Do 03.08. 2017 22:35Uhr 29:30 min

Anja Koebel im Studio
Anja Koebel im Studio Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 03.08.2017 22:35 23:03

Auf dem Weg zum Cyborg?

Auf dem Weg zum Cyborg?

Chancen und Risiken technischer Implantate

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
Film von Luisa Wawrzinek

Die Technik ist in den vergangenen Jahren immer weiter an den Menschen herangerückt, macht das Leben schneller und einfacher. Einige Menschen gehen nun den nächsten Schritt: Cyborgs verschmelzen ihre Körper mit Technik, um ihre Fähigkeiten zu steigern und ihre Sinne zu erweitern. Sie lassen sich Magnete in die Finger spritzen, mit denen sie elektromagnetische Felder wahrnehmen können; Chips unter die Haut pflanzen, mit denen sie Türen öffnen; Geräte in den Schädel implantieren, mit denen sie ihre Sinne schärfen. Ein Haufen Nerds oder Vorreiter unserer technischen Zukunft? Wer sind diese Menschen? Und was treibt sie an?

Oliver Waack-Jürgensen aus Berlin trägt zwei künstliche Knie und eine künstliche Hüfte im Körper. Weil er an einer Knochenkrankheit leidet, wird er in den kommenden Jahren eine weitere Hüfte eingesetzt bekommen. So weit, so normal. Doch die neue Hüfte soll mehr können: sein Handy drahtlos aufladen zum Beispiel, über seine Bewegungsenergie. Seine Körperdaten messen und analysieren. Daten speichern und per Bluetooth übertragen. Und vielleicht sogar einen Freifunk-Router beherbergen: WLAN direkt aus der Hüfte.

Neil Harbisson ist da schon einen Schritt weiter. Der Brite ist der erste offiziell anerkannte Cyborg der Welt. Er ist farbenblind und kann die Welt nur in Grautönen wahrnehmen. Durch den "Eyeborg", eine Antenne in seinem Kopf, kann er jedoch Farben hören. Ein Sensor scannt die Farben in Neils Sichtfeld, ein Chip in seinem Kopf wandelt diese in Töne um. So hat jede Farbe in seinen Ohren ihren ganz individuellen Klang. Doch Neil kann nicht nur die für uns sichtbare Farbpalette hören: er nimmt damit auch Ultraviolett und Infrarot wahr. Neil Harbisson ist Mitbegründer der Stiftung Cyborg - einer internationalen Organisation, die Menschen hilft, Cyborgs zu werden.

So einen Verein gibt es auch in Deutschland: den Cyborgs e.V. in Berlin. Die Mitglieder sind Hacker, Nerds, Künstler und Philosophen. Sie wollen das öffentlich vorhandene "Bild des Cyborgs als willentliche Kampfmaschine" korrigieren. Denn noch sind Cyborgs eine Randgruppe. In einer Zeit, in der der erste Blick nach dem Aufstehen und der letzte vorm Schlafengehen zum Smartphone geht, liegt es jedoch nicht fern, sich vorzustellen, dass wir alle bald Technik in unseren Körpern tragen werden. Sind wir dabei, unsere Menschlichkeit zu verlieren? Was würde das mit unserer Gesellschaft machen? Muss man sich bald aufrüsten, um dazuzugehören?

Während in Deutschland die meisten Menschen über solche Ideen fassungslos den Kopf schütteln, ist man in Schweden der Zukunft schon ein Stück näher. Mitten in Stockholm gibt es einen Unternehmenskomplex, in dem die Mitarbeiter bereits Chips unter der Haut tragen. So öffnen sie Türen, bedienen die Kopierer, tauschen untereinander Kontaktdaten aus. Wer dazugehören will, wird auf Implantierparties gechippt.

Wie verändert sich das Leben im Kleinen und im Großen, wenn manche Menschen übermenschliche Fähigkeiten besitzen? Wo liegen ethische Grenzen? Die Technik kommt uns schon heute näher, als wir uns jemals vorstellen konnten - in einigen Fällen gar bis unter die Haut.

Dokumentationen & Reportagen im MDR FERNSEHEN

Danzig ist eine alte Hansestadt, sie ist reich geworden mit dem Seehandel von Getreide.
Bildrechte: MDR/SWR/Along Mekong Productions
MDR FERNSEHEN So, 26.11.2017 09:30 10:13
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
Birgitta von Otter am Holocaust Mahnmal Berlin.
Bildrechte: MDR/Charlotta Tengroth
MDR FERNSEHEN So, 26.11.2017 23:10 00:40

Aus Schweden kein Wort

Aus Schweden kein Wort

Ein Diplomat und der Holocaust

Film von Carl Svensson

Der Osten - Entdecke wo du lebst Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 28.11.2017 20:45 21:15
  • Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
  • Livestream
Walther Lenger, Leipzig
Bildrechte: MDR/Archiv Höffkes/Saeculum
MDR FERNSEHEN Di, 28.11.2017 22:05 22:48

Der Osten im Privatfilm Mitteldeutschland unterm Hakenkreuz

Mitteldeutschland unterm Hakenkreuz

Film von Jan N. Lorenzen

Folge 2 von 2

  • Untertitel
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
Der Osten - Entdecke wo du lebst Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 29.11.2017 01:35 02:05
  • Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
  • Livestream
MDR Zeitreise Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 03.12.2017 22:25 23:25

MDR Zeitreise Spezial

MDR Zeitreise Spezial

Die Paulinerkirche

Geschichtsmagazin mit Mirko Drotschmann

Der bekannte Filmschauspieler und Autor Hanns Zischler gibt dem Leipziger Universitätsprofessor und Leiter der Expedition Carl Chun seine Stimme und führt als Erzähler durch diesen Film.
Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Andreas Lander
MDR FERNSEHEN So, 17.12.2017 22:25 23:10

Die Reise der Valdivia –

Die Reise der Valdivia –

die erste deutsche Tiefsee-Expedition

  • Untertitel
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream