"Nackt unter Wölfen" - Hintergründe und Web-Doku

MDR Ausstrahlung 11. April 2016 | 23:55 Uhr Nackt unter Woelfen (Neuverfilmung)

Nackt unter Woelfen (Neuverfilmung)

Gedreht wurde bis Juni 2014 in Tschechien und Mitteldeutschland. Produziert wurde die Romanadaption von der UFA FICTION in Koproduktion mit dem federführenden MDR, der ARD Degeto, dem WDR, SWR und BR.

Neuverfilmung Der Film in Bildern

Lagertor des KZ Buchenwald
Die Handlung des Films nach dem gleichnamigen Roman von Bruno Apitz spielt im Zeitraum Februar bis April 1945 im Konzentrationslager Buchenwald. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Lagertor des KZ Buchenwald
Die Handlung des Films nach dem gleichnamigen Roman von Bruno Apitz spielt im Zeitraum Februar bis April 1945 im Konzentrationslager Buchenwald. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Häftling Zacharias Jankowski (Robert Mika) mit dem Koffer, in dem das Kind versteckt ist.
Der polnische Häftling Zacharias Jankowski schmuggelt ein dreijähriges Kind, versteckt in einem Koffer, ins Lager. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Kleiner Junge (Vojta Vomácka) versteckt sich in einem Koffer.
Als die Häftlinge den jüdischen Jungen entdecken, stehen sie vor einer schweren Entscheidung. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Häftlinge im KZ Buchenwald
Sollen sie das Kind bei sich verstecken, damit sein junges Leben retten und sich selbst in Lebensgefahr begeben? Während die einen entschlossen sind, zögern andere ... Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Pippig (Florian Stetter) hält den kleinen Jungen (Vojta Vomácka) versteckt.
Auch entgegen der kommunistischen Widerstandsgruppe (dem illegalen Internationale Lagerkomitee - ILK), die ihre Arbeit gefährdet sieht, entschließen sich einige Häftlinge, das Kind zu verstecken. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Nackt unter Wölfen Szenenfoto 2014 Sylvester Groth
Der Lagerälteste Walter Krämer ist zwar keiner der Köpfe des Illegalen Lagerkomitees, wird aber von der Lagerleitung dafür gehalten. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Hermann Reineboth (Sabin Tambrea) und Andre Höfel (Peter Schneider) im „Bunker“.
Die Häftlinge nehmen große persönliche Risiken auf sich, um das Kind zu retten. So wird André Höfel wochenlang schwer gefoltert, ohne das Kind und seine Kameraden zu verraten. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Häftlinge verlassen das KZ Buchenwald
Als die Front nahe ist, befreien die Häftlinge das Lager selbst mit Waffen, die sie gebaut oder ins Lager geschmuggelt haben. Das Kind kann endlich aus seinem Versteck geholt werden. Bildrechte: MDR/UFA FICTION
Alle (8) Bilder anzeigen
Kleiner Junge (Vojta Vomácka) versteckt sich in einem Koffer.
Bildrechte: MDR/UFA FICTION