Mi 29.03. 2017 20:45Uhr 29:45 min

Exakt - Die Story Mitteldeutschland bewaffnet sich

Komplette Sendung

Eine Frau zielt mit einer Pistole
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 29.03.2017 20:45 21:15
Film von Nanina Bauer

"Es ist besser, immer eine Waffe dabei zu haben", sagt Carolin Matthie, wenn sie abends unterwegs ist. "In Notsituationen hilft dir einfach niemand und die Polizei braucht ewig, bis sie vor Ort ist".

So, wie die 25-jährige Studentin aus Thüringen, denken viele. Rund 450.000 kleine Waffenscheine gab es Ende 2016 in Deutschland. Das sind 63 Prozent mehr als im Jahr davor. Wie viele nicht registrierpflichtige Schreckschusspistolen, Elektroschocker und Reizgassprays sich im Besitz der Deutschen befinden - dazu gibt es nicht einmal Schätzungen.

Es vergeht kein Tag, an dem sich nicht angstverstärkende Informationen verbreiten. Angst wächst, wenn alle ständig die Gefahr beschwören. Angst entsteht aber auch, wenn Risiken verschwiegen oder geleugnet werden. Diese zwei Aspekte verstärken den Trend zur Selbstbewaffnung, erklärt der Angstpsychologe Prof. Borwin Bandelow von der Universität Göttingen.

Egal, ob die aktuellen Kriminalitätsstatistiken eine Abnahme der Delikte feststellen, die gefühlte Sicherheit ist eine andere, weiß auch der Dresdner Polizeisprecher Thomas Geithner. Mit Erhöhung der Polizeipräsenz, einer neu geschaffenen Wachpolizei und Zivilcourage-Workshops versucht man gegenzusteuern. Wir brauchen wieder mehr Polizisten - das ist inzwischen auch bei den Politikern angekommen. Denn das Gewaltmonopol des Staates beginnt zu bröckeln.

Weil sich immer mehr Menschen bewaffnen, verstärkt der Staat die Kontrolle der Waffenbesitzer. Das wiederum ärgert die Schützenvereine und die Waffenhändler. Sie sind nicht die Ursache der Selbstbewaffnung. Zwar haben sie mehr Kursteilnehmer und Kunden, aber sie sehen die Entwicklung durchaus kritisch. Gerade die Mitglieder der Schützenvereine wissen genau, wie gefährlich selbst Schreckschusswaffen sein können und führen das am Schießstand vor.

"Exakt - Die Story" war mit Menschen unterwegs, die Waffen tragen, und hat mit Schützen, Polizisten, Selbstbewaffnern und Waffenhändlern gesprochen. Psychologen, Risikoforscher und Politiker diskutieren über Ursachen und Konsequenzen der zunehmenden Selbstbewaffnung.

Bildergalerie

Schreckschusswaffe, Pfefferspray und Co

Waffenerwerb
Waffenhändler Pavel Sverdlov berichtet, dass er 2016 einen regelrechten Ansturm auf sein Geschäft erlebt hat. "Unsere Vitrinen mit Schreckschusspistolen, mit Selbstschutzartikeln, die waren absolut leer", erinnert er sich. Auffällig war, dass plötzlich viele Frauen in seinem Laden einkauften. Bildrechte: Studio Klarheit
Waffenerwerb
Waffenhändler Pavel Sverdlov berichtet, dass er 2016 einen regelrechten Ansturm auf sein Geschäft erlebt hat. "Unsere Vitrinen mit Schreckschusspistolen, mit Selbstschutzartikeln, die waren absolut leer", erinnert er sich. Auffällig war, dass plötzlich viele Frauen in seinem Laden einkauften. Bildrechte: Studio Klarheit
Pfefferspray
Selbstschutzartikel wie Pfefferspray sind schon ab zehn Euro zu haben ... Bildrechte: Studio Klarheit
Schreckschusswaffen
... für Schreckschusspistolen muss der Kunde schon tiefer in die Tasche greifen. Bildrechte: Studio Klarheit
Schreckschusswaffen
Wer eine Schreckschusswaffe mit sich führen will, darf nicht vorbestraft sein und muss den sogenannten kleinen Waffenschein besitzen. Bildrechte: Studio Klarheit
Sachkunde
In vielen Schützenvereinen finden sogenannte Sachkunde-Lehrgänge statt. Sie sind Voraussetzung für den Erhalt einer Waffenbesitzkarte und einer scharfen Waffe. Die Zahl der Sachkundeprüfungen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Bildrechte: Studio Klarheit
Munition
Waffenbesitzer müssen ihre Waffe und die zugehörige Munition getrennt lagern und transportieren. Die Aufbewahrung und die Waffenberechtigungskarte können jederzeit von Behörden kontrolliert werden. Bildrechte: Studio Klarheit
Alle (6) Bilder anzeigen

Dokumentationen & Reportagen im MDR FERNSEHEN

Hotel Neptun in Rostock-Warnemünde, Meeresbrandungsbad
Bildrechte: MDR/Hotel Neptun
MDR FERNSEHEN So, 25.06.2017 22:00 23:55

MDR Zeitreise Spezial Urlaub im Osten

Urlaub im Osten

Präsentiert von Mirko Drotschmann

Historische Aufnahme aus der Zeit zwischen 1941 und 1945: ein sowjetischer Kriegsgefangener im sogenannten Russenlager Zeithain
Bildrechte: MDR/rbb/Gedenkstätte Ehrenhain Zeit
MDR FERNSEHEN Di, 27.06.2017 22:05 22:48

Schatten des Krieges

Schatten des Krieges

Das vergessene Verbrechen (2/2)

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
Bauern kämpen um ihr Recht
Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs
MDR FERNSEHEN Mo, 03.07.2017 22:05 22:48

LPG - und heute? Der LPG-Skandal

Der LPG-Skandal

Bauern kämpfen um ihr Recht

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
Filmrolle
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 04.07.2017 22:05 22:48

LPG - und heute? Kleinbauern und Agrargenossen

Kleinbauern und Agrargenossen

Geschichten der ostdeutschen Landwirtschaft

Filmrolle
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 05.07.2017 20:45 21:15

LPG - und heute? Exakt - Die Story Gesunde Betriebe – krankes Land?

Gesunde Betriebe – krankes Land?

Die Agrarindustrialisierung und ihre Folgen

Soldaten der NVA während des Manövers
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 11.07.2017 22:05 22:48
Familie Claaßen-Fischer
Bildrechte: MDR/Ria Weber
MDR FERNSEHEN Mi, 12.07.2017 20:45 21:15

Exakt - Die Story Es ist mein Recht!

Es ist mein Recht!

Warum Menschen mit Behinderungen darum kämpfen müssen

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream