Di 25.12. 2012 23:05Uhr (VPS 23:15) 83:47 min

Völlig erschöpft: Sigi Möller und Kalle Küppers nach einer Schlägerei in den Volpener Kiesgruben.
Völlig erschöpft: Sigi Möller und Kalle Küppers nach einer Schlägerei in den Volpener Kiesgruben. Bildrechte: MDR/WDR/Jo Bischoff
MDR FERNSEHEN Di, 25.12.2012 23:05 00:30

Spannende Weihnachten - Der lange Krimiabend Polizeiruf 110: Bruderliebe

Polizeiruf 110: Bruderliebe

Kriminalfilm Deutschland 2000

  • VT-Untertitel
  • Stereo
  • 16:9 Format
Jubel im Gemeinderat: Durch die Eingemeindung stillgelegter Kiesgruben steigt Volpe auf zur Kreisstadt. Die Polizisten Kalle Küppers und Sigi Möller können sich über die Vergrößerung ihres Reviers gar nicht freuen. Prompt gibt es einen Zwischenfall im neuen Stadtgebiet: Auf einen Vermesser ist geschossen worden. Der Mann erstattet Anzeige.

Kalle und Sigi sehen in den scheinbar verlassenen Kiesgruben nach dem Rechten und entdecken ein florierendes Nachtlokal. Die Gäste des zweifelhaften Schuppens sind äußerst schlagkräftig und bald stecken Kalle und Sigi mitten in einer Prügelei. Clubbesitzer Ingo Ambeck kann den tätlichen Angriff gegen die beiden Beamten stoppen und weiß auch auf die Schüsse in der Kiesgrube eine Antwort: Vermutlich habe sein Hausmeister Alfons Kohler geschossen - ein reines Missverständnis!

Erschöpft wollen die beiden Polizisten nach Hause, doch noch einmal sind sie gefordert: Tanja Ryglewsky, Kellnerin in Ambecks Nachtclub, wird von ihrem Freund im Streit zusammengeschlagen. Sie will am nächsten Tag Anzeige erstatten und verschwindet. Kalle und Sigi nehmen den jungen Schläger vorläufig in Haft: Es ist Ralle Kohler, der Sohn von Ambecks Hausmeister.

Am nächsten Morgen kommt alles anders: Tanja Ryglewsky lässt sich nicht blicken. Auch der Vermesser zieht seine Anzeige gegen Alfons Kohler zurück. Während sich die Polizisten über den plötzlichen Frieden wundern, taucht überraschend Ingo Ambeck auf der Wache auf, um Ralle Kohler abzuholen. Es stellt sich heraus: Die beiden sind Brüder - beides Söhne von Alfons Kohler! Und noch eins fällt auf: Das Verhältnis zwischen Vater Kohler und seinem ältesten Sohn Ingo ist äußerst gespannt. Trotzdem scheinen die beiden irgendwie miteinander auszukommen - ein Abkommen?

Der Fall scheint erledigt, doch Sigi wird misstrauisch. Warum löst sich plötzlich alles in Wohlgefallen auf? Wer will die Polizei auf Abstand halten? Im Rathaus findet sich eine erste Spur! Der Gemeinderat wird von Ingo Ambeck erpresst: Das neue Gebiet soll weiter brach liegen. Was hat Ambeck in den Kiesgruben zu verbergen? Und was steht zwischen ihm und seinem Vater? Sigi und Kalle nehmen die Fährte auf und sehen sich bald in ein gefährliches Geflecht aus kriminellen Machenschaften und familiären Konflikten verwickelt. Es geht um Menschenhandel, verbotene Liebe - und einen Mord.

Musik: Birger Heymann
Kamera: Wolf Siegelmann
Buch: Dirk Salomon und Thomas Wesskamp
Regie: Ulrich Stark

Polizeihauptmeister Sigurd Möller - Martin Lindow
Polizeihauptmeister Karl-Heinz Küppers - Oliver Stritzel
Kommissarin Gabi Bauer - Andrea Sawatzki
Bürgermeister Huffer - Wolfgang Müller
Mühlbach - Dirk Salomon
Eppmann - Thomas Wesskamp
Ralle Kohler - Martin Glade
Tanja Ryglewsky - Andrea Lüdke
Alfons Kohler - Martin Lüttge
u.a.