Redaktion Telemedien

TV-Programm-Newsletter

Vormittag

Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
06:15 Uhr - 07:15 Uhr

LexiTV - Wissen für alle

Bedrohtes Paradies - Korallenriffe in Gefahr

Ein Korallenriff gleicht einer riesigen Wohngemeinschaft: Fische, Mollusken, Schalentiere, sie alle leben in und von dem Ökosystem. Aus unmittelbarer Nähe betrachtet zeigt sich die schier unbeschreibliche Schönheit und Farbenpracht der Riffe.

Doch die Korallen sind in Gefahr. Eine alte Bekannte macht ihnen zu schaffen, die Klimaerwärmung. Was also tun? Die Meeresbiologin Verena Schoepf versucht einen Wege zu finden, um das massive Korallensterben aufzuhalten. Welchen, das erfahren Sie in dieser Ausgabe von "LexiTV".

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
07:15 Uhr - 08:05 Uhr

Rote Rosen (2329)

Fernsehserie Deutschland 2016

Thomas hat die Abstimmung über die Schrebergartenkolonie mit der Vertrauensfrage verbunden. Hannes ist skeptisch, organisiert aber dennoch eine Gartenzwerge-Demo, wofür er auch Mathis, Kim und Patrick gewinnen kann. Thomas stimmt einer geheimen Wahl zu, er will ein aufrichtiges Signal aus dem Stadtrat. Simone frohlockt und glaubt, so sinke die Hemmschwelle für Abweichler aus der Thomas-Fraktion. Bei der Auszählung entscheidet die letzte Stimme …

Merle wird die Gedanken an Benita nicht los. Als Sydney ihr zeigt, wie sie mit ihren quälenden Erinnerungen an ihren Vater umgeht, beschließt Merle, Benitas Habseligkeiten zu verbrennen. Gunter kommt dazu. Im Schein des Feuers wollen beide die Schatten der Vergangenheit endgültig hinter sich lassen.
Sandra zeigt Carla die Fotos vom Shooting mit Ben und lässt durchblicken, dass sie sich durchaus von Ben angezogen fühlt. Als Ben einen Flyer mit seinem Konterfei in der Wäscherei findet, stellt er Sandra zur Rede. Aber er will ihr verzeihen, wenn sie mit ihm essen geht. Sandra lässt ihn eiskalt abblitzen, und Ben wird nicht schlau aus dieser Frau.

Musik: Tunepool
Kamera: Wulf Sager und Ulli Köhler
Buch: Jochen K. Franke
Regie: Patrik Fichte und Patricia Frey

Sydney - Cheryl Shepard
Mathis - Mickey Hardt
Holger - David C. Bunners
Patrick - Constantin Lücke
Thomas - Gerry Hungbauer
Johanna - Brigitte Antonius
Gunter - Hermann Toelcke
Merle - Anja Franke
Hannes - Claus Dieter Clausnitzer
Carla - Maria Fuchs
Torben - Joachim Kretzer
Erika - Madeleine Lierck-Wien
Britta - Jelena Mitschke
Ben - Hakim-Michael Meziani
Eliane - Samantha Viana
Kim - Hedi Honert
und andere

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
08:05 Uhr - 08:53 Uhr

Sturm der Liebe

Fernsehserie Deutschland 2016 (2590)

Oskar versucht, das Foto mit Philipp verschwinden zu lassen. Tina ahnt zunächst nichts von Oskars Problemen. Als er sich jedoch in ein Lügenkonstrukt verstrickt und Tina irritiert mitbekommt, wie Oskar das Bierköniginnen-Album mit dem brisanten Foto an sich nimmt, erinnert sie sich an das seltsame Verhalten, das Oskar im Zusammenhang mit Philipps Uhr an den Tag gelegt hat.

Als William Clara klarmacht, wie ernst es ihm mit ihr ist, muss sie ihm diplomatisch beibringen, dass sie keine Gefühle für ihn hat. William hat nichts anderes erwartet, beschließt aber, weiter um Clara zu werben. Clara erfährt derweil, dass Melli neben den Weinen scheinbar auch noch ein Fabergé-Ei aus der Lützow-Villa geklaut hat, und ist sehr enttäuscht über das Verhalten ihrer Mutter. Daran ändert sich auch nichts, als Hildegard ein gutes Wort für Melli einlegt.

Während Fabien noch im Krankenhaus ist, wollen sich Nils und Charlotte um einen Anwalt kümmern. Als Natascha davon erfährt, empfiehlt sie Nils einen Anwalt, den sie von früher kennt. Nils will sich lieber an Charlottes Anwalt halten, doch als er ihn kennenlernt, ist er nicht überzeugt davon, dass dieser ihn gut vertreten wird. Charlotte macht Nils klar, dass er es sich nicht leisten kann, einen Anwalt abzulehnen.

Buch: Klaus Tegtmeyer und Thomas Lemke
Regie: Stefan Jonas und Steffen Nowak

Clara Morgenstern - Jeannine Wacker
Adrian Lechner - Max Alberti
Alfons Sonnbichler - Sepp Schauer
Hildegard Sonnbichler - Antje Hagen
Charlotte Saalfeld - Mona Seefried
Werner Saalfeld - Dirk Galuba
Natascha Schweitzer - Melanie Wiegmann
Michael Niederbühl - Erich Altenkopf
David Hofer - Michael N. Kühl
Desirée Lechner - Louisa von Spies
Melanie Morgenstern - Bojana Golenac
Nils Heinemann - Florian Stadler
Tina Kessler - Christin Balogh
Oskar Reiter - Phillip Butz
William Newcombe - Alexander Milz
und andere

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
08:53 Uhr - 08:55 Uhr

MDR aktuell

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
08:55 Uhr - 09:40 Uhr

Wer weiß denn sowas?

Mit Kai Pflaume (50)

Superhirn Bernhard Hoëcker, der immer wieder mit Wissen überrascht, wo andere noch nicht mal eine Ahnung haben, und Quizmaster Elton, der bei "1, 2 oder 3" garantiert immer richtig steht, sind die Teamchefs in dem neuen, schlauen Wissensspiel "Wer weiß denn sowas?" im Ersten.

Jeweils durch einen prominenten Gast unterstützt, stellen sich Bernhard Hoëcker und Elton, den unglaublichen, amüsanten und überraschenden Fragen von Moderator Kai Pflaume. Dabei gilt es, Spannendes und skurrile Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu beantworten.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
09:40 Uhr - 10:03 Uhr

Tierisch tierisch

Das Tiermagazin des MDR

Heute aus dem Tierheim Langenberg

Jede Woche stellt "Tierisch tierisch" mit der Moderatorin Uta Bresan ein Tierheim des mitteldeutschen Sendegebietes mit einigen seiner "Bewohner" vor. Sie alle suchen eine neue Bleibe. Ob Hund, Katze, Wellensittich oder Rennmaus, das Leben im Tierheim ist für sie nur eine Übergangslösung. Mit Hilfe von "Tierisch tierisch" sollen die Tiere an tierliebe, verantwortungsbewusste Zuschauer vermittelt werden.

Das Tiermagazin wendet sich an Tierfreunde und jene, die es werden möchten. Daneben folgt "Tierisch tierisch" den Gedanken des Tierschutzes und informiert über Aktionen und Ereignisse weltweit. Außerdem gibt es in einem Ratgeberteil qualifizierte Tipps zur artgerechten Haltung und Erziehung von Haustieren, zur richtigen Ernährung, Pflege und medizinischen Versorgung.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
10:03 Uhr - 10:05 Uhr

Länder kompakt

Der schnelle Überblick über die wichtigsten Ereignisse in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
10:05 Uhr - 10:55 Uhr

Seehund, Puma & Co

Einsatz für Honig und Zahnbürste (168)

- Wie mit Honig die Siamangs gelockt werden
- Warum Seehunde eine Zahnbürste brauchen
- Was Löwen von einem Nanduei mit Hering halten

... und noch viele weitere Zoogeschichten von der Nordsee.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
10:55 Uhr - 11:00 Uhr

MDR aktuell

Der Einstieg in den Nachrichtentag mit MDR aktuell. Ob international, national oder regional - sie erfahren das Wichtigste der letzten Stunden und zugleich einen Ausblick auf weitere interessante Themen des Tages. Die Sendung enthält immer auch einen Querverweis auf ein spezielles Internet-Angebot unter mdraktuell.de

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
11:00 Uhr - 11:45 Uhr

MDR um 11

Das Ländermagazin

Sport:

* Fußball: Aktuelles von den Teams aus Mitteldeutschland

* Fußball: Auswertung Volltreffer- Die schönsten Tore Mitteldeutschlands

* Im Fokus - Jens Tobias - Linedancer aus Leipzig

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
11:45 Uhr - 12:30 Uhr

In aller Freundschaft

Eiskalt erwischt (732)

Fernsehserie Deutschland 2016

Bei der letzten Rad-Testfahrt vor ihrer Weltumrundung werden Nora und Lutz Kleinschmidt in einen Unfall verwickelt. Ein gestauchtes Handgelenk bei Lutz gefährdet die Reisepläne. Doch das ist nicht alles, was zwischen den beiden zu Spannungen führt. Lutz offenbart seiner Frau, dass er nicht nur ein Sabbatjahr genommen, sondern seinen Job als Lehrer ganz gekündigt hat. Nora ist enttäuscht. Plötzlich wird Lutz schwindelig. Beim anschließenden CT entdeckt Dr. Brentano eine Bandwurmzyste in Lutz' Gehirn, deren operative Entfernung mit einem hohen Risiko verbunden wäre. Ohne Operation allerdings müsste Lutz weiter mit dieser Zeitbombe im Kopf leben. Auf Drängen seiner Frau entscheidet sich Lutz für die OP. Doch Nora merkt, dass sie zu weit gegangen ist.

Martin Stein ist mit einem Infekt zuhause. Plötzlich steht die gerade ausgezogene Marie in der Tür und will sich um ihren Vater kümmern. Martin genießt es, von seiner Tochter umsorgt zu werden. Doch er begreift schnell, dass es noch einen weiteren Grund für ihren überraschenden Besuch gibt.

Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Bernhard Wagner, Christoph Poppke
Buch: Jochen S. Franken
Regie: John Delbridge

Svenja Werth - Laura Louisa Garde
Nora Kleinschmidt - Johanna Klante
Lutz Kleinschmidt - Thomas Bartling
Marie Stein - Henriette Zimmeck
Jonas Heilmann - Anthony Petrifke
Lisa Schroth - Ella Zirzow
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Dr. Martin Stein - Bernhard Bettermann
Dr. Philipp Brentano - Thomas Koch
und andere

  » nach oben

Nachmittag

Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
11:45 Uhr - 12:30 Uhr

In aller Freundschaft

Eiskalt erwischt (732)

Fernsehserie Deutschland 2016

Bei der letzten Rad-Testfahrt vor ihrer Weltumrundung werden Nora und Lutz Kleinschmidt in einen Unfall verwickelt. Ein gestauchtes Handgelenk bei Lutz gefährdet die Reisepläne. Doch das ist nicht alles, was zwischen den beiden zu Spannungen führt. Lutz offenbart seiner Frau, dass er nicht nur ein Sabbatjahr genommen, sondern seinen Job als Lehrer ganz gekündigt hat. Nora ist enttäuscht. Plötzlich wird Lutz schwindelig. Beim anschließenden CT entdeckt Dr. Brentano eine Bandwurmzyste in Lutz' Gehirn, deren operative Entfernung mit einem hohen Risiko verbunden wäre. Ohne Operation allerdings müsste Lutz weiter mit dieser Zeitbombe im Kopf leben. Auf Drängen seiner Frau entscheidet sich Lutz für die OP. Doch Nora merkt, dass sie zu weit gegangen ist.

Martin Stein ist mit einem Infekt zuhause. Plötzlich steht die gerade ausgezogene Marie in der Tür und will sich um ihren Vater kümmern. Martin genießt es, von seiner Tochter umsorgt zu werden. Doch er begreift schnell, dass es noch einen weiteren Grund für ihren überraschenden Besuch gibt.

Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Bernhard Wagner, Christoph Poppke
Buch: Jochen S. Franken
Regie: John Delbridge

Svenja Werth - Laura Louisa Garde
Nora Kleinschmidt - Johanna Klante
Lutz Kleinschmidt - Thomas Bartling
Marie Stein - Henriette Zimmeck
Jonas Heilmann - Anthony Petrifke
Lisa Schroth - Ella Zirzow
Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Dr. Martin Stein - Bernhard Bettermann
Dr. Philipp Brentano - Thomas Koch
und andere

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Ein Vater für Klette

Fernsehfilm Deutschland 2003

Neben Ballonfahren ist für Oliver Unabhängigkeit das Wichtigste in seinem Leben. Dass ausgerechnet ein neunjähriges Mädchen seine festgefügten Grundsätze durcheinanderbringen wird, hat er sich wirklich nicht vorstellen können. Klette weicht Oliver nicht mehr von der Seite. Egal was er versucht, er wird das schweigende fremde Mädchen einfach nicht los.

Wie sehr sich Oliver dabei jedoch an das Zusammenleben mit Klette gewöhnt hat, dass sie seine Vertraute geworden ist und einfach zu seinem Leben gehört, merkt er erst, als Klette wieder weg ist. Zur Überraschung seiner Freunde ist Oliver jedoch nicht glücklich, dass er Klette wieder losgeworden ist, sondern kämpft jetzt um das Kind. Er krempelt entschlossen sein Leben um und tut alles, damit er Klette adoptieren kann.

Musik: Wolf Wolff
Kamera: Peter von Haller
Buch: Peter Kahane
Regie: Peter Kahane

Oliver - Heio von Stetten
Vera - Muriel Baumeister
Klette - Vespa Vasic
Jessica - Isabell Bongard
Suse - Sabrina White
Martina - Dana Golombek
Franky - Rainer Frank
Georg - Holger Daemgen
u.a.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
14:00 Uhr - 14:59 Uhr

MDR um 2

Das MDR-Mittagsmagazin

Das MDR-Mittagsmagazin "MDR um 2" informiert täglich von Montag bis Freitag um 14:00 Uhr über aktuelle Themen aus der Region, Deutschland und der ganzen Welt. "MDR um 2" bietet den Zuschauern ein umfangreiches, kurzweiliges Angebot. Die Palette reicht von aktueller Berichterstattung über Boulevard bis zur Schilderung individueller Schicksale von Menschen aus der Region.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
14:59 Uhr - 15:00 Uhr

MDR aktuell

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
15:00 Uhr - 16:00 Uhr

LexiTV - Wissen für alle

Das Weihnachtsgeschäft - Süßer die Kassen nie klingeln

Mit Geschenken andere glücklich machen ist manchmal Schwerstarbeit. Man muss Wünsche und Vorlieben der zu Beschenkenden kennen, den Markt sondieren, dann etwas auswählen, einkaufen, einpacken und unter den Baum legen. Für die Hersteller, Händler und Paketdienste ist es vor allem eins: Ein Milliardengeschäft.

"LexiTV" zeigt in dieser Ausgabe wie Verkaufspsychologen und Marketing-Spezialisten unsere Kaufentscheidungen unterschwellig beeinflussen, mit welcher Technik Licht-Designer ganze Innenstädte in funkelnde Weihnachtswunderländer verwandeln und wie viele Rentiere und Schlitten der Weihnachtsmann bräuchte um an einem Tag alle Geschenke zu verteilen.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
16:00 Uhr - 16:30 Uhr

MDR um 4

Neues von hier

"Neues von hier" beinhaltet alles, was in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aktuell für Schlagzeilen sorgt. Die "MDR um 4"-Reporter sind vor Ort im Sendegebiet und berichten live.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
16:30 Uhr - 17:00 Uhr

MDR um 4

Gäste zum Kaffee

Simon Pierro, Digital-Magier

Simon Pierro ist der weltweit erste iPad-Zauberer. Mit seinen Vorführungen auf YouTube begeistert er ein Millionenpublikum und definiert ein neues Genre der Magie - die iPad-Zauberei. Entertainment bei MDR um 4, das den Zeitgeist der digitalen Welt trifft, präsentiert von einem der gefragtesten Magier Deutschlands.

Einem großen Publikum ist der 38-jährige als Lockvogel und Zauberer aus der ARD-Show "Verstehen Sie Spaß?" bekannt, wo er seit 2004 ahnungslose Menschen mit seinen Streichen und Tricks zur Verblüffung und Verzweiflung getrieben hat. Bei uns stellt der Digital-Magier einige seiner neuen Tricks mit dem Tablet vor.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
17:00 Uhr - 17:45 Uhr

MDR um 4

Neues von hier & Leichter leben

u.a. mit Mediziner Dr. Thomas Dietz zum Thema:

* Gegen den Schwindel
Bei manchen Patienten geht Schwindel nach wenigen Sekunden wieder weg, andere brechen bei Attacken zusammen. Schwindel kann viele Ursachen haben, ebenso viele Gegenmittel sind auf dem Markt. Doch nicht alle sind auch seriös. Thomas Dietz erklärt den Unterschied zwischen Dreh- und Benommenheitsschwindel und zeigt, welche speziellen Übungen den Gleichgewichtssinn trainieren können.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
17:45 Uhr - 18:05 Uhr

MDR aktuell

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
18:05 Uhr - 18:10 Uhr

Wetter für 3

Die Wetterschau für Mitteldeutschland

Ob es regnet, stürmt oder schneit - die MDR-Wetterfrösche Michaela Koschak, Thomas Globig und Jörg Heidermann schauen in der MDR-Wetterschau auch gerne mal über den "Tellerrand" des heimischen Wetters und erklären mit modernster Technik bevorstehende Wetterwechsel wie auch besondere Wetterphänomene der Region.

Neben einem allgemeinen Blick auf das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage vermitteln die Meteorologen den Zuschauern auch Details über das "Ausgehwetter" des anbrechenden Abends und das "Aufstehwetter" für den nächsten Morgen.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
18:10 Uhr - 18:54 Uhr

Brisant

Die besten Geschichten schreibt das Leben. "Brisant", das Boulevardmagazin des MDR, greift sie auf und erzählt sie: Luxus und Laster, Klatsch und Tratsch, Lust und Liebe, Show und Unterhaltung, Rat- und Tat-Themen. Menschen, Mode, Lifestyle, Gesellschaft, Trends, Verbraucherinformationen, aber auch Unglücke, Urteile, Kriminalität, Skurriles, Menschliches und allzu Menschliches - all das steckt in "Brisant".

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
18:54 Uhr - 19:00 Uhr

Unser Sandmännchen

Der kleine König - Osterlaus und Nikohase

Der kleine König hat seiner Cousine einen Nikolaus versprochen. Weil sie sich verspätet, isst er ihn selber und sucht nun verzweifelt Ersatz. Ein alter Schoko-Osterhase wird umfunktioniert. Der kleinen Prinzessin kommt einiges merkwürdig vor.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben

Abend

Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ländermagazine

MDR SACHSEN:
MDR SACHSENSPIEGEL

MDR S-ANHALT:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

MDR THÜRINGEN:
MDR THÜRINGEN JOURNAL

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
19:30 Uhr - 19:50 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
19:50 Uhr - 20:15 Uhr

Wenn die Bäume Engel tragen

Der Weihnachtsmarkt am Elbhang (2/4)

Vierteilige Dokusoap

Sie sind grundverschieden und sehen sich nur einmal im Jahr. Doch in der Adventszeit werden sie zu einer verschworenen Gemeinschaft. Fernab des großen Getümmels zaubert eine kleine Truppe seit 20 Jahren einen besonderen Weihnachtsmarkt: Holzengel im Lindenbaum, heimelige Beleuchtung, romantische Buden, hausgemachte Musik, handgefertigte Waren und nicht alltägliche Leckereien.

Handwerker aus der Region bereiten sich monatelang auf diesen kleinen, feinen Markt vor – ein Geheimtipp. Einige bieten nur ein einziges Mal im Jahr ihre Waren feil. Der Hefekloßmann, die Schäfer, der Holzgestalter, die Steinleute, die Kräuterfrauen, der Zinngießer, alle sind Handarbeiter. Sie bauen die Buden mit auf, sie nehmen sich Zeit für ihre Kunden, stehen täglich bis in die Abendstunden auf dem Markt und haben nebenbei noch einen Alltag zu bewältigen.

Wie Schäfer Wolle feilbieten und gleichzeitig Wildschweine bekämpfen, wie ein junger Mann das Hefekloßrezept seiner Großmutter marktfähig macht, wie aus Witzzeichnungen Engel werden ... und noch mehr Geschichten gibt es in der Dokusoap über den Weihnachtsmarkt am Dresdner Elbhang.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
20:15 Uhr - 21:00 Uhr

Voss & Team

Mit Sven Voss

Themen u.a.:

* Aus Alt mach Neu:
Wie Gebrauchtwagenhändler ihre Kunden austricksen

* Ärztemangel mit Folgen:
Wie lange Patienten auf einen Termin warten müssen

* "Essen auf Rädern" im Test:
Wer mit viel Geschmack, Pünktlichkeit und guten Preisen punktet

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
21:00 Uhr - 21:45 Uhr

Hauptsache gesund

Moderation: Carsten Lekutat

Unsere Themen:

* Kranke Nieren - übersehen und unterschätzt

* Seltene Krankheiten - wenn der Hausarzt ratlos ist

* Von Arthrose bis Zahnweh - Heilen mit Gewürzen

Gäste im Studio:
Dr. Thomas Dietz, Nephrologe, Berlin
Prof. Klaus Mohnike, Universitätsklinikum Magdeburg
Nicole Lins, Ernährungsberaterin

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
21:45 Uhr - 22:05 Uhr

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

Die tägliche Nachrichtensendung "MDR aktuell" hat sich zur beliebtesten Sendung des MDR entwickelt. Ausführliche Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region Mitteldeutschland, internationale und nationale Top-Themen bietet die Nachrichtensendung.

"MDR aktuell"-Reporter und Korrespondenten in den Landesfunkhäusern von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und der schnelle Zugriff auf Nachrichtenagenturen sowie Bildmaterial aus dem nationalen Eurovisions-Pool sichern Informationen aus erster Hand. Der Sport hat seinen festen Platz.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
22:05 Uhr - 22:35 Uhr

artour

Das Kulturmagazin des MDR

Themen:

* Die Rückkehr der Wölfe
Der Wolf ist zurück, und mit ihm und mit jedem gerissenen Schaf kehrt eine Urangst zurück, die ein Dickicht aus Vorurteilen und Aberglauben nährt: Die Furcht vor dem blutrünstigen Räuber, der im Rudel Kinder zu Tode hetzt und Großmütter verspeist. Sie hat sich über Jahrhunderte auch nach seiner Ausrottung in Deutschland erhalten. Darüber hinaus weckte der Wolf immer auch die Sehnsüchte romantischer Zeitgenossen und freiheitsliebender Außenseiter, die ihn mit seiner vermeintlichen „Einsamkeit" zum Seelenverwandten erwählten. Was die Rückkehr des Wolfes in eine Welt, in der kein Platz mehr für ihn vorgesehen ist, bedeutet, hat der Schriftsteller Roland Schimmelpfennig in seinem Roman "An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts" mit literarischen Mitteln erkundet. Die Journalistin Petra Ahne nimmt in ihrem klugen Tierporträt „Wölfe" die kultur- und naturgeschichtliche Fährte des Raubtiers auf und fragt, wieviel Natur und Wildnis der Mensch zu ertragen bereit ist. „artour" hat mit beiden, Ahne und Schimmelpfennig, über den Wolf in unseren Köpfen und in der neuen Nachbarschaft gesprochen.
Autor: Rayk Wieland

* Nachruf auf Gisela May
"Sag' nicht immer Mutti zu mir!" beschwerte sie sich in "Adelheid und ihre Mörder". Und Recht hatte sie, sie war eine ganze Menge, aber eine Mutti war sie nicht. Eher eine Grande Dame des Chansons und auf jeden Fall eine ernst zu nehmende Schauspielerin: Gisela May. Als Brecht- und Weill-Interpretin kannte man sie, im DDR-Fernsehen hatte sie mit der "Pfundgrube" eine eigene Sendung, zu der sie Gäste einlud und in der sie selbst sang und rezitierte. Die Rolle aber, mit der sie sich in die gesamtdeutschen Herzen spielte, war die als Evelyn Hamanns Mutter in "Adelheid und ihre Mörder". Am 2. Dezember ist Gisela May mit 92 Jahren gestorben. Ein Nachruf.
Autor: Lutz Pehnert

* Porträt Christian Steyer
Christian Steyer ist Schauspieler, Jazzer, Instrumentenbauer, Chorleiter und – seit Jahren nicht mehr wegzudenken - die besondere Sprecherstimme der MDR-Produktion "Elefant, Tiger & Co." Ein Multitalent. Bereits im Elternhaus wurde der Pfarrerssohn musikalisch geprägt. Als Junge sang er im Domchor Meißen und studierte dann in Leipzig und Dresden Musik. Danach schrieb er sich an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin ein. Schon als Student bekam er größere Rollen und spielte in so bekannten Filmen wie "Die Legende von Paul und Paula" oder "Für die Liebe noch zu mager?" Er wurde so etwas wie der Zeitgeist-Lover der DEFA und spielte mit Wuschelkopf und Charme diverse ebenso gefragte wie unzuverlässige junge Männer. Seine Partnerinnen waren Katharina Thalbach, Angelica Domröse, Simone von Zglinicki und Katrin Sass. Der Musik blieb er indes weiterhin treu. Er komponierte für Märchenschallplatten und schrieb zahlreiche Filmmusiken. Und jedes Jahr im Advent präsentieren Christian Steyer und sein exzellenter Berliner Solistenchor alte Weihnachtslieder in neuen Arrangements.
Autorin: Franziska Hentsch

* Buchvorstellung "Als die Winter noch Winter waren"
Während der letzten zwei Jahrhunderte hat sich unser Verhältnis zum Winter grundlegend geändert. Früher diktierte das Wetter das Leben - heute sind wir davon weitgehend autark. 2015 gilt als wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen; zu Weihnachten schwebten statt Schneeflocken Haselpollen durch die Luft. Mancherorts blühten sogar die Mandelbäume. Bernd Brunner begibt sich auf die Suche nach Geschichten und Stimmungen des Winters in verschiedene Weltgegenden und Zeiten, sogar bis zurück zur Eiszeit. Dabei begegnen ihm viele spannende Phänomene, aber auch Menschen wie der Amerikaner Wilson A. Bentley, ein Bewunderer des Schnees, der ausdauernd und in mühevoller Kleinstarbeit 5381 Fotografien von Schneeflocken gemacht hat. Werner Herzog betrieb ausführliche Schneestudien, als er von München nach Paris wanderte, er notierte zahlreiche Beobachtungen in seinem Tagebuch. Ein skurriles Phänomen stellt das »Inuit-Paradox« da: Die Inuit ernähren sich traditionell beinahe ausschließlich von Fleisch. Ihren hohen Energiebedarf decken sie mithilfe eines besonderen Anpassungsmechanismus, der Fleisch in Traubenzucker, der sonst aus Kohlenhydraten gewonnen wird, umwandelt. Aber auch die Gefahren des Schnees werden nicht verschwiegen: Orientierungslosigkeit in der Schneewüste, Schneeblindheit, Lawinen sowie die trügerische Wärme eines Schneehohlraums, der Tiere im Winterschlaf vor dem Tod bewahrt, für Menschen hingegen lebensgefährlich ist. Spannend und kenntnisreich erzählt Brunner in seinem mit kulturhistorischen und wahrnehmungsgeschichtlichen Fakten gespickten Buch von der Mythologie des Winters.
Autor: Ulrike Reiß

* Kulturkalender
* Ausstellung "Familienporträts. Fotografien (1973-1993) von Christian Borchert" bis zum 08.01.2017 im Gleimhaus Halberstadt
* Filmtipp: "Jaques - Entdecker der Ozeane" (Regie: Jérôme Salle) - Kinostart: 8. Dezember
* „Entfesselt" - Zweiteiliges Ballettprogramm von Andris Plucis & Jorge Pérez Martínez, Landeskapelle Eisenach spielt dazu live Musik von Beethoven (7. Sinfonie), Mozart und Elgar - Aufführung am 9.12. im Landestheater Eisenach
Autorin: Stephany Mundt

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
22:35 Uhr - 23:03 Uhr

Nah dran

Das Magazin für Lebensfragen

Thema: Das ist mir heilig!

"Nah dran" fragt Menschen nach Orten, Dingen oder Personen, die für sie eine ganz essentielle Bedeutung haben. Religionen gehören sicher dazu, aber auch Werte oder Lebensweisen. Warum hält man an etwas fest und was bedeutet der Verlust solcher Dinge? Wie helfen Traditionen im Alltag und wann müssen sie verändert werden?

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
23:03 Uhr - 23:05 Uhr

MDR aktuell

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
23:05 Uhr - 23:35 Uhr

Die wunderbaren Welten des Christian Steyer

Film von Katrin und Philipp Teubner

Christian Steyer ist Schauspieler, Jazzer, Instrumentenbauer, Chorleiter, ein Multitalent. Bereits im Elternhaus wurde der Pfarrerssohn musikalisch geprägt. Als Junge sang er im Domchor Meißen und studierte dann in Leipzig und Dresden Musik. Danach schrieb er sich an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin ein. Schon als Student bekam er größere Rollen und spielte in so bekannten Filmen wie "Die Legende von Paul und Paula" oder "Für die Liebe noch zu mager?"

Er wurde so etwas wie der Zeitgeist-Lover der DEFA und spielte mit Wuschelkopf und Charme diverse ebenso gefragte wie unzuverlässige junge Männer: den Rummel-Colly in "Paul und Paula", den Lutz in "Für die Liebe noch zu mager?", den Ludwig in "Der Traum vom Elch". Seine Partnerinnen waren Katharina Thalbach, Angelica Domröse, Simone von Zglinicki und Katrin Sass. Der Musik blieb er indes weiterhin treu. Er komponierte für Märchenschallplatten und schrieb zahlreiche Filmmusiken. Inzwischen ist vielen auch seine besondere Sprecherstimme aus der beliebten MDR-Produktion "Elefant, Tiger & Co." vertraut. Und jedes Jahr im Advent präsentieren Christian Steyer und sein exzellenter Berliner Solistenchor alte Weihnachtslieder in neuen Arrangements.

  » nach oben
Datum:
08.12.2016
Sendezeit:
23:35 Uhr - 00:20 Uhr

Fröhlich lesen

Autoren zu Gast bei Susanne Fröhlich

* Peter Prange: "Unsere wunderbaren Jahre"
In "Unsere wunderbaren Jahre" beschreibt der Bestsellerautor Peter Prange wie wir wurden, was wir sind. Der große Roman der D-Mark und der Bundesrepublik – eine bewegende Familiengeschichte, in der sich die gesamte Nachkriegszeit bis zur Gegenwart lebendig wird.

* Wolf Biermann: "Warte nicht auf bessre Zeiten!"
Die Autobiographie von Wolf Biermann ist anlässlich seines 80. Geburtstages erschienen. Auf lebendige und polemische Weise erzählt der Sänger und Lyriker sein Leben. Das begann 1936 in Hamburg und führte ihn später in die DDR. 1965 erhielt er Auftrittsverbot, 1976 wurde er nach seinem legendären Konzert in Köln ausgebürgert. Biermann berichtet, was das für ihn und für seine Künstlerkollegen in der DDR bedeutete. Denn mit einer Protestwelle, die es bisher in der DDR so nicht gegeben hatte, hatten die Herrschenden nicht gerechnet. Damit begann die intellektuelle Ausblutung des Arbeiter- und Bauernstaates. Biermann nutzt seine Erinnerungen auch, um mit seinen Gegnern abzurechnen. Dabei wird weder Freund noch Feind geschont.

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
00:20 Uhr - 00:22 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL kompakt

"MDR SACHSENSPIEGEL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat. Aktuell, informativ und unterhaltsam.

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
00:22 Uhr - 00:24 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt

"MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse in Sachsen-Anhalt.

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
00:24 Uhr - 00:25 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt

"MDR THÜRINGEN JOURNAL kompakt" gibt in 90 Sekunden einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse im Freistaat.

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
00:25 Uhr - 01:53 Uhr

Thomas Junker unterwegs

Weltenwandel

2016 gilt es gleich zwei Jubiläen zu feiern. 20 Jahre nach der Weltumrundung von Thomas Junker und Steffen Müller auf ihren Motorrädern geht der Filmemacher auf seine eigenen Spuren. Er wird in weiten Teilen dieselbe Strecke nochmals bereisen, will sehen wie sich in den vergangenen 20 Jahren die Welt verändert hat.

Dieses Mal wird er jedoch nicht nur mit dem Motorrad fahren, sondern die Strecke mit verschiedenen Transportmitteln absolvieren. So wird er Russland mit der Transibirischen Eisenbahn durchqueren, Nordamerika mit dem Geländewagen, Südamerika hauptsächlich mit Schiffen und Booten den Amazonas befahren. Und schließlich Afrika von Kapstadt im Süden bis Ägypten im Norden und weiter retour nach Europa im Tiefflug bewältigen, was zu faszinierende Landschaftsaufnahmen führen wird. Das Finale wird schließlich von Italien retour nach Deutschland per Motorrad absolviert.

Dies alles zusammen mit den Wiedersehensgeschichten am Boden sowie Rückblenden auf die Erlebnisse im Jahre 1996 bilden den Stoff für 90 Minuten "Thomas Junker unterwegs – Weltenwandel".

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
01:53 Uhr - 01:55 Uhr

MDR aktuell

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
01:55 Uhr - 02:40 Uhr

Voss & Team

Mit Sven Voss

Themen u.a.:

* Aus Alt mach Neu:
Wie Gebrauchtwagenhändler ihre Kunden austricksen

* Ärztemangel mit Folgen:
Wie lange Patienten auf einen Termin warten müssen

* "Essen auf Rädern" im Test:
Wer mit viel Geschmack, Pünktlichkeit und guten Preisen punktet

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
02:40 Uhr - 03:23 Uhr

Hauptsache gesund

Moderation: Carsten Lekutat

Unsere Themen:

* Kranke Nieren - übersehen und unterschätzt

* Seltene Krankheiten - wenn der Hausarzt ratlos ist

* Von Arthrose bis Zahnweh - Heilen mit Gewürzen

Gäste im Studio:
Dr. Thomas Dietz, Nephrologe, Berlin
Prof. Klaus Mohnike, Universitätsklinikum Magdeburg
Nicole Lins, Ernährungsberaterin

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
03:23 Uhr - 03:25 Uhr

MDR aktuell

In komprimierter Fassung von anderthalb Minuten informieren wir Sie über die aktuellen Nachrichten des Tages.

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
03:25 Uhr - 03:55 Uhr

artour

Das Kulturmagazin des MDR

Themen:

* Die Rückkehr der Wölfe
Der Wolf ist zurück, und mit ihm und mit jedem gerissenen Schaf kehrt eine Urangst zurück, die ein Dickicht aus Vorurteilen und Aberglauben nährt: Die Furcht vor dem blutrünstigen Räuber, der im Rudel Kinder zu Tode hetzt und Großmütter verspeist. Sie hat sich über Jahrhunderte auch nach seiner Ausrottung in Deutschland erhalten. Darüber hinaus weckte der Wolf immer auch die Sehnsüchte romantischer Zeitgenossen und freiheitsliebender Außenseiter, die ihn mit seiner vermeintlichen „Einsamkeit" zum Seelenverwandten erwählten. Was die Rückkehr des Wolfes in eine Welt, in der kein Platz mehr für ihn vorgesehen ist, bedeutet, hat der Schriftsteller Roland Schimmelpfennig in seinem Roman "An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts" mit literarischen Mitteln erkundet. Die Journalistin Petra Ahne nimmt in ihrem klugen Tierporträt „Wölfe" die kultur- und naturgeschichtliche Fährte des Raubtiers auf und fragt, wieviel Natur und Wildnis der Mensch zu ertragen bereit ist. „artour" hat mit beiden, Ahne und Schimmelpfennig, über den Wolf in unseren Köpfen und in der neuen Nachbarschaft gesprochen.
Autor: Rayk Wieland

* Nachruf auf Gisela May
"Sag' nicht immer Mutti zu mir!" beschwerte sie sich in "Adelheid und ihre Mörder". Und Recht hatte sie, sie war eine ganze Menge, aber eine Mutti war sie nicht. Eher eine Grande Dame des Chansons und auf jeden Fall eine ernst zu nehmende Schauspielerin: Gisela May. Als Brecht- und Weill-Interpretin kannte man sie, im DDR-Fernsehen hatte sie mit der "Pfundgrube" eine eigene Sendung, zu der sie Gäste einlud und in der sie selbst sang und rezitierte. Die Rolle aber, mit der sie sich in die gesamtdeutschen Herzen spielte, war die als Evelyn Hamanns Mutter in "Adelheid und ihre Mörder". Am 2. Dezember ist Gisela May mit 92 Jahren gestorben. Ein Nachruf.
Autor: Lutz Pehnert

* Porträt Christian Steyer
Christian Steyer ist Schauspieler, Jazzer, Instrumentenbauer, Chorleiter und – seit Jahren nicht mehr wegzudenken - die besondere Sprecherstimme der MDR-Produktion "Elefant, Tiger & Co." Ein Multitalent. Bereits im Elternhaus wurde der Pfarrerssohn musikalisch geprägt. Als Junge sang er im Domchor Meißen und studierte dann in Leipzig und Dresden Musik. Danach schrieb er sich an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin ein. Schon als Student bekam er größere Rollen und spielte in so bekannten Filmen wie "Die Legende von Paul und Paula" oder "Für die Liebe noch zu mager?" Er wurde so etwas wie der Zeitgeist-Lover der DEFA und spielte mit Wuschelkopf und Charme diverse ebenso gefragte wie unzuverlässige junge Männer. Seine Partnerinnen waren Katharina Thalbach, Angelica Domröse, Simone von Zglinicki und Katrin Sass. Der Musik blieb er indes weiterhin treu. Er komponierte für Märchenschallplatten und schrieb zahlreiche Filmmusiken. Und jedes Jahr im Advent präsentieren Christian Steyer und sein exzellenter Berliner Solistenchor alte Weihnachtslieder in neuen Arrangements.
Autorin: Franziska Hentsch

* Buchvorstellung "Als die Winter noch Winter waren"
Während der letzten zwei Jahrhunderte hat sich unser Verhältnis zum Winter grundlegend geändert. Früher diktierte das Wetter das Leben - heute sind wir davon weitgehend autark. 2015 gilt als wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen; zu Weihnachten schwebten statt Schneeflocken Haselpollen durch die Luft. Mancherorts blühten sogar die Mandelbäume. Bernd Brunner begibt sich auf die Suche nach Geschichten und Stimmungen des Winters in verschiedene Weltgegenden und Zeiten, sogar bis zurück zur Eiszeit. Dabei begegnen ihm viele spannende Phänomene, aber auch Menschen wie der Amerikaner Wilson A. Bentley, ein Bewunderer des Schnees, der ausdauernd und in mühevoller Kleinstarbeit 5381 Fotografien von Schneeflocken gemacht hat. Werner Herzog betrieb ausführliche Schneestudien, als er von München nach Paris wanderte, er notierte zahlreiche Beobachtungen in seinem Tagebuch. Ein skurriles Phänomen stellt das »Inuit-Paradox« da: Die Inuit ernähren sich traditionell beinahe ausschließlich von Fleisch. Ihren hohen Energiebedarf decken sie mithilfe eines besonderen Anpassungsmechanismus, der Fleisch in Traubenzucker, der sonst aus Kohlenhydraten gewonnen wird, umwandelt. Aber auch die Gefahren des Schnees werden nicht verschwiegen: Orientierungslosigkeit in der Schneewüste, Schneeblindheit, Lawinen sowie die trügerische Wärme eines Schneehohlraums, der Tiere im Winterschlaf vor dem Tod bewahrt, für Menschen hingegen lebensgefährlich ist. Spannend und kenntnisreich erzählt Brunner in seinem mit kulturhistorischen und wahrnehmungsgeschichtlichen Fakten gespickten Buch von der Mythologie des Winters.
Autor: Ulrike Reiß

* Kulturkalender
* Ausstellung "Familienporträts. Fotografien (1973-1993) von Christian Borchert" bis zum 08.01.2017 im Gleimhaus Halberstadt
* Filmtipp: "Jaques - Entdecker der Ozeane" (Regie: Jérôme Salle) - Kinostart: 8. Dezember
* „Entfesselt" - Zweiteiliges Ballettprogramm von Andris Plucis & Jorge Pérez Martínez, Landeskapelle Eisenach spielt dazu live Musik von Beethoven (7. Sinfonie), Mozart und Elgar - Aufführung am 9.12. im Landestheater Eisenach
Autorin: Stephany Mundt

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
03:55 Uhr - 04:15 Uhr

Zittauer Gebirge Nonstop

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
04:15 Uhr - 04:45 Uhr

MDR SACHSENSPIEGEL

Themen u.a.:

* Plädoyers im 2. Prozess um Toten im Gimmlitztal

* Sachsens Chefsprengmeister verabschiedet sich in den Ruhestand

* Große Nachfrage nach Weihnachtsmännern

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
04:45 Uhr - 05:15 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

Themen:

* Wintersportberg
Warum man in Schierke darauf noch warten muss

* Beste Schülerfirma
Jugendliche aus Halle bundesweite Gewinner

* Poetry Slam
Warum wortgewaltige Texte bilden

Sport:
* Story Behindertensport

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
05:15 Uhr - 05:45 Uhr

MDR THÜRINGEN JOURNAL

Themen:

* Landtag debattiert Gebietsreform

* Schmalkalden stellt Riesen-Chor auf die Beine

* Veranstaltungstipps zum Wochenende

Sport:

* Volleyball - 1. Bundesliga (Frauen):
Erfurt - Stuttgart
Suhl - Köpenick

  » nach oben
Datum:
09.12.2016
Sendezeit:
05:45 Uhr - 06:15 Uhr

artour

Das Kulturmagazin des MDR

Themen:

* Die Rückkehr der Wölfe
Der Wolf ist zurück, und mit ihm und mit jedem gerissenen Schaf kehrt eine Urangst zurück, die ein Dickicht aus Vorurteilen und Aberglauben nährt: Die Furcht vor dem blutrünstigen Räuber, der im Rudel Kinder zu Tode hetzt und Großmütter verspeist. Sie hat sich über Jahrhunderte auch nach seiner Ausrottung in Deutschland erhalten. Darüber hinaus weckte der Wolf immer auch die Sehnsüchte romantischer Zeitgenossen und freiheitsliebender Außenseiter, die ihn mit seiner vermeintlichen „Einsamkeit" zum Seelenverwandten erwählten. Was die Rückkehr des Wolfes in eine Welt, in der kein Platz mehr für ihn vorgesehen ist, bedeutet, hat der Schriftsteller Roland Schimmelpfennig in seinem Roman "An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts" mit literarischen Mitteln erkundet. Die Journalistin Petra Ahne nimmt in ihrem klugen Tierporträt „Wölfe" die kultur- und naturgeschichtliche Fährte des Raubtiers auf und fragt, wieviel Natur und Wildnis der Mensch zu ertragen bereit ist. „artour" hat mit beiden, Ahne und Schimmelpfennig, über den Wolf in unseren Köpfen und in der neuen Nachbarschaft gesprochen.
Autor: Rayk Wieland

* Nachruf auf Gisela May
"Sag' nicht immer Mutti zu mir!" beschwerte sie sich in "Adelheid und ihre Mörder". Und Recht hatte sie, sie war eine ganze Menge, aber eine Mutti war sie nicht. Eher eine Grande Dame des Chansons und auf jeden Fall eine ernst zu nehmende Schauspielerin: Gisela May. Als Brecht- und Weill-Interpretin kannte man sie, im DDR-Fernsehen hatte sie mit der "Pfundgrube" eine eigene Sendung, zu der sie Gäste einlud und in der sie selbst sang und rezitierte. Die Rolle aber, mit der sie sich in die gesamtdeutschen Herzen spielte, war die als Evelyn Hamanns Mutter in "Adelheid und ihre Mörder". Am 2. Dezember ist Gisela May mit 92 Jahren gestorben. Ein Nachruf.
Autor: Lutz Pehnert

* Porträt Christian Steyer
Christian Steyer ist Schauspieler, Jazzer, Instrumentenbauer, Chorleiter und – seit Jahren nicht mehr wegzudenken - die besondere Sprecherstimme der MDR-Produktion "Elefant, Tiger & Co." Ein Multitalent. Bereits im Elternhaus wurde der Pfarrerssohn musikalisch geprägt. Als Junge sang er im Domchor Meißen und studierte dann in Leipzig und Dresden Musik. Danach schrieb er sich an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin ein. Schon als Student bekam er größere Rollen und spielte in so bekannten Filmen wie "Die Legende von Paul und Paula" oder "Für die Liebe noch zu mager?" Er wurde so etwas wie der Zeitgeist-Lover der DEFA und spielte mit Wuschelkopf und Charme diverse ebenso gefragte wie unzuverlässige junge Männer. Seine Partnerinnen waren Katharina Thalbach, Angelica Domröse, Simone von Zglinicki und Katrin Sass. Der Musik blieb er indes weiterhin treu. Er komponierte für Märchenschallplatten und schrieb zahlreiche Filmmusiken. Und jedes Jahr im Advent präsentieren Christian Steyer und sein exzellenter Berliner Solistenchor alte Weihnachtslieder in neuen Arrangements.
Autorin: Franziska Hentsch

* Buchvorstellung "Als die Winter noch Winter waren"
Während der letzten zwei Jahrhunderte hat sich unser Verhältnis zum Winter grundlegend geändert. Früher diktierte das Wetter das Leben - heute sind wir davon weitgehend autark. 2015 gilt als wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen; zu Weihnachten schwebten statt Schneeflocken Haselpollen durch die Luft. Mancherorts blühten sogar die Mandelbäume. Bernd Brunner begibt sich auf die Suche nach Geschichten und Stimmungen des Winters in verschiedene Weltgegenden und Zeiten, sogar bis zurück zur Eiszeit. Dabei begegnen ihm viele spannende Phänomene, aber auch Menschen wie der Amerikaner Wilson A. Bentley, ein Bewunderer des Schnees, der ausdauernd und in mühevoller Kleinstarbeit 5381 Fotografien von Schneeflocken gemacht hat. Werner Herzog betrieb ausführliche Schneestudien, als er von München nach Paris wanderte, er notierte zahlreiche Beobachtungen in seinem Tagebuch. Ein skurriles Phänomen stellt das »Inuit-Paradox« da: Die Inuit ernähren sich traditionell beinahe ausschließlich von Fleisch. Ihren hohen Energiebedarf decken sie mithilfe eines besonderen Anpassungsmechanismus, der Fleisch in Traubenzucker, der sonst aus Kohlenhydraten gewonnen wird, umwandelt. Aber auch die Gefahren des Schnees werden nicht verschwiegen: Orientierungslosigkeit in der Schneewüste, Schneeblindheit, Lawinen sowie die trügerische Wärme eines Schneehohlraums, der Tiere im Winterschlaf vor dem Tod bewahrt, für Menschen hingegen lebensgefährlich ist. Spannend und kenntnisreich erzählt Brunner in seinem mit kulturhistorischen und wahrnehmungsgeschichtlichen Fakten gespickten Buch von der Mythologie des Winters.
Autor: Ulrike Reiß

* Kulturkalender
* Ausstellung "Familienporträts. Fotografien (1973-1993) von Christian Borchert" bis zum 08.01.2017 im Gleimhaus Halberstadt
* Filmtipp: "Jaques - Entdecker der Ozeane" (Regie: Jérôme Salle) - Kinostart: 8. Dezember
* „Entfesselt" - Zweiteiliges Ballettprogramm von Andris Plucis & Jorge Pérez Martínez, Landeskapelle Eisenach spielt dazu live Musik von Beethoven (7. Sinfonie), Mozart und Elgar - Aufführung am 9.12. im Landestheater Eisenach
Autorin: Stephany Mundt

  » nach oben

Um Ihr Newsletterabo zu stoppen, » klicken Sie bitte hier!

Bei Fragen und Hinweisen schreiben Sie bitte eine E-Mail an » neue-medien@mdr.de. Benutzen Sie dabei nicht die "Antworten"-Funktion Ihres E-Mail-Programms.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Rechtliche Hinweise
© 2016 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK