Di 25.12. 2012 16:05Uhr 88:30 min

MDR FERNSEHEN Di, 25.12.2012 16:05 17:35

Die Elbe von oben

Die Elbe von oben

Film von Antje Schneider

  • Stereo
  • 16:9 Format
Film von Antje Schneider

Atemberaubend ist der Blick aus einigen Hundert Metern Höhe: Mit dem Scharfsinn eines Seeadlers gleitet das fliegende Auge einer Hightechkamera über die Elbe. Scheinbar schwerelos, dem Lauf ihrer Geschichten folgend, vom Elbsandsteingebirge bis in die Altmark. Dabei wird deutlich: Es ist der Fluss, der die Landschaften zu seinen Ufern schuf und das Leben seiner Anwohner bis heute prägt. Goldglänzend schlängelt er sich wie ein Band durch die Landschaft, trennt Dörfer und Landstriche und verbindet deren Bewohner zugleich. Für den, der hier aufgewachsen ist, ist die Elbe ein Teil des Lebens. Für Menschen, die hier arbeiten, ist sie existenziell. Für Naturschützer eine der letzten intakten Stromlandschaften Europas.

Die Elbe ist der letzte weitgehend naturbelassene Fluss Zentraleuropas. Über Hunderte Kilometer zieht sie ihre Bahn wie seit Urzeiten ohne Staustufen und steinernes Korsett, ihrem natürlichen Lauf folgend - als einziger Verkehrsfluss Europas. An ihren Ufern liegen Orte wie Dresden, Wittenberg und Wörlitz sowie einzigartige Kultur- und Naturlandschaften. Es herrscht eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren, deren Überleben die Elbe bis heute sichert.

"Die Elbe von oben" ist eine außergewöhnliche Entdeckungsreise mit opulenten Bildern aus der Luft. Über viele Tage und Flugstunden waren die Filmemacher mit einem Hubschrauber unterwegs, von Tschechien bis nach Wittenberge, und sie hatten dabei nicht nur eines der modernsten Kamerasysteme, sondern auch einen der international renommiertesten Luftbild-Kameraleute an Bord: Simon Werry. Mit seinen Bildern folgen wir dem Lauf der Elbe und ihren Geschichten, wechseln überraschend die Perspektive und vertiefen die Details, um uns den Menschen zu nähern, die aufs Innigste mit "ihrer Elbe" verbunden sind. Erst so lässt sich der Charakter eines Flusses begreifen.