Redaktion Telemedien

TV-Programm-Newsletter

Vormittag

Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
06:55 Uhr - 07:20 Uhr

Das Mutcamp 2.0 (17/20)

Doku Deutschland 2014

Wildfremde Menschen umarmen?! Oh Gott! Youtuberin Joyce fordert Mutcamperin Nora heraus: Die Expertin in Sachen "Peinlich?! Gibt's nicht!" möchte, dass Nora mit ihr "Streetcomedy" macht. Dabei soll Nora fremde Menschen drücken, umarmen, ihnen sozusagen "auf die Pelle rücken". Nora auf Kontaktsuche – ob das gut geht?

Mentalcoaching für Lena: Shital trainiert mit Lena, wie sie selbstsicherer auftreten kann. Es heißt: "Negative Gedanken – verschwindet!"

Die Wildnis ruft: Die sechs Mutcamper werden die Nacht allein in einer einsamen Blockhütte tief draußen im Reservat verbringen. Gemüse, Brühwürfel und ein Topf mit Wasser: Abendessen Marke Eigenbau. Das Koch-Kommando hat Elsa übernommen. Die eigentliche Aufgabe wartet aber auf Svenja. Sie soll nach Einbruch der Dunkelheit ganz allein einen Spaziergang wagen. Einziger Begleiter: eine Taschenlampe. Kann Svenja sich überwinden?

Autoren: Diana Will, Markus Cebulla
Angst-Therapeutin: Shital Baiser
Coach & Outdoor-Experte: Jonas Bell
Kamera: Eva-Maria Grewenig, Jonas Dress, Sebastian Frey
Special Guest: Joyce llg
Titelsong: Neoh
Regie: Guido Holz

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
07:20 Uhr - 07:45 Uhr

Das Mutcamp 2.0 (18/20)

Doku Deutschland 2014

Sie hört die Mutcamper, aber sie sieht sie nicht mehr: Svenja ist tatsächlich im Dunkeln unterwegs! Sie soll einen kurzen Nachtspaziergang in der Nähe der Blockhütte wagen – ganz allein!

Elsa, Lea und der große Ozean... Die beiden werden bei einem Surfkurs mitmachen. Im Meer! Aus Angst vor Wasser hatte Elsa im vergangenen Sommer im Familienurlaub ihren Surfkurs abgebrochen. Dabei möchte sie unbedingt surfen! Wird sie dieses Mal ihr Segel setzen?

Großer Auftritt für Svenja! Sie darf gemeinsam mit ihrem Vorbild Joyce ein YouTube-Video drehen. Svenja beim YouTubing – ob das gut geht?

Autoren: Diana Will, Markus Cebulla
Angst-Therapeutin: Shital Baiser
Coach & Outdoor-Experte: Jonas Bell
Kamera: Eva-Maria Grewenig, Jonas Dress, Sebastian Frey
Special Guest: Joyce llg
Titelsong: Neoh
Regie: Guido Holz

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
07:45 Uhr - 09:05 Uhr

Fuxia, die Minihexe

Spielfilm Niederlande 2010/11

Der einsiedlerische Zauberer Kwark staunt nicht schlecht, als über Nacht die Minihexe Fuxia aus einem Ei schlüpft, ihn fortan Papa nennt und sich bei ihm einnistet, obwohl er sich mit 198 Jahren viel zu jung fühlt, um Vater zu werden. Also schickt er das quirlige und leicht hyperaktive Wesen auf die Dorfzauberschule, doch die dortige Idylle stören die Bagger eines herzlosen Bauspekulanten, der den Hexenwald für eine extrabreite Durchgangsstraße abholzen will. Was sein Neffe Tommy selbstverständlich zu vereiteln gedenkt. Eines Tages lernt Fuxia den schüchternen Jungen Tommie kennen. Trotz der Warnung ihres Ziehvaters Kwark freundet sich Fuxia mit dem Menschenkind an. Als die beiden eines Tages erfahren, dass der Hexenwald abgerissen und eine Autobahn gebaut werden soll, versuchen sie fieberhaft, einen Ausweg zu finden.

Nach dem gleichnamigen, erfolgreichen Kinderbuch des Niederländers Paul van Loon entstandene, selbstbewusste wie liebenswerte Jungmädchenversion Antwort auf "Harry Potter", "Lili" und "Bibi Blocksberg". Die holländische Disney-Dependance produzierte, was sich in ausufernden Gesangsnummern niederschlägt, aber auch fantasievolle Dekors und Kostüme ermöglicht. Das kurzweilige Kinderabenteuer besticht durch gewitzt-liebevollen Märchen-Slapstick statt lauten Effekt-Overkill und integriert überzeugend seine Öko- und Toleranzbotschaft.

Dem Regisseur Johan Nijenhuis gelingt es, die Literaturvorlage von Paul van Loon durch eine farbenfrohe, märchenhafte Bildkomposition, in der reale und fantasievolle Trickfilm-Elemente gekonnt zusammengeführt werden, eindrucksvoll in Szene zu setzen. Bestes Heimkino schon für die Kleinsten, amüsant auch für die Großen.

Musik: Martijn Schimmer und Matthijs Kieboom
Kamera: Maarten van Keller
Buch: Sander de Regt
Regie: Johan Nijenhuis

Fuxia - Rachelle Verdel
Kwark - Porgy Franssen
Minuul - Annet Malherbe
Tommie - Lorenso van Sligtenhorst
Rogier - Marcel Hensema
Murmeltje - Valérie Pos
und andere

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
09:05 Uhr - 09:50 Uhr

Die Frau hinter dem Ladentisch (6)

Eine Verkäuferin löst Eheprobleme

Zwölfteilige Fernsehserie Tschechoslowakei 1977

Mit einem etwas bitteren Lächeln nimmt Frau Anna die überaus glückliche Ehe der Verkäuferin Kalásková zur Kenntnis. Nach fast 15 Jahren freut sich die Kalásková noch immer auf das Wochenende mit ihrem Mann wie am ersten Tag. Leider geschieht es oft, dass dieser Ehemann verhindert ist. Eine Havarie im Werk hält ihn oft vom wohlverdienten Ausruhen auf der gemeinsamen Datsche ab. Als Frau Kalásková erfährt, dass er in Wirklichkeit eine Havarie mit einem Fräulein hat, ist sie nur kurze Zeit sprachlos. Dann schreitet sie zur Tat und löst ihre Eheprobleme nach einem recht fragwürdigen Rezept der Delikatessen-Olli.

Musik: Jan F. Fischer
Kamera: Jindrich Novotny
Buch: Jaroslav Dietl
Regie: Jaroslav Dudek

Anna - Jirina Svorcová
Karel - Petr Hanicinec
Michala - Jana Bousková
Petr (Petja) - Jan Potmesil
Karas - Vladimir Mensik
Vilímek - Zdenek Rehor
Oskar - Jaromír Hanzlík
Kalásková - Kardina Slunécková
Dominik - Vladimír Hlavatý
und andere

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
09:50 Uhr - 10:40 Uhr

Familie Dr. Kleist (58)

Rückzug

Fernsehserie Deutschland 2013

Christian sorgt sich um Piwi, dem ein Leben ohne Tennis sinnlos erscheint und der erste Anzeichen einer Depression zeigt. Allein Paul findet noch Zugang zu seinem Halbbruder und nimmt ihm das Versprechen ab, ihm beim Bau eines Baumhauses zu helfen. Völlig auf sich konzentriert, vergisst Piwi zunächst sein Versprechen. Als er es endlich einlösen will, verspätet er sich. Ungeduldig klettert Paul allein auf den Baum, wobei er sich mit einer Kordel aus seinem Anorak beinahe stranguliert. Christian kommt gerade noch rechtzeitig, um Paul zu retten. Piwi ist schockiert und erkennt, dass er so nicht weitermachen kann. In einer nächtlichen Aktion baut er Paul das versprochene Baumhaus.

In der Praxis taucht Tine Böhling, eine alte Schulfreundin und Jugendliebe von Christian, auf und bittet ihn um seinen medizinischen Rat. Leider muss Christian die Diagnose Brustkrebs bestätigen und kümmert sich um einen raschen Termin für die Operation. Als Mario Gräfe, Tines Verlobter, bei Christian auftaucht und nach ihr fragt, begreift Christian: Tine hat die Beziehung aus Angst, dass er sie nach einer Brustamputation verlassen könnte, beendet. Erst als Mario mit einem Broken-Heart-Syndrom ins Krankenhaus eingeliefert wird, ringt Tine sich dazu durch, ihm die Wahrheit zu sagen.

Aus Angst vor den Reaktionen seiner Familie versucht Christian, die Beziehung zu Anna weiter zu verheimlichen, und schleicht sich morgens aus Annas Wohnung nach Hause. Anna ist genervt, weil sie fürchtet, dies könne ein Dauerzustand werden. Als Christian Anna wieder einmal wegen eines Patienten versetzt, ist sie traurig und stellt ihn vor die Wahl. Um Anna nicht zu verlieren, bekennt sich Christian endlich zu ihr und ihrer offiziellen Aufnahme in die Kleist-Familie steht nichts mehr im Wege. Allein ihr Bruder Bernd scheint nicht begeistert, befürchtet er doch, Anna könnte künftig keine Zeit mehr für ihn haben.

Musik: Günther Fischer, Rainer Oleak
Kamera: Theo Müller
Buch: Markus Mayer
Regie: Heidi Kranz

Dr. Christian Kleist - Francis Fulton-Smith
Anna Schöller - Ursula Buschhorn
Lisa Kleist - Marie Seiser
Dr. Michael Sandmann - Luca Zamperoni
Piwi Kleist - Meo Wulf
Clara Hofer - Lisa-Marie Koroll
Inge Kleist - Uta Schorn
Bernd Spengler - Walter Plathe
Tine Böhling - Sonja Kirchberger
Mario Gräfe - Ralph Herforth
und andere

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
10:40 Uhr - 11:30 Uhr

Adelheid und ihre Mörder (57)

Zerreißprobe

Fernsehserie Deutschland 2005

Im Aufzug eines Bürohauses, der in der Tiefgarage steckengeblieben ist, wird eine weibliche Leiche gefunden. Adelheid, von Kriminaldirektor Dünnwald ins Archiv verbannt, kann sich nur auf Umwegen der Aufklärung des Falles widmen. Pohl besorgt ihr die Handtasche und das Handy des Opfers. Eine der letzten Nummern, die das Opfer gewählt hat, ist die einer Firma in dem Bürohaus, in dem der Mord passierte. Während Strobel den Freund der Ermordeten verdächtigt und Strobels Konkurrent Brinkmann die ganze Reinigungstruppe des Bürohauses verhört, stößt Adelheid im Büro der Firma Kronstätter auf geheimnisvolle Papierreste im Reißwolf. Unter Mithilfe der ganzen "Mord Zwo" wie ein Puzzle zusammengesetzt, werden sie zu einem Hinweis auf das Mordmotiv.

Kamera: Klaus Brix
Buch: Michael Baier
Regie: Stephan Meyer

Adelheid Möbius - Evelyn Hamann
Rosa Müller-Graf-Kleditsch - Gisela May
Ewald Strobel - Heinz Baumann
Ralf Schilling - Oliver Stern
Dieter Pohl - Dieter Brandecker
Eugen Möbius - Gerhard Garbers
Ferdinand Dünnwald - Hans Peter Korff
Dietmar Brinkmann - Michael Brandner
und andere

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
11:30 Uhr - 12:00 Uhr

Eisenbahn-Romantik

Nürnberger Spielwarenmesse 2015 (2/2)

Seit 1995 berichtet Hagen von Ortloff mit seinem Team über die Neuheiten der Nürnberger Spielwarenmesse in der "Eisenbahn-Romantik". Die erste Spielwarenmesse wurde 1950 in der Lebkuchenstadt veranstaltet, zwei Jubiläen also, die bemerkenswert sind. Wie in den vergangenen beiden Jahren wird "Eisenbahn-Romantik" den Neuheiten zwei Sendungen widmen und auch nach Trends fragen in der Modellbahnbranche. Fast 3.000 Hersteller und Händler werden Ende Januar ihre neuesten Modelle präsentieren, Kontakte knüpfen, Bestellungen erhoffen und sich über den Markt informieren.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
12:00 Uhr - 12:45 Uhr

Goldrausch im Himalaja

Film von Eric Valli

"Goldrausch im Himalaja" heißt das neueste Projekt des renommierten Fotografen und Filmemachers Eric Valli. Der in Paris und Kathmandu lebende Franzose erzählt in atemberaubenden Bildern eine gleichermaßen kuriose wie spannende Schatzsuche, zu der sich in den nepalesischen Bergen im Frühjahr ganze Dorfgemeinschaften aufmachen. Was sie in Höhen bis zu 5.000 Metern suchen, ist weder ein Metall noch ein Edelstein, sondern eines der wertvollsten Heilmittel der traditionellen tibetischen und chinesischen Medizin: der Yarsagumbu.

Ein Wundermittel, das schon von den Ming-Kaisern geschätzt wurde und das heute am Umschlagplatz Hongkong für 40.000 Euro pro Kilo gehandelt wird. Es handelt sich um einen etwa zwölf Zentimeter langen, dünn-knorrigen Raupenpilz. Wörtlich übersetzt bedeutet Yartsa Gumbu "Sommergras-Winterwurm".

Tatsächlich handelt es sich um eine faszinierende Verbindung von Pflanze und Tier. Sie kommt zustande, wenn die in der kalten Jahreszeit eingegrabene Yarsagumbu-Raupe von einem Parasitenpilz, dem Cordyceps, befallen wird. Dieser wächst in ihr heran und ernährt sich möglichst lange von ihr, ohne ihre lebenswichtigen Organe zu beschädigen. Erst im Frühjahr sprengt er den Raupenkörper und wächst aus dem Kopf heraus an die Erdoberfläche.

Pro Jahr werden im Himalaja bis zu 200 Tonnen des Raupenpilzes gesammelt. Er soll die Abwehrkräfte stärken und - wie könnte es anders sein - als Aphrodisiakum wirken.
Eine wissenschaftliche Bestätigung gibt es dafür nicht, aber die chinesische Medizin preist das Wundermittel seit mehr als 300 Jahren. Inzwischen ist der Hype um das "Himalaja-Viagra" auch in Amerika und Europa angekommen.

Eric Valli begleitet eine Familie der Region Dolpo im Norden Nepals, wenn sie im Mai aufbricht, um den kostbaren Pilz in entlegenen Höhen zu suchen. Schon zwei der winzigen Pilze bringen so viel ein wie ein Tag Arbeit im Straßenbau. Wie viele verlässt sich der Bergbauer Suga Lal vor allem auf seine Kinder, denn mit ihren scharfen Augen entdecken sie den unscheinbaren Pilz viel leichter als die Erwachsenen.

Vor allem der achtjährige Sohn Raj erweist sich als talentiert und erfolgreich. Obwohl der Vater die erste Ausbeute in einem der Bergcamps beim Würfelspiel gleich wieder verliert, erntet die Familie am Ende doch eine ansehnliche Menge, die sie schließlich einem Zwischenhändler übergeben kann. Dieser reist nach Hongkong, wo Großhändler sitzen, die die Ernte der Bergbauern quasi zu Goldpreisen weiterverkaufen.

  » nach oben

Nachmittag

Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
12:00 Uhr - 12:45 Uhr

Goldrausch im Himalaja

Film von Eric Valli

"Goldrausch im Himalaja" heißt das neueste Projekt des renommierten Fotografen und Filmemachers Eric Valli. Der in Paris und Kathmandu lebende Franzose erzählt in atemberaubenden Bildern eine gleichermaßen kuriose wie spannende Schatzsuche, zu der sich in den nepalesischen Bergen im Frühjahr ganze Dorfgemeinschaften aufmachen. Was sie in Höhen bis zu 5.000 Metern suchen, ist weder ein Metall noch ein Edelstein, sondern eines der wertvollsten Heilmittel der traditionellen tibetischen und chinesischen Medizin: der Yarsagumbu.

Ein Wundermittel, das schon von den Ming-Kaisern geschätzt wurde und das heute am Umschlagplatz Hongkong für 40.000 Euro pro Kilo gehandelt wird. Es handelt sich um einen etwa zwölf Zentimeter langen, dünn-knorrigen Raupenpilz. Wörtlich übersetzt bedeutet Yartsa Gumbu "Sommergras-Winterwurm".

Tatsächlich handelt es sich um eine faszinierende Verbindung von Pflanze und Tier. Sie kommt zustande, wenn die in der kalten Jahreszeit eingegrabene Yarsagumbu-Raupe von einem Parasitenpilz, dem Cordyceps, befallen wird. Dieser wächst in ihr heran und ernährt sich möglichst lange von ihr, ohne ihre lebenswichtigen Organe zu beschädigen. Erst im Frühjahr sprengt er den Raupenkörper und wächst aus dem Kopf heraus an die Erdoberfläche.

Pro Jahr werden im Himalaja bis zu 200 Tonnen des Raupenpilzes gesammelt. Er soll die Abwehrkräfte stärken und - wie könnte es anders sein - als Aphrodisiakum wirken.
Eine wissenschaftliche Bestätigung gibt es dafür nicht, aber die chinesische Medizin preist das Wundermittel seit mehr als 300 Jahren. Inzwischen ist der Hype um das "Himalaja-Viagra" auch in Amerika und Europa angekommen.

Eric Valli begleitet eine Familie der Region Dolpo im Norden Nepals, wenn sie im Mai aufbricht, um den kostbaren Pilz in entlegenen Höhen zu suchen. Schon zwei der winzigen Pilze bringen so viel ein wie ein Tag Arbeit im Straßenbau. Wie viele verlässt sich der Bergbauer Suga Lal vor allem auf seine Kinder, denn mit ihren scharfen Augen entdecken sie den unscheinbaren Pilz viel leichter als die Erwachsenen.

Vor allem der achtjährige Sohn Raj erweist sich als talentiert und erfolgreich. Obwohl der Vater die erste Ausbeute in einem der Bergcamps beim Würfelspiel gleich wieder verliert, erntet die Familie am Ende doch eine ansehnliche Menge, die sie schließlich einem Zwischenhändler übergeben kann. Dieser reist nach Hongkong, wo Großhändler sitzen, die die Ernte der Bergbauern quasi zu Goldpreisen weiterverkaufen.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
12:45 Uhr - 13:28 Uhr

Das Wolgadelta in Russland

Wo der längste Fluss Europas in den größten Binnensee der Welt mündet, zählt man Wasservögel nach Millionen. Im Wolgadelta an der Nordküste des Kaspischen Meeres leben zeitweise fast 300 Arten: vom Krauskopfpelikan über Seeadler, Kormoran, Graureiher und Löffler bis zu Beutelmeise und Weißbartseeschwalbe. Kein Wunder bei dem unglaublichen Fischreichtum in diesem gewaltigen, an der Küste fast 200 Kilometer breiten Delta, dem größten Feuchtbiotop des Kontinents.

Ende April, wenn die Wolga riesige Schmelzwassermassen zum Meer bringt, steigt der Pegel um durchschnittlich eineinhalb Meter. Viele Fische legen dann in den Überschwemmungsgebieten ihre Eier ab. Wildkarpfen wagen sich auf den überfluteten Wiesen dabei sogar so weit vor, dass der halbe Körper aus dem Wasser ragt. Dank der günstigen klimatischen Bedingungen können sie sich im Delta - anders als im mittleren und nördlichen Europa - noch auf natürliche Weise vermehren.

Die Störe, die wohl bekanntesten Bewohner der Wolga, machen sich während des Frühjahrshochwassers auf den Weg vom Kaspischen Meer zu ihren Laichgebieten am Oberlauf des Flusses. Doch immer wieder sind zu dieser Zeit tausende von Wilderern auf der Jagd nach dem begehrten schwarzen Kaviar. Trotz drastischer Strafen hat der illegale Fang inzwischen gigantische Ausmaße angenommen.

Im Sommer, der Wasserspiegel ist auf Durchschnittshöhe gefallen, wartet das Delta mit dem einzigartigen Schauspiel der Lotusblüte auf. Riesige Areale erstrahlen in sattem Rot.
Beiderseits der Wolga dominiert das Gelbbraun der Halbwüsten, Dünen und Trockensteppen. Hier ziehen Saigas und Jungfernkraniche ihren Nachwuchs groß. Im Herbst verwandelt sich das Delta in den größten Vogelrastplatz Osteuropas.

Dass das Wolgamündungsgebiet am Kaspischen Meer schützenswert ist, war schon den Revolutionären um Lenin klar. Bereits 1919 wurde hier ein sogenannter "Sapowednik" eingerichtet. In ihm ist heute jegliche Nutzung, auch das Betreten durch Besucher verboten. Das gesamte Wolgadelta steht seit 1997 als "Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung" unter Schutz.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
13:28 Uhr - 13:30 Uhr

MDR aktuell Eins30

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
13:30 Uhr - 14:00 Uhr

MDR Garten

Themen:

* Wie durch Licht Strukturen im Garten entstehen

* Welche Pflanzen Buchs ersetzen könnten

* Wie ein Prinzessinnenblumenstrauß zur Geburt aussieht

Buchs als Hecke, zur Beeteinfassung oder auch im Kübel wächst in vielen Gärten. Doch immer mehr Pflanzen werden durch einen gefährlichen Pilz oder den Schädling Buchsbaumzünsler geradezu eliminiert. Lohnt es sich jetzt, nach neuen Buchssorten zu suchen oder gibt es Pflanzen, die den Buchs ersetzen können? Antworten auf all diese Fragen bringt Gartenberaterin Brigitte Goss in die aktuelle Sendung mit.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
14:00 Uhr - 15:55 Uhr

Sport im Osten extra

Fußball 3. Liga Live: FC Rot-Weiß Erfurt - SV Wehen Wiesbaden

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
15:55 Uhr - 16:00 Uhr

Wetter für 3

Die Wetterschau für Mitteldeutschland

Ob es regnet, stürmt oder schneit - die MDR-Wetterfrösche Michaela Koschak, Thomas Globig und Jörg Heidermann melden sich u.a. vom Dach der Fernsehzentrale in Leipzig, von wo aus man - bei guter Sicht - alle drei Länder des Sendegebiets erkennen kann.

Doch nicht nur einen Blick auf das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage vermitteln die Meteorologen: Auch über das "Ausgehwetter" für den anbrechenden Abend und das "Aufstehwetter" für den nächsten Morgen werden die Zuschauer genau informiert.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
16:00 Uhr - 16:05 Uhr

MDR aktuell

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
16:05 Uhr - 16:30 Uhr

MDR vor Ort

Musik-Whiskey-Messe-Erfurt

Am 7. März 2015 meldet sich MDR Vor Ort aus einem Paradies für echte Genussmenschen: Dann nämlich wird Thüringens Landeshauptstadt für zwei Tage ein Mekka für Whiskeyfreunde. Im Palmenhaus, direkt im Erfurter Stadtzentrum, werden 2500 Besucher erwartet, wenn die "Tarona 2015" - Thüringens junge Musik und Whisky Messe - ihre Pforten öffnet.

Dabei ist Messe-Erfinder, Bob Bales, Musiker und Whiskyexperte, selbst ein Grund, vorbeizuschauen: Der halb Schotte, halb Ire ist Komponist und Live-Musiker. Er komponierte die irische Tanzshow "Magic of the Dance" und kam der Liebe wegen vor 2 1/2 Jahren nach Erfurt. Hier macht er nun das ehemalige Heil- und Lebenswasser, dessen Herstellung bei den Kelten vollständig in Frauenhand lag, zum neuen "In"-Thema seiner Wahlheimat und beweist, weshalb das Kultgetränk seiner Vorfahren längst mehr ist als ein "reines Männerding", warum Frauen die besseren Whiskynasen haben und solche hochprozentigen Vorräte unter Kennern längst als schlaue Wertanlage gelten.

"MDR Vor Ort" auf dem Spuren einer Lebenskultur rund um das in Eichenfässern gereifte Gold.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
16:30 Uhr - 18:00 Uhr

Sport im Osten

Aktueller Sport vom Tage

* Fußball:

2. Bundesliga:
Aue - Ingolstadt (Nachbericht)

3. Bundesliga:
Rostock - Chemnitz
Cottbus - Mainz II
Stuttgart II - Halle
Dresden - Großaspach
Erfurt - Wiesbaden

Regionalliga:
Auerbach - Hertha II

* Handball:

Champions League:
HC Leipzig - Buducnost

2. Bundesliga:
SC DHfK Leipzig - Dormagen

* Boxen:
Kampfabend in Magdeburg (Vorbericht)

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
18:00 Uhr - 18:15 Uhr

Unsere köstliche Heimat

Die Fettbemme

Ein Film von Alexander Zimmeck

Seit 15 Jahren betreiben Hannchen und Ralf Schaum ihr Wirtshaus "Zur Linde" in Teicha bei Halle. Dass es in der Oldtimer-Gaststätte neben einer ganzen Sammlung von historischen Motorrädern auch ein Kino namens "Zur Fettbemme" gibt, ist dem 66-jährigen aktiven Rennfahrer Ralf zu verdanken. Seine bessere Hälfte Hannchen stammt aus einer fast hundertjährigen Teichaer Fleischerdynastie und liebt schon deshalb alles, was mit Fett zu tun hat. So ist die Fettbemme, das Schmalzbrot, ihre gemeinsame Schnittmenge und natürlich das Hauptgericht beim anstehenden Jubiläumsfest des Filmclubs.

Wenn es ums Essen und Kochen geht, ist Hannchen (62) in ihrem Element. Die gelernte Heimerzieherin hat viel von ihrem kulinarischen Können bei Mutter und Großmutter "mit den Augen gestohlen". Als Seele des Betriebs weiß sie um die Wichtigkeit einer guten Küche. Viel Regionales gibt es bei ihr und einiges aus der noch gar nicht so weiten Historie. Die selbstgemachte Fettbemme mit einer halben frischen Birne serviert, das ist so eine (k)östliche Erinnerung an schöne DDR-Tage.

Dass Essen etwas mit Leben, mit Lebensart, mit Kultur zu tun hat, ist längst bekannt. Die Küche einer Region, eines Ortes oder einer Familie ist also weit mehr als eine bloße Rezeptsammlung. In den typischen, speziellen und einzigartigen Gerichten spiegeln sich Tradition, Vorlieben und Charakter der Menschen, zu deren Alltag sie gehören. Und die sind es, die im Mittelpunkt der Sendereihe stehen: unsere Menschen.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
18:15 Uhr - 18:45 Uhr

Unterwegs in Thüringen

Unterwegs im Eichsfeld

Der Papst war da oder wie man hier sagt: "der Heilige Vater". Es gibt unzählige Flurkreuze, ein Passionsspiel, Wallfahrten. Das Eichsfeld ist so katholisch wie üblicherweise Bayern. Durch so eine Gegend wandert man nicht schnöde. Und so pilgert Steffi Peltzer-Büssow auch mittendurch. Auf einem kleinen Stück des bekannten Pilgerweges von Niedersachsen nach Thüringen und auf dem ökumenischen Pilgerweg zum Hülfensberg.

Bei den vier Franziskanermönchen gibt es warme Suppe und viele Geschichten über Gott und die Welt, übers Pilgern und über "Auszeiten im Kloster". In der "Unterwegs"-Sendung wird viel übers Katholische erzählt, denn es gibt nur wenig, was hier mal nicht mit Religion zu tun hat, wofür das Eichsfeld aber bekannt ist: Zum Beispiel Schmandkuchen und Feldkieker.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
18:45 Uhr - 18:50 Uhr

Glaubwürdig: Chau Chu Tan

Chau Chu Tan ist Kung-Fu-Meister, Sozialarbeiter und Buddhist. Der 54-Jährige kam vor 25 Jahren nach Deutschland. Sein jüngerer Bruder studierte damals in Halle und eröffnete eine Kung-Fu-Schule, die zum neuen Zentrum der Familie wurde. Chau Chu Tan verbindet seit vielen Jahren Integrationshilfe mit Sport. Er knüpft Kontakte, hilft bei Ämtergängen, übersetzt. Dabei nutzt und vermittelt er die Fähigkeiten, die er im Kung-Fu gelernt hat: ruhig bleiben, sich konzentrieren.

Sein Umgang mit anderen Menschen ist von seiner buddhistischen Philosophie geprägt: helfen, akzeptieren, unterstützen. Zu allererst aber gelte es, sich für eine Aufgabe im Leben zu entscheiden und diese so gut wie möglich zu erfüllen. Das war für ihn zunächst: Erfolg im Kung-Fu zu haben. Heute ist es, sich um andere zu kümmern - und seinem Sohn klar zu machen, dass er sich mühen muss, wenn er, wie sein Vater, Kung-Fu-Meister werden will.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
18:50 Uhr - 18:54 Uhr

Wetter für 3

Die Wetterschau für Mitteldeutschland

Ob es regnet, stürmt oder schneit - die MDR-Wetterfrösche Michaela Koschak, Thomas Globig und Jörg Heidermann melden sich u.a. vom Dach der Fernsehzentrale in Leipzig, von wo aus man - bei guter Sicht - alle drei Länder des Sendegebiets erkennen kann.

Doch nicht nur einen Blick auf das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage vermitteln die Meteorologen: Auch über das "Ausgehwetter" für den anbrechenden Abend und das "Aufstehwetter" für den nächsten Morgen werden die Zuschauer genau informiert.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
18:54 Uhr - 19:00 Uhr

Unser Sandmännchen

Pittiplatsch - Pitti und die Koboldflöte

"Unser Sandmännchen" steht nicht nur auf der Hitliste der jüngsten Zuschauer. Es hat seine Fans nach 50-jähriger Fernsehpräsenz auch bei den Eltern und Großeltern. Und wie an seinem ersten Fernsehtag ist es auch heute seine Aufgabe, die Kinder mit einer Gute-Nacht-Geschichte ins Bett zu bringen.

Aus vergangenen Tagen sind z.B. "Fuchs und Elster", "Plumps", "Pittiplatsch", "Piggeldy und Frederick" übers Jahr zu sehen. Aber genau so beliebt sind die neuen Figuren bei den kleinen Zuschauern - wie "Die obercoole Südpolgang", "Der kleine König", "Kalli" oder "Drei kleine Spürnasen".

In Sachsen wird seit 1996 der Sandmann sonntags auch in sorbischer Sprache ausgestrahlt.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben

Abend

Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
19:30 Uhr - 19:50 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
19:50 Uhr - 20:15 Uhr

Quickie

Das schnelle Quiz

Gefragt sind Kenntnisse über Mitteldeutschland aus allen Themenbereichen, insbesondere aus den vergangenen 15 Jahren.

Von einem Kandidaten müssen zwölf Fragen beantwortet werden, um ein Auto als Hauptpreis zu gewinnen. Der Kandidat hat drei Joker. Die Beantwortung der einzelnen Fragen ist zeitlich beschränkt: von fünf Sekunden für die erste Frage bis 60 Sekunden für Frage zwölf. Außerdem können sich die Zuschauer von zu Hause aus beteiligen und Lösungen per Telefon übermitteln. Aus allen richtigen Anrufen innerhalb einer Sendung wird dann ein Gewinner ausgelost.

Bewerben Sie sich jetzt als Kandidat für das MDR-Quiz!

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
20:15 Uhr - 22:15 Uhr

Ein Kessel Buntes

Supermix aus Adlershofer Unterhaltungsshows

Mit Wolfgang Lippert, Rob Bolland, Jüdith Szücz, Lutz Jahoda

Auch die neuste Kesselmischung verspricht Musik und Show, dazu Humor und gute Laune vom Feinsten. Gewohnt fröhlich plaudernd entlockt Wolfgang Lippert seinen Stargästen neue und aufregende Geschichten. Rob Bolland erzählt, wie er mit seinem Bruder als Bolland & Bolland die Fans im Sturm eroberte und was seine vielen Auftritte im Osten mit seinen Welthits für Falco "Amadeus" und "Jeanny" zu tun haben. Die Ungarin Judith Szücz verrät, dass ihre Tochter in Berlin "entstanden" ist und Lutz Jahoda von seinem ersten Fan in den Reihen der Staatsmacht. Der Chef von Winni II berichtet, wie ein Hit der Band die Akkordeonproduktion in Markneukirchen gesteigert hat und welche ungewöhnlichen Geschenke die Freaks ihnen gemacht haben. In vielen kultigen Ausschnitten wird auch an den Frauentag, Helga Hahnemann und die Beatles des Ostens erinnert.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
22:15 Uhr - 22:30 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
07.03.2015
Sendezeit:
22:30 Uhr - 01:00 Uhr

Sport im Osten: Boxen Live

Live von der 100. SES-Box-Gala aus Magdeburg

Im Hauptkampf des Abends treten Dominic Bösel und Timy Shala um den WBO Interkontinetal-Titel im Halbschwergewicht an.

Insgesamt stehen acht Kämpfe auf dem Programm. In vier davon geht es um nationale oder internationale Titel. Nicht dabei sein kann Box-Weltmeisterin Christina Hammer aus Magdeburg. Sie musste ihren geplanten Kampf gegen die US-Amerikanerin Kali Reis wegen einer Grippeerkrankung absagen. Ebenfalls von der Grippewelle betroffen ist Halbschwergewichtler Moritz Stahl. Auch sein Kampf fällt aus.

Die Vorkämpfe des Abends können ab 18 Uhr im Liveticker auf MDR.DE verfolgt werden.

Zusätzlich kann die Live-Sendung ab 22.30 Uhr auch im Social-TV verfolgt werden. Dort können Sie den Livestream sehen und mit anderen Nutzern direkt diskutieren.

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
01:00 Uhr - 02:30 Uhr

Sport im Osten

Aktueller Sport vom Tage

* Fußball:

2. Bundesliga:
Aue - Ingolstadt (Nachbericht)

3. Bundesliga:
Rostock - Chemnitz
Cottbus - Mainz II
Stuttgart II - Halle
Dresden - Großaspach
Erfurt - Wiesbaden

Regionalliga:
Auerbach - Hertha II

* Handball:

Champions League:
HC Leipzig - Buducnost

2. Bundesliga:
SC DHfK Leipzig - Dormagen

* Boxen:
Kampfabend in Magdeburg (Vorbericht)

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
02:30 Uhr - 02:32 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL kompakt

"MDR SACHSENSPIEGEL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat. Aktuell, informativ und unterhaltsam.

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
02:32 Uhr - 02:34 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt

Themen u.a.:

* Bunt statt Braun:
Eine Menschenkette für Dessau-Roßlau

* Lust aufs Land:
Die Wächterhöfe in der Dübener Heide

* Jubiläums-Gala:
Magdeburgs erfolgreicher Box-Stall wird 15


Sport:

* Fußball 3.Liga:
VfB Stuttgart II- Hallescher FC

* Boxen:
Start zur 100. SES-Gala

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
02:34 Uhr - 02:35 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt

"MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat.

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
02:35 Uhr - 03:10 Uhr

Brisant

Die besten Geschichten schreibt das Leben. "Brisant", das Boulevardmagazin des MDR, greift sie auf und erzählt sie: Luxus und Laster, Klatsch und Tratsch, Lust und Liebe, Show und Unterhaltung, Rat- und Tat-Themen. Menschen, Mode, Lifestyle, Gesellschaft, Trends, Verbraucherinformationen, aber auch Unglücke, Urteile, Kriminalität, Skurriles, Menschliches und allzu Menschliches - all das steckt in "Brisant".

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
03:10 Uhr - 03:35 Uhr

MDR vor Ort

Musik-Whiskey-Messe-Erfurt

Am 7. März 2015 meldet sich MDR Vor Ort aus einem Paradies für echte Genussmenschen: Dann nämlich wird Thüringens Landeshauptstadt für zwei Tage ein Mekka für Whiskeyfreunde. Im Palmenhaus, direkt im Erfurter Stadtzentrum, werden 2500 Besucher erwartet, wenn die "Tarona 2015" - Thüringens junge Musik und Whisky Messe - ihre Pforten öffnet.

Dabei ist Messe-Erfinder, Bob Bales, Musiker und Whiskyexperte, selbst ein Grund, vorbeizuschauen: Der halb Schotte, halb Ire ist Komponist und Live-Musiker. Er komponierte die irische Tanzshow "Magic of the Dance" und kam der Liebe wegen vor 2 1/2 Jahren nach Erfurt. Hier macht er nun das ehemalige Heil- und Lebenswasser, dessen Herstellung bei den Kelten vollständig in Frauenhand lag, zum neuen "In"-Thema seiner Wahlheimat und beweist, weshalb das Kultgetränk seiner Vorfahren längst mehr ist als ein "reines Männerding", warum Frauen die besseren Whiskynasen haben und solche hochprozentigen Vorräte unter Kennern längst als schlaue Wertanlage gelten.

"MDR Vor Ort" auf dem Spuren einer Lebenskultur rund um das in Eichenfässern gereifte Gold.

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
03:35 Uhr - 04:05 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL

Themen u. a.:

* Thema Asyl bei der CDU-Klausur

* Hornschlittenrennen Oberwiesenthal

* Fastenzeit im Koster St. Marienthal


Sport:

* Fußball, 2. Bundesliga: FC Erzgebirge Aue – FC Ingolstadt

* Fußball, 3. Liga: SG Dynamo Dresden – SG S. Großaspach

* Handball, Champions-League: HC Leipzig – Buducnost

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
04:05 Uhr - 04:35 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

Themen u.a.:

* Bunt statt Braun:
Eine Menschenkette für Dessau-Roßlau

* Lust aufs Land:
Die Wächterhöfe in der Dübener Heide

* Jubiläums-Gala:
Magdeburgs erfolgreicher Box-Stall wird 15


Sport:

* Fußball 3.Liga:
VfB Stuttgart II- Hallescher FC

* Boxen:
Start zur 100. SES-Gala

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
04:35 Uhr - 05:05 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL

Themen:

* Thüringer Gesundheitswoche

* Kommersch beim Eisenacher Sommergewinn



Sport:

* Fußball 3. Liga: FC Rot-Weiß Erfurt – Wehen Wiesbaden

* Wintersportblock mit Biathlon, Skeleton und Viererbob

* Aerobic-Wettkampf Eisenberg

* Biathlon-WM in Kontiolahti

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
05:05 Uhr - 05:40 Uhr

Die Sächsische Schweiz - Biwak nonstop

  » nach oben
Datum:
08.03.2015
Sendezeit:
05:40 Uhr - 07:05 Uhr

Der schwarze Brigant

Spielfilm Italien 1961

Die Dreimastbrigg "Santa Maria" ist von Piraten in der Bucht von Jamaika gekapert worden. An Bord befand sich in geheimer Mission Don Juan Azorin (Tullio Altamura), Botschafter des spanischen Königs Philipp II., mit einem Dokument von außerordentlicher Wichtigkeit. Auch die Engländer haben von der Geschichte Wind bekommen und wollen das Dokument in ihren Besitz bringen. Sie beauftragen damit den berüchtigten englischen Piraten namens "Der schwarze Brigant".

Die Spanier wiederum wollen ihr Dokument zurückhaben und schicken den verdienten Offizier und Edelmann Capitano Carlos Herrera (Lex Barker). Sergeant Antonio Rodriguez (Livio Lorenzon) soll ihn dabei unterstützen. Nach ihrer Landung im Hafen von Puerto Bello stoßen sie auf Piraten, deren Anführer der mit allen Wassern gewaschene Wilde Jack (Walter Barnes) ist. Sie lassen sich von ihm anheuern, nicht ohne vorher eine wahre Prügelorgie überstanden zu haben. Der Wilde Jack hat tatsächlich die "Santa Maria" gekapert und hält den Botschafter gefangen, der wenig später vor den Augen von Herrera und Rodriguez gehängt wird. Zuvor kann er ihnen noch einen vagen Hinweis auf das Versteck des Dokuments geben. Doch ehe sie danach suchen können, kapern die Piraten ein weiteres Schiff, das auf dem Weg von den Kolonien nach Spanien ist.

An Bord befindet sich kostbare Fracht: Dutzende Töchter spanischer Granden. Auch Leonore (Nadia Marlowa), die Tochter von Don Pedro Mendoza (Loris Gizzi), des Gouverneurs von Melida, ist unter ihnen. Sie liebt Carlos Herrera und ist zum Glück noch vor ihrer Abreise von dessen geheimer Mission unterrichtet worden. Endlich findet Herrera gemeinsam mit Rodriguez das Dokument. Seine Freude währt nicht lange. Leonore erklärt ihm, dass sein Partner auf keinen Fall der echte Rodriguez sei. Der gibt sich nun als "Der schwarze Brigant" zu erkennen, der das Dokument für England will. Die beiden fechten ein tollkühnes Duell, um schließlich Seite an Seite die spanischen Frauen vor chinesischen Piraten zu verteidigen.

Ein farbenprächtiges, aktionsreiches Piratenspektakel, das mit einer verzwickten Beziehung der beiden sympathischen Haupthelden aufwartet. Rauflustig gespielt werden sie vom hünenhaft-schönen Lex Barker und vom charmanten Livio Lorenzon.

Musik: Gino Filippini
Kamera: Carlo Bellero
Buch: Domenico Paolella und Sergio Sollima
Regie: Domenico Paolella

Capitano Carlos Herrera - Lex Barker
Sergeant Antonio Rodriguez - Livio Lorenzon
Leonore, Don Pedros Tochter - Nadia Marlowa
Wilder Jack - Walter Barnes
"Katzenpfote" - Germano Longo
Don Pedro Mendoza - Loris Gizzi
Yvette - Pina Cornel
Don Antonio Alvarez di Fontejuna - Corrado Annicelli
Gouverneur von Melida - Gino Buzzanca
Sancho - Ignazio Balsamo
u.a.

  » nach oben

Um Ihr Newsletterabo zu stoppen, » klicken Sie bitte hier!

Bei Fragen und Hinweisen schreiben Sie bitte eine E-Mail an » neue-medien@mdr.de. Benutzen Sie dabei nicht die "Antworten"-Funktion Ihres E-Mail-Programms.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Rechtliche Hinweise
© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK