:40 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt

"MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat.

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
01:40 Uhr - 03:10 Uhr

Sport im Osten

Aktueller Sport vom Tage

Die Moderatoren Franziska Schenk, Guido-Magnus Sullus, Michael Drevenstedt, René Kindermann und Tom Scheunemann präsentieren im Wechsel aktuelle Berichte mit Analysen und Interviews über den mitteldeutschen Regionalsport.

Besonders im Fokus steht das mitteldeutsche Sportthema Nummer eins: Fußball. Aktuelle Spielberichte von den Partien der Ober-, Regional- und 2. Bundesliga werden ergänzt durch Nachrichten, Berichte und Hintergründiges. Dazu gibt’s alles Wissenswerte über die Top-Vereine anderer Sportarten und über mitteldeutsche Athleten.

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
03:10 Uhr - 03:35 Uhr

Kripo live

Fälle u.a.:

* Magdeburg: Junge Frau sexuell belästigt

* Leipzig: Polizei sucht Serien-Kreditkartenbetrüger

* Quedlinburg: Laden-Angestellte mit Schusswaffe bedroht

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
03:35 Uhr - 03:55 Uhr

Sachsen aus halber Höhe

Unterwegs mit dem Sachsenspiegel-Zeppelin (4)

Ein ungewöhnliches Flugobjekt schwebte im vergangenen Sommer über Sachsen: Der SACHSENSPIEGEL-Zeppelin, ausgestattet mit Motor, Ruder und gefüllt mit Helium. Die an einer Spezialaufhängung befestigte Kamera lieferte außergewöhnliche Bilder. Solche Tiefflüge gab es vorher nur mit Modellflugzeugen über abgesperrte Städte oder bei millionenschweren Filmprojekten. Sechs Wochen war die Crew um den Piloten Gerd Woitag und Flugleiter Guntram Fröbel mit dem Zeppelin unterwegs. Im nächsten Teil unseres Dreiteilers geht es von Eibenstock über Chemnitz, Aue, Zschopau, Annaberg-Buchholz, Schwarzenberg, Oelsnitz und Glauchau in Richtung Zwickau, Döbeln Frauenstein, Pirna und Freiberg.

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
03:55 Uhr - 04:25 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL

Themen:

* Oberlausitz ist die Blitzhochburg Deutschlands

* Annaberg feiert 500 Jahre Barbara Uthmann

* Chemnitzer FC gegen MSV Duisburg

Sport:

* Fußball, 3. Bundesliga: Chemnitzer FC – MSV Duisburg

* Fußball, Regionalliga: 4. Spieltag

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
04:25 Uhr - 04:55 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

Themen u.a.:

* Großstadtimker sorgen für Bevölkerungsexplosion
In Halle brummt das Geschäft mit "Waldstadthonig"

* Der Retter von Magdeburg
Welche Rolle spielte Schwedenkönig Gustav-Adolf ?

* Medaille für Magdeburger Schmetterling?
Schwimmerin Franziska Hentke bei der EM in Berlin

Sport:

* Motorsport: German Speedweek in Oschersleben

* Fußball: Regionalliga
VFC Plauen gegen 1. FC Magdeburg

* Fußball: Germania Halberstadt gegen Budissa Bautzen

* Schwimmen: Sachsen-Anhalter bei EM in Berlin

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
04:55 Uhr - 05:25 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL

Themen:

* Sommerinterview mit Bodo Ramelow

* Triathlon in Nordhausen

* Köstritzer Werfertag

Sport:

* Fußball-RL: Tore Meuselwitz
* Leichtathletik: ICAN Triathlon
* Köstritzer Werfertag

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
05:25 Uhr - 05:50 Uhr

Einfach genial

Das MDR-Erfindermagazin

Thema: Seenotrettung auf Rügen

Langsam beginnt die Urlaubssaison und Moderator Arne Voigts reist auf die Insel Rügen. Bei der "Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchige" in Saßnitz erfährt er, was im Ernstfall eines Boots- oder Schiffsunfalls passiert, lässt sich selbst aus der Ostsee retten und stellt neue Erfindungen vor.

Verwandlung – Aus Transporter wird Wohnmobil

Mode ohne Schmerzen? – Neue High-Heels im Test

Blick zurück – Was wurde aus Gartenmultifunktionsgerät und Gesundheitsstuhl?

  » nach oben
Datum:
25.08.2014
Sendezeit:
05:50 Uhr - 06:20 Uhr

Unterwegs in Thüringen

Unterwegs auf der Saale

  » nach oben

Um Ihr Newsletterabo zu stoppen, » klicken Sie bitte hier!

Bei Fragen und Hinweisen schreiben Sie bitte eine E-Mail an » neue-medien@mdr.de. Benutzen Sie dabei nicht die "Antworten"-Funktion Ihres E-Mail-Programms.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Rechtliche Hinweise
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK